o2 Guru Test - Huawei P8

Es ist „der perfekte Wegbegleiter für alle, denen Mittelmaß nicht genug ist“, sagt der Hersteller. Das neue Huawei P8 wurde erst vor einer Stunde in London vorgestellt, doch die O2 Gurus präsentieren schon jetzt ihren ersten Videotest. Ab Mitte Mai kommt das neue Smartphone-Flaggschiff bei O2 und BASE in den Handel und die Vorbestellungen starten bereits in zwei Wochen. Die große Überraschung dabei: Wer zuerst vorbestellt, der bekommt sogar noch ein schickes Android-Tablet dazu. Einfach so!

Gerade einmal 6,4 Millimeter ist die neue Wunder-Flunder dick. Da fragt man sich ernsthaft, wie der megastarke Akku mit 2.680 mAh seinen Platz in dem Unibody-Gehäuse aus Aluminium findet. Das Herzstück dieses neuen Super-Flachmanns, der in der Farbvariante Champagne bei O2 und BASE ins Programm kommt, ist sein kraftvoller Octacore-Prozessor mit 64-Bit-Technik: Der HiSilicon Kirin 930 kann vier Kerne mit 2,0 Gigahertz und vier weitere mit einer Taktrate von 1,5 Gigahertz nutzen. So kommt er selbst bei anspruchsvollsten Anwendungen nicht aus der Puste und er wird dabei noch von drei Gigabyte Hauptspeicher unterstützt.

Huawei P8: Am besten mit O2 Blue All-In L oder bei BASE

Ergänzt wird das alles durch den flinken Grafikprozessor ARM Mali-T628, der auch besonders fordernde Inhalte wie Spiele oder Videos flüssig und in hoher Auflösung darstellt. Bei so einer starken Ausstattung ist es natürlich klar, dass auch die neueste Technik für die mobile Internet-Nutzung mit an Bord ist: Bis zu 150 Megabit pro Sekunde werden durch LTE Cat4 erreicht und im 3G-Netz sind bis zu 42 Megabit pro Sekunde durch DC-HSDPA+ möglich. Der interne Speicher des neuen Huawei P8 ist 16 Gigabyte groß und kann durch microSD™-Karten mit bis zu 128 Gigabyte erweitert werden.

Huawei P8 im Test der O2 Gurus

Huawei P8Ein weiterer Vorteil: Der 5,2 Zoll große Full-HD-Bildschirm des Huawei P8 ist besonders gut ablesbar, wozu vor allem die verwendete Display-Technik beiträgt: Beim In-Plane Switching (IPS) sind die Farbelektroden so speziell angeordnet, dass sich der Bildschirm aus jedem Blickwinkel viel besser als mit der herkömmlichen LCD-Technik erkennen lässt.

Das führen die O2 Gurus in ihrem Video ausführlich vor, der Display-Test beginnt ab 2:20 Minuten. Auch die Farben sehen mit IPS viel kräftiger und echter aus, wie man in dem Film leicht sehen kann. Deswegen schwören Fotografen und Designer schon lang auf diese Technik, wenn es um professionelle Bildbearbeitung geht.

Auf dem IPS-Display sehen die Fotos der 13-Megapixel-Hauptkamera besonders schön aus und auch die Selfies der 8-Megapixel-Frontkamera kommen viel besser zur Geltung. Die Kamera auf der Rückseite kann übrigens mit einigen Verbesserungen gegenüber dem Vorgängermodell aufwarten: Sie hat nun einen optischen Bildstabilisator, der Unschärfen durch lange Belichtungszeiten ausgleicht, und wird durch einen Doppel-LED-Blitz unterstützt. Sein Licht ist extra zweifarbig, damit die Gesichter bei Blitzaufnahmen nicht mehr so kalkweiß erscheinen, sondern schön natürlich aussehen.

Erste Vorbesteller: O2 und BASE geben ein Android-Tablet dazu

Huawei P8Ein weiterer Clou: Der brandneue Regisseur-Modus macht jeden Kamera-Nutzer zu einem echten Film-Direktor. Bis zu drei zusätzliche Android Smartphones können über WiFi-Direct und die integrierte App mit dem Huawei P8 verbunden werden. Der Anwender entscheidet wie ein richtiger Regisseur, welche Kameraperspektive aufgenommen werden soll.

Zusätzlich kann er seinen Kameraleuten auch Regieanweisungen auf ihre Displays senden – genau wie bei einer Live-Sendung. Das gemeinsam gefilmte Video kann im Anschluss auf dem Huawei P8 gespeichert werden. Neben den Standard-Videoaufnahmen stehen noch weitere Funktionen wie Zeitraffer bereit.

Bei O2 gibt es das brandneue Huawei P8 zusammen mit dem O2 Blue All-In L schon für einmalig 1 Euro und 45,99 Euro1 pro Monat, wenn man online bestellt. Der vielseitige Tarif enthält eine Flatrate in alle deutschen Netze für Telefonate und SMS, eine Internet-Flat mit drei Gigabyte bei der vollen LTE-Geschwindigkeit von bis zu 50 Megabit pro Sekunde sowie eine zusätzliche Festnetznummer für die günstige Erreichbarkeit. Und natürlich gehört zum O2 Blue All-In L die praktische EU-Roaming Flat, mit der man das enthaltene Datenvolumen auch im Ausland nutzen kann. Doch das Beste ist: Bei den ersten Online-Kunden legen O2 und BASE sogar noch das Huawei MediaPad T1 8.0 im Wert von 241 Euro obendrauf, aber nur solange der Vorrat reicht. Also besser gleich am ersten Tag ordern und so das schicke LTE-Tablet sichern! Und das Praktische am O2 Blue All-in L ist, dass er gleich mit einer zusätzlichen Multicard kommt. So kann die zweite SIM-Karte für das Tablet genutzt werden. Der Tarif ermöglicht das gleichzeitige mobile Surfen auf dem Smartphone und dem Tablet. Die Vorbestellungen starten schon Anfang Mai.

P8 – Das neue Flaggschiff von Huawei

1 Gilt bei Online-Abschluss des Tarifs o2 Blue All-in L mit Datenautomatik (vgl. unten) mit Huawei Grace bis 30.4.2015. Mtl. Kosten in den ersten 12 Monaten 45,99€, danach 49,99 €; einmalig für das Smartphone 1 €, Anschlusspreis 29,99 € (entfällt bei Online-Abschluss), Mindestvertragslaufzeit 24 Monate. Gespräche und SMS in alle dt. Netze sowie 3 GB für mobiles Surfen enthalten (max. Geschwindigkeit 50 MBit/s); nach Verbrauch gilt die Datenautomatik (mtl. zusätzlich automatisch bis zu 3 x 100 MB für je 2 €, nach vollständigem Verbrauch für Restzeitraum max. 32 KBit/s; werden 3 x 100 MB 3 Monate hintereinander verbraucht, werden automatisch mtl. 500 MB für 5 € mtl. zur Verfügung gestellt). Rückstufung über 089 787 979 400 möglich. Alle Infos auf www.o2.de.
Abonnieren
Blogbeiträge per E-Mail
Blog-Archiv