Wayra-Logo-blauer-Hintergrund-960x540

Wayra sucht neue Hightech-Gründer. Ab jetzt kann man sich wieder für die Münchner Akademie sowie vier lateinamerikanische Niederlassungen des internationalen Startup-Programms von Telefónica bewerben. Das geht ganz einfach über diese Webseite: calls.openfuture.org

In der Digitalisierung liegt die Zukunft und Telefónica ist ganz vorn dabei. Wir erweitern unser Service-Angebot, um den digitalen Lebensstil unserer Kunden bestmöglich zu unterstützen. Doch es gibt noch mehr: Wie wäre es denn, selbst einmal im Big Business mitzumischen und dabei den optimalen Start für die eigene digitale Geschäftsidee zu finden? Das geht ab jetzt wieder bei Wayra.

Das internationale Startup-Programm von Telefónica sucht ab sofort wieder erfolgversprechende Geschäftsideen aus den Bereichenen Internet und Neue Technologien – und natürlich auch die besten jungen Talente, die darauf brennen, ihre Ideen in die Tat umzusetzen. Zehn Teams können sich wieder für die Münchner Wayra-Akademie bewerben. Gesucht werden Geschäftsmodelle, die der Telekommunikationsbranche neue Impulse geben, selbst bekannte Fragestellungen noch einmal ganz neu und anders angehen und langfristig mit ihren Produkten begeistern können. Also gleich einmal: Ran an die Tastatur und hier bewerben!

Open Future: Schon mehr als 300 Mrd. Euro investiert

Garan Goodman

Garan Goodman, Wayra Deutschland

Wayra ist Teil der Open-Future-Initiative Telefónica, in der alle Arten von externen Innovationen und VC-Investitionen unseres internationalen Telekommunikationskonzerns zusammenlaufen.

Open Future prüfte bereits über 30.000 Business-Pläne für digitale Projekte und verwaltet heute ein Portfolio von mehr als 500 Startups. Insgesamt investierte Open Future schon mehr als 300 Milliarden Euro in die Unterstützung und Finanzierung digitaler Projekte auf der ganzen Welt.

„Wir konnten in der Vergangenheit einige vielversprechende Ideen unterstützen, die inzwischen sehr erfolgreich sind“, sagt Garan Goodman, Managing Director von Wayra Deutschland. „Jetzt warten wir gespannt auf die neuen Start-up-Ideen und freuen uns darauf, junge Talente mit unseren Kontakten und unserer Expertise tatkräftig zu unterstützen.“ Wer möchte sich also vom Gründergeist anstecken lassen und seine Idee in der Wayra-Akademie so weiterentwickeln, dass ein eigenes Business daraus wird? Die Bewerbung lohnt sich.

Erfolgreicher Exit: Wayra-Startup an Rocket Internet verkauft

Momentan behaupten sich beispielsweise Wayra-Startups wie Neokami, NF Ware und Matchinguu aus der Münchner Akademie sehr erfolgreich und arbeiten mit verschiedenen operativen Geschäftsbereichen von Telefónica zusammen. Und nicht nur das: Dem Wayra-Startup Volo, einem Lieferdienst für Lieblingsrestaurants, gelang erst vor wenigen Wochen der erfolgreiche Exit. Vor allem durch Wayras professionelle Unterstützung und Vorbereitung gelang es, Rocket Internet als Käufer zu gewinnen.

Solche großartigen Chancen eröffnen sich natürlich auch den neuen Bewerbern. Die besten Kandidaten können sich jetzt schon auf Coaching, Kapital, Kontakte und den großartigen Coworking Space in der Münchner Innenstadt freuen. Bei Wayra bekommen sie Zugang zu Finanzmitteln, spezialisierten Mentoren, fundierten Trainings und professioneller Business-Beratung sowie den attraktiven Geschäftskontakten der Telefónica-Gruppe.

Bis zum 24. Mai können sich Interessierte jetzt unter calls.openfuture.org für das Wayra-Programm registrieren. Nach dem Ende der Bewerbungsfrist gehen in nur zwei Wochen die Einladungen an die vielversprechendsten Kandidaten. Sie können ihre Ideen dann beim großen Pitch Day im Juni vor einer Jury aus Experten präsentieren. Danach geht es noch viel schneller: Die Gewinner werden noch am selben Tag bekanntgegeben und können sofort in der Münchner Akademie ihre Arbeit beginnen.

Weitere Informationen

Startup-Programm von Telefónica: Wayra
Pressemappe: Startup-Programm Wayra
Wayra bei: Facebook
Wayra bei: Twitter

Abonnieren
Blogbeiträge per E-Mail
Blog-Archiv