European Startup Monitor

fotolia.com / 1xpert

Ab heute startet der Bundesverband Deutsche Startups die Umfragen für den European Startup Monitor. Mit diesem europaweiten Vergleich fördert der Verband die Transparenz innerhalb der Startup-Landschaft. Telefónica Deutschland unterstützt die Studie neben Google und KPMG als Sponsor.

Wie ticken Gründer in Europa? Welche Unterschiede gibt es zwischen den Ländern? Was sind gemeinsame Herausforderungen? Wer die Bedingungen für Startups verbessern und innovatives Unternehmertum fördern will, muss die Fakten kennen. Deshalb hat der Bundesverband Deutsche Startups nach dem Deutschen Startup Monitor (einer der umfassendsten Studien über die deutsche Gründerszene) nun den European Startup Monitor gelauncht.

Im Länderfokus stehen dabei die großen, aufstrebenden oder wirtschaftlich interessanten Gründerstandorte in Europa, darunter England, Irland, Schweden, Spanien und Polen. Gründer und Startup-Manager der ersten Führungsebene können ab jetzt an der Online-Umfrage (Zugang: esm36) mitmachen. Die Teilnahme wird belohnt: Zu gewinnen gibt es einen von drei Ausstellungsständen an der CeBIT sowie fünf Tickets zum Startup Camp Berlin (Flüge und Unterkunft inklusive). Die Ergebnisse werden Anfang 2016 veröffentlicht.

Weitere Informationen:

European Startup Monitor
Jetzt an der Umfrage teilnehmen
Hintergrundinformationen
Sponsoren

German Startup Monitor 2014: Download (PDF)

Abonnieren
Blogbeiträge per E-Mail
Blog-Archiv