Telefonica-Flaggen-E-Plus-Gebaeude-7648-960x540

Telefónica Deutschland rangiert auf Platz zwei der insgesamt 50 börsennotierten deutschen Unternehmen mit besonders hoher Gender Diversität. Zu diesem Ergebnis kommt die Börse Hannover, die am 22. April 2015 den GERMAN GENDER INDEX lancierte. Dabei handelt es sich um eine neue Orientierungshilfe für private und institutionelle Anleger, die bei ihrem Investment Aktien mit hoher Gender Diversität berücksichtigen wollen.

Der GERMAN GENDER INDEX umfasst 50 Aktien deutscher Unternehmen, bei denen das Verhältnis zwischen weiblichen und männlichen Führungskräften in Vorstand und Aufsichtsrat besonders ausgewogen ist. Bei Telefónica Deutschland sind ein Drittel des Vorstands und aktuell sechs von 16 Mitgliedern im Aufsichtsrat weiblich. Damit liegt Telefónica Deutschland über dem von der Bundesregierung definierten Ziel von über 30 Prozent weiblicher Aufsichtsräte bei deutschen Aktiengesellschaften.

Gender Diversität bezeichnet die bewusste Anerkennung und Förderung geschlechtlicher Parität in Organisationen, mit dem Ziel, dass weder das männliche noch das weibliche Geschlecht unterrepräsentiert ist.

Weitere Informationen:

Startseite: GERMAN GENDER INDEX
Telefónica Deutschland: Investor Relations

Abonnieren
Blogbeiträge per E-Mail
Blog-Archiv