Timo von Lepel, Director B2B von Telefónica in Deutschland

Timo von Lepel, Director B2B von Telefónica in Deutschland

Das Telefon war die erste vernetzte Multimedia-Anwendung. Schon beinahe 140 Jahre werden Ferngespräche im Festnetz aufgebaut, doch seit der Erfindung von Selbstwahl und Wählscheibe hatte sich nur wenig an der Benutzung verändert. Bis vor wenigen Jahren das IP-Zeitalter anbrach: Seitdem haben auch die alten fest verdrahteten Telefonanlagen in Unternehmen ausgedient.

Mit modernen IP-Telefonanlagen wie Digital Phone von O2 wird ein neuer Telefonanschluss genauso schnell freigeschaltet wie eine E-Mail-Adresse. Es sind nur wenige Klicks nötig und dann stehen mehr als 160 Komfortfunktionen wie Telefonkonferenzen, Weiterleitungen oder Warteschlangen bereit. Selbst auf dem Handy lässt sich der Festnetzanschluss dann nutzten. Statt eine unflexible Hardware-Telefonanlage zu installieren, die Tausende von Euro für Anschaffung oder Leasing kosten kann und sich oft nur schwer erweitern lässt, telefonieren die Unternehmen einfach über die Cloud.

Digital Phone: Höchste Ausfallsicherheit und beste Sprachqualität

Digital PhoneDurch die Nutzung der redundanten deutschen Rechenzentren von NFON erreicht Digital Phone von O2 höchste Ausfallsicherheit und beste Sprachqualität. Das ist auch der größte Vorteil gegenüber einer individuell gehosteten IP-Telefonanlage: Mit dem zentralen Hosting bei Europas Marktführer in seiner Branche bleibt Digital Phone von O2 immer auf dem neuesten Stand, weil Updates automatisch installiert werden, und die Unternehmen brauchen keine eigenen Technik-Experten für die Wartung.

Die Nutzung der Cloud erzeugt außerdem Skaleneffekte, die dedizierte Lösungen nie erreichen können. Und genau damit eröffnen sich attraktive Geschäftsmöglichkeiten für Reseller: Sie können neue Services zu optimalen Konditionen anbieten, ohne dafür teuren Vor-Ort-Service leisten zu müssen, denn das meiste lässt sich „remote“ reparieren. Die neuen Produkte sind auch viel einfacher verständlich als frühere Telefonanlagen, sodass sich Kunden noch leichter davon überzeugen lassen. Die Komplexität sinkt und der Reseller kann sich vor allem auf den Verkauf konzentrieren.


Sein Geschäftsmodell wird also einfacher, aber sein potenzieller Markt wird automatisch größer. Durch die einfache Installation und das Hosting in der Cloud sind kaum noch Kundenbesuche nötig. Damit kann der Reseller seine TK-Lösungen auch gleich bundesweit anbieten. Auch für die Kunden wird alles leichter: Einzige Voraussetzung für die Nutzung der hochmodernen IP-Telefonanlage ist ein Internet-Anschluss und außerdem wird Digital Phone von O2 einfach monatlich pro Nebenstelle abgerechnet, sodass Unternehmen keine Investitionskosten dafür einplanen müssen.

Spezielles Know-how ist auch nicht nötig, denn die Telefonanlage wird einfach über eine Webseite bedient, die selbsterklärend ist. Ein weiterer Pluspunkt: Die redundanten Rechenzentren garantieren eine deutlich bessere Verfügbarkeit als selbst gehostete Lösungen. Das Risiko von Systemausfällen sinkt damit enorm. Insgesamt sprechen also alle Faktoren für eine zentral gehostete Cloud-Telefonanlage wie Digital Phone von O2.

Weitere Informationen

Website: Digital Phone von O2

Abonnieren
Blogbeiträge per E-Mail
Blog-Archiv