Thorsten Dirks, Telefónica Deutschland

Thorsten Dirks, CEO Telefónica Deutschland

Erstmals nach dem Zusammenschluss mit der E-Plus Gruppe haben sich die Aktionäre der Telefónica Deutschland Holding AG heute in München zusammengefunden. Die rund 120 anwesenden Anteilseigener stimmten auf der ordentlichen Hauptversammlung in der alten Kongresshalle auf der Theresienhöhe mit großer Mehrheit den Vorschlägen von Vorstand und Aufsichtsrat zu. Zugleich informierte das Management ausführlich über die Strategie des Unternehmens auf dem Weg zum führenden digitalen Telekommunikationsunternehmen in Deutschland.

Im Zentrum der Strategie von Telefónica Deutschland stehen nach Worten des zum 1. Oktober angetretenen Vorstandsvorsitzenden Thorsten Dirks der Kunde und seine Bedürfnisse im Zeitalter der Digitalisierung. „Wir wollen das führende digitale Telekommunikationsunternehmen in Deutschland – die „Leading Digital Telco“ – schaffen“, sagte Thorsten Dirks, der erstmals auf einer Hauptversammlung von Telefónica Deutschland sprach. „Erreichen werden wir dies, indem wir unseren Kunden sowohl das beste Netzerlebnis als auch das beste Kunden- und Serviceerlebnis bieten.“ Bei der Integration von E-Plus macht Telefónica Deutschland nach Worten von Dirks gute Fortschritte.

Dies gelte sowohl für die Besetzung der Führungsebenen als auch die Umsetzung des Stellenabbaus sowie die Konsolidierung des Filialvertriebs. Zudem biete der Zusammenschluss die einmalige Chance, die Transformation des Unternehmens beschleunigt voranzutreiben: „Wenn wir im Zuge der Integration viele Strukturen und Prozesse umbauen müssen, dann können und sollten wir dies gleich richtig machen. Richtig heißt: Wir nutzen die Chancen, die uns die Digitalisierung eröffnet, und stellen uns für die digitale Zukunft optimal auf. Wir werden noch kundenorientierter, schneller und schlanker.“

  • CEO Thorsten Dirks: „Wir nutzen die Chancen der Digitalisierung und stellen uns für die digitale Zukunft optimal auf.“
  • Hauptversammlung beschließt Dividende von 0,24 Euro pro Aktie
  • Ausblick für das laufende Geschäftsjahr bekräftigt

Investitionen für das beste Netz

Vorstand der Telefónica Deutschland bei der Hauptversammlung 2015

von links: Thorsten Dirks, Rachel Empey, Markus Haas

Rachel Empey, im Vorstand von Telefónica Deutschland zuständig für Finanzen und Strategie, berichtete darüber hinaus zur Geschäftsentwicklung des Jahres 2014. „Wir wollen unsere Position als nach Kundenzahlen größter Mobilfunkanbieter in Deutschland stärken. Die positive Entwicklung im Mobilfunkserviceumsatz der vergangenen Quartale zeigt, wie gut es uns in diesem Zusammenhang gelingt, das Geschäft mit mobilen Daten zu monetarisieren“, erklärte sie.

Empey bekräftigte zudem den Ausblick für das laufende Geschäftsjahr 2015. Die Entwicklungsdynamik solle gehalten und das um außerordentliche Effekte bereinigte Betriebsergebnis vor Abschreibungen (OIBDA) um mehr als 10 Prozent gegenüber der kombinierten Basis von 1.461 Millionen Euro in 2014 gesteigert werden. “Unsere neue Größe wird spürbaren Nutzen für unsere Kunden und Anteilseigner liefern“, fügte Empey hinzu.

Weiterhin attraktive Ausschüttungsquote

Telefonica Deutschland Hauptversammlung 2015

Vorstand und Aufsichtsrat der Telefónica Deutschland

Die Aktionäre stimmten im Rahmen der Beschlussfassungen der von Vorstand und Aufsichtsrat vorgeschlagenen Verwendung des Bilanzgewinns zu. Die Aktionäre der Telefónica Deutschland Holding AG erhalten für das Geschäftsjahr 2014 eine Dividende je Aktie von 0,24 Euro (Vorjahr: 0,47 Euro).

Gegenüber dem Vorjahr hat sich allerdings im Zuge des Zusammenschlusses mit E-Plus die Zahl der dividendenberechtigten Aktien in etwa verdreifacht. Folglich wird für 2014 mit rund 714 Mio. Euro (Vorjahr: 525 Mio. Euro) ein um gut ein Drittel höher Betrag aus dem Bilanzgewinn ausgeschüttet als im Vorjahr.

Die Zustimmung der Aktionäre zu diesem Tagesordnungspunkt lag bei 99,7 Prozent. Neben weiteren Entscheidungen entlasteten die Aktionäre Vorstand sowie Aufsichtsrat. Zudem wurde Laura Abasolo García de Baquedano anstelle der ausscheidenden Maria Pilar López Álvarez in den Aufsichtsrat gewählt. Die Anwesenheit des Grundkapitals lag bei 90,5 Prozent.

Fotos von der Hauptversammlung am 12. Mai 2015 | Telefónica Deutschland Holding AG

Weitere Informationen

Investor Relations: Hauptversammlung 2015
Geschäftsbericht 2014 – hier als PDF herunterladen

Abonnieren
Blogbeiträge per E-Mail
Blog-Archiv