Think Big Upgrade Treffen in München

Think Big Upgrade Treffen in München

Ob ein Flüchtlings-Podcast, eine SpendenApp oder eine Initiative die Plastik den Kampf ansagt: Dieses Wochenende war alles dabei beim Think Big Upgrade Treffen in München. 15 Gruppen junger motivierter Leute reisten an, um ihre tollen Ideen weiter zu entwickeln. Einige Telefónica-Mitarbeiter trafen sich mit ihnen, um dabei zu helfen, die sozial-digitalen Projekte der Jugendlichen besser kennenzulernen und sie mit wertvollen Tipps zu unterstützen.

Bei Think Big Upgrade können junge Menschen für ihr Projekt finanzielle Unterstützung beantragen, Trainings von Think Big sowie von Telefónica-Mitarbeitern unterstützt und kompetent beraten werden. „Wir möchten ein neues Verständnis für bewusstes Konsumverhalten einführen“, sagte eine der Teilnehmerinnen bei Think Big um ihr Projekt in der Runde zu präsentieren. Ihr Projekt heißt „Stay with me“ und kümmert sich um Umweltschutz. Ein anderes Projekt hat den Zweck, Spenden für Flüchtlinge zu sammeln. Dieses soziale Engagement ist beeindruckend, gerade bei jungen Leuten, denn manche von ihnen sind gerade erst 15 Jahre alt. Als Jugendprogramm der Telefónica-Stiftung, der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) und O2 möchte Think Big den bemerkenswerten Tatendrang der jungen Projektmacher unterstützen und fördern.

Alle dasselbe Ziel: Von der Idee zum Projekt

ThinkBig-2015-saftplan-happybox-tef-960x540Die jungen Leute, die sich am Freitag im O2 Tower in München trafen, verfolgen alle dasselbe Ziel: ein digitales Projekt umzusetzen, das möglichst vielen anderen Menschen zugutekommt. Das klingt natürlich gut – in der Praxis ist das aber nicht immer einfach, eine tolle Idee in die Tat umzusetzen. Um den innovativen Projekten Flügel zu verleihen, standen auch Mitarbeiter von Telefónica mit Rat und Tat zur Seite.

Der Workshop war nicht nur für die jungen Teilnehmer äußerst wichtig und hilfreich, sondern auch für die Telefónica-Mitarbeiter, die sich als Paten beteiligt haben. Denn sie konnten neue Perspektiven kennenlernen und ihre eigenen Fachkenntnisse einsetzen um junge Leute zu beraten. Astrid Pfannenstiel, eine der Volunteers, sagte: „Ich kann nur empfehlen, bei Think Big mitzumachen. Man gewinnt dabei sehr viele neue Eindrücke. Das hilft auch gegen Betriebsblindheit, da man frischen Wind für die eigenen Ideen bekommt.“ Es sei außerdem motivierend, wenn man sieht, wie die jungen Leute für ihre Ideen brennen.

Think Big: Digital in Richtung soziales Unternehmen

Thinkbig-2015-breakout-happybox-960x540Am Samstag versammelten sich alle erneut. Der Treffpunkt war dieses Mal der Impact Hub Munich, ein Co-Working-Space der engagierte Start-ups, kreative Selbstständige und visionäre Organisationen vereint. Genau der geeignete Ort, um den Teilnehmern von Think Big das Konzept des Social Entrepreneurships näher zu bringen und um sie darin zu bestärken, die digitalen Möglichkeiten zu ihrem Vorteil zu nutzen. MyDailyAid ist eines der Projekte, das die Digitalisierung für soziale Zwecke nutzt. Menschen schauen einen Werbespot auf der App an und das beworbene Unternehmen überweist daraufhin einen kleinen Betrag an ein soziales Projekt.

Auch das Team des Projekts Was bedeutet Flucht benutzt Technologie, um sich sozial zu engagieren. Diese Jugendlichen haben beschlossen, Videos und Podcasts mit Politikern oder Prominenten zu drehen, in denen das Thema Flucht besprochen wird. Dadurch möchten sie den Leuten die Situation der Geflüchteten in Deutschland näher bringen und sie somit für das Thema sensibilisieren. Das Ziel aller präsentierten Projekte ist es, sich sozial zu engagieren – und ihr Weg dorthin wird oftmals über digitale Technologien unterstützt. Sei es eine App, eine Online-Plattform oder eine Homepage: Diese Jugendlichen wissen, was sie erreichen wollen. So nutzen sie die digitalen Möglichkeiten, um etwas in der Gesellschaft zu bewegen.

Weitere Informationen

Offizielle Website: www.think-big.org
Think Big bei: Facebook
Think Big: Digitalwerkstatt
Think Big: bei YouTube
Radiobeitrag: So funktioniert Think Big
Pressemappe: Think Big

Abonnieren
Blogbeiträge per E-Mail
Blog-Archiv