20150116-Apps-Dschungelcamp-775x362Seit 16. Januar heißt es wieder rund zwei Wochen lang: „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ Täglich zeigt der TV-Sender RTL, wie sich Promis bei Ekel-Prüfungen, Abenteuer-Challenges und Tropenwetter im australischen Dschungel schlagen. Wir stellen Apps vor, die das Dschungelfeeling direkt aufs Smartphone holen und den Pflichttermin vorm Fernseher zum besonderen Erlebnis machen können.

Im RTL-Dschungelcamp gibt es immer wieder Situationen, bei denen sich die Zuschauer fragen, wie sie sich selbst verhalten würden – fernab der Zivilisation. Welche Pflanzen sind giftig, zu welcher Kreatur gehören die Spuren im Sand? Und wie mache ich eigentlich Feuer? Auf diese und weitere Fragen geben kluge Apps natürlich die richtige Antwort. Wir präsentieren neben diesen spannenden Wildnis-Apps auch das passende Outdoor-Smartphone. Und wir zeigen, was Dschungelcamp-Hardcore-Fans beim Roaming in Australien beachten müssen.

Wildpflanzen bestimmen
Nicht nur im Dschungel gibt es Pflanzen, die kaum jemand kennt: Auch in Europa entdecken Wanderer &. Co. immer wieder ihnen unbekannte Sorten. Das Handbuch „Essbare Wildpflanzen“ im App-Format hilft beim Bestimmen und Einordnen. Informationen zu Heilwirkungen und Rezepten runden die App ab. Da selbst für Hobby-Botaniker bei manchen Pflanzen Verwechslungsgefahr besteht, gibt es zusätzlich Hinweise zu verwandten, häufig giftigen Artgenossen. Positiv: Die App ist auch offline nutzbar; Manko: die App ist mit rund 11 Euro vergleichsweise teuer.
Download: Android / iOS

Tieren auf der Spur
Spuren lesen ist nur etwas für Indianer? Weit gefehlt! Selbst im heimischen Wald stoßen Spaziergänger immer wieder auf unbekannte Pfotenabdrücke. Da ist es spannend zu wissen, von wem diese stammen. Die passenden Antworten liefern die Apps „Wilde Tiere und Spuren 2 PRO“ (Android) und „Wilde Tiere und ihre Spuren“ (iOS). Neben Bildern und natürlich den Spuren bieten die Applikationen auch die Laute bzw. Stimmen zu den Tieren an. So steht der Spurensuche vor der eigenen Haustür nichts mehr im Wege! Die Nachschlagewerke gibt es für 4,99 Euro in den Stores.
Download: Android / iOS

Überleben in der Wildnis
Wie finde ich in der Wildnis den richtigen Weg? Was sollte ich auf jeden Fall dabei haben? Und wie versorge ich mich in der freien Natur? Spannende Tipps, Anleitungen und Tricks bieten die Apps „GEOlino: Nix wie raus – Wissen für die Wildnis“, „outdoor Know-how“ (beides für iOS) und „outdoor Survival Guide“ (Android). Mit diesen Apps sind Abenteurer bestens für das (Über)leben in der Wildnis gerüstet. Alle drei Apps kosten rund 3 Euro.
Download: Android / iOS

Inoffizielle Dschungelcamp-App
Die „Dschungelcamp App 2015“ verspricht alles Wissenswerte und exklusive Insider-News über das beliebte Trash-Format – zumindest für Android-Nutzer. Fans behalten hier alle Social-Media-Kanäle mit aktuellen Kommentaren zur Sendung im Blick. Neben einem Quiz bietet die App umfangreiche Informationen zu den Kandidaten und Moderatoren. Die Applikation ist kostenlos im Google Play Store zu haben.
Download: Android

Dschungelcamp unterwegs schauen
Wer auch mobil nicht auf „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ verzichten möchte, lädt sich einfach den Streaming-Dienst von Zattoo herunter. Der Download der App ist kostenlos, einige Sendungen und TV-Kanäle sind allerdings kostenpflichtig. Unser Tipp: Hier genießen BASE Kunden besonders günstige Optionen!
Download: Android / iOS

Roaming für eingefleischte Fans
Wem es nicht reicht, vor dem TV ins Dschungelcamp abzutauchen, der macht sich auf die Reise: Echte Hardcore-Fans folgen ihren Stars tatsächlich bis nach Australien. Wer seine Clips, Schnappschüsse und Live-Berichte noch vor Ort online stellen möchte, braucht dann den passenden Mobilfunk-Tarif. Über die Roaming-Preise bei BASE fürs Reiseland Australien können sich alle Interessenten unter diesen beiden Links informieren:
BASE Tarife im Ausland
BASE Roaming Preise im Ausland

Das passende Outdoor-Smartphone
Smartphones für die freie Natur müssen nicht klobig und sperrig sein. So empfiehlt unter anderem die Zeitschrift chip auch das Samsung Galaxy 5 als geeignetes Outdoor-Smartphone. Grund ist die IP-67-Zertifizierung, die Schutz gegen Fremdkörper und Wasser garantiert; selbst zeitweiliges Untertauchen ist somit kein Problem. Mit der 16-Megapixel-Kamera und Video-Aufzeichnung in UltraHD-Qualität können Nutzer ihre Dschungelerlebnisse optimal festhalten. Das Samsung Galaxy S5 gibt es auch im BASE Shop.

Abonnieren
Blogbeiträge per E-Mail
Blog-Archiv