Umfang der Frequenzauktion 2015

Am 27. Mai startet in den Räumen der Bundesnetzagentur in Mainz eine neuerliche Frequenzauktion. Zur Auktion stehen 270 MHz Mobilfunkspektrum, verteilt auf 31 Bietblöcke in unterschiedlichen Frequenzbereichen.

Am 27. Mai startet in den Räumen der Bundesnetzagentur in Mainz eine neuerliche Frequenzauktion. Die drei Mobilfunknetzbetreiber Telefónica Deutschland, Telekom und Vodafone bieten um 31 Bietblöcke in den Frequenzbereichen 700, 900, 1500 und 1800 MHz. In einem Videobeitrag erläutert der Branchenverband VATM allgemeinverständlich, worum es in der Auktion geht und wie die Mobilfunknutzer in Deutschland davon profitieren werden.

VATM: Darum geht es in der Mobilfunk-Frequenzauktion 2015

Weitere Informationen

BNetzA: Frequenzversteigerung
BNetzA: Mobiles Breitband Projekt 2016
Telefónica Deutschland: Pressemappe zur Frequenzauktion

Abonnieren
Blogbeiträge per E-Mail
Blog-Archiv