Tablet Aktion

Seit 2012 setzt sich E-Plus, ein Unternehmen der Telefónica Deutschland Gruppe, gemeinsam mit der Stiftung Digitale Chancen dafür ein, ältere Menschen an das mobile Internet heranzuführen. Im Rahmen der aktuellen Get Online Week 2015 startete das erfolgreiche Projekt „Tablet PCs für Seniorinnen und Senioren“ jetzt auch in Dortmund und Königs Wusterhausen. Gemeinsam mit den Teilnehmenden stellten Vertreter des Mobilfunkanbieters und der Stiftung Digitale Chancen das Projekt der Öffentlichkeit vor. Unterstützt werden die Initiativen von Schauspieler Miloš Vuković und dem Landtagsabgeordneten Klaus Ness (SPD). Vuković und Ness übergaben die Tablet PCs an die Lebenshilfe Dortmund sowie das Mehrgenerationshaus Königs Wusterhausen.

Ob aktuelle Nachrichten, Videotelefonie mit Verwandten oder das Auffinden der nächsten Apotheke mit Nachtdienst: Tablet PCs können Senioren dabei helfen, viele Alltagssituationen besser zu bewältigen. Immer mehr Seniorinnen und Senioren möchten daher die Chancen des Internets kennen lernen. E-Plus und die Stiftung Digitale Chancen setzen sich mit dem Projekt „Tablet PCs für Seniorinnen und Senioren“ dafür ein, Berührungsängste mit der neuen Technologie abzubauen. E-Plus stellt hierzu Seniorinnen und Senioren in verschiedenen Städten Deutschlands kostenfrei Tablet PCs mit einer Internetflatrate für vier Wochen zur Verfügung. Ein Teil der Geräte verbleibt anschließend dauerhaft in der Einrichtung. Die Stiftung Digitale Chancen betreut das Projekt und evaluiert begleitend, wie Tablets älteren Menschen den Einstieg in die Internetnutzung und den Anschluss an die digitale Gesellschaft erleichtern.

Start der Get Online Week 2015: Senioren aus Dortmund testen Tablet PCs

Milos Vucovic mit den Projektteilnehmern der Lebenshilfe Dortmund

Milos Vucovic mit den Projektteilnehmern der Lebenshilfe Dortmund

Zum Auftakt in Dortmund kamen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie elf Studierende in der Lebenshilfe Dortmund zusammen. Die Studenten der TU Dortmund haben sich bereit erklärt, ab sofort mit den Tablets Internet-Kurse für ältere Menschen mit Behinderung durchzuführen und die Silver Surfer bei ihren ersten Schritten im Netz zu unterstützen.

Gabriele Beckmann, Fachbereichsleiterin der Lebenshilfe Dortmund, erklärte dazu: „Für uns ist es ein wichtiges Ziel, dass Menschen mit und ohne Behinderung gleiche Chancen auf Teilhabe an der digitalen Welt erhalten.“ Dr. Bastian Pelka von der Sozialforschungsstelle der TU Dortmund hat mit elf Studierenden die Kurse entwickelt und organisiert in Zusammenarbeit mit der Stiftung Digitale Chancen die Get Online Week Dortmund 2015: „Wir möchten mit der Get Online Week auf das Thema Teilhabe an der digitalen Gesellschaft aufmerksam machen und Menschen mit und ohne Behinderung hier in Dortmund zeigen, welche medienpädagogischen Unterstützungsangebote es gibt“, so Pelka.

Prominente Unterstützung erhielten die Internetneulinge aus Dortmund von Schauspieler Miloš Vuković. Vuković, bekannt aus der Serie „Unter Uns“ und der aktuellen Staffel von „Let’s Dance„, war gekommen, um die Seniorinnen und Senioren für die neue Technik zu begeistern und lobte insbesondere das Engagement der Studenten für die ältere Generation.

Generationenübergreifende Zusammenarbeit in Königs Wusterhausen

Senioren werden unterstützt von SchülernAuch im brandenburgischen Königs Wusterhausen wird die generationenübergreifende Zusammenarbeit von Jung und Alt groß geschrieben: Jugendliche des benachbarten JugenClub Fontane werden in den kommenden Wochen den teilnehmenden Senioren des Mehrgenerationenhauses bei der mobilen Internetnutzung mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

„Wir freuen uns, dass unsere Bewerbung für die Teilnahme an dem Projekt berücksichtigt wurde. Nun kann die Initiative unseres ehrenamtlichen Mitarbeiters umgesetzt werden und in den Osterferien ein Tablet-Kurs für Seniorinnen und Senioren mit jugendlichen Medien-Lotsen durchgeführt werden“, so Heike Kötter, Einrichtungsleiterin des Mehrgenerationenhauses Königs Wusterhausen. „Gerne arbeiten wir in solchen generationsübergreifenden Projekten mit dem JugenClub Fontane zusammen.“

„Wir wollen mit unserem Projekt Impulse für die digitale Inklusion geben. Es geht darum, allen Menschen Chancen zur aktiven Teilhabe in einer digitalen Gesellschaft zu eröffnen. Tablets und das mobile Internet können nicht nur von Jugendlichen genutzt werden, sondern auch den Alltag der Älteren bereichern“, erklärt Gerhard Seiler, Geschäftsführer der Stiftung Digitale Chancen. „Wir freuen uns sehr, dass beide Generationen gemeinsam die Tablets erkunden und ausprobieren.“

Die Senioren aus Königs Wusterhausen erhielten Unterstützung aus der Politik: Über ihr Interesse am mobilen Internet informierte sich vor Ort der Landtagsabgeordnete für Königs Wusterhausen und Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Klaus Ness.

Abonnieren
Blogbeiträge per E-Mail
Blog-Archiv