150904-Telefonica-Senioren-Weinstadt-032-960x540

„Tablet-PCs für Seniorinnen und Senioren“ in Weinstadt

Fernsehen schauen, E-Mails schreiben, das nächste Zugticket von unterwegs buchen oder die Kinder und Enkel zu einer Runde Quizduell auffordern. Tablet-PCs bieten gerade auch älteren Menschen viele Möglichkeiten im Alltag. Dennoch sind Senioren im Internet oft noch unterrepräsentiert. Auch zeigen sie sich aufgrund von Berührungsängsten mit der neuen Technik noch zurückhaltend.

Telefónica Deutschland möchte hier Abhilfe schaffen und führt seit 2012 gemeinsam mit der Stiftung Digitale Chancen das Projekt „Tablet-PCs für Seniorinnen und Senioren“ durch. Nun startete die Aktion auch in Weinstadt, Dresden und Rendsburg.

Senioren aus Weinstadt testen Tablet PCs

„Tablet-PCs für Seniorinnen und Senioren“ in der Columbus-Begegnungsstätte in Weinstadt

„Tablet-PCs für Seniorinnen und Senioren“ in der Columbus-Begegnungsstätte
in Weinstadt mit Joachim Pfeiffer (2.v.re.)

Die Projektteilnehmerin Mariane Escher ist neugierig. Es ist das erste Mal, dass die 64-Jährige einen Tablet-PC in den Händen hält. Zwar kenne sie es bereits ein wenig von ihren Familienmitgliedern, die damit Kontakt zu den Kindern im Ausland hielten. Doch um herauszufinden, was man damit noch so alles machen kann, ist sie zum Start des Projektes „Tablet-PCs für Seniorinnen und Senioren“ in die Columbus-Begegnungsstätte in Weinstadt gekommen. Escher ist nur eine von vielen Senioren, die durch das Projekt an das Internet herangeführt werden sollen.

„Mir ist es ein großes Anliegen, dass die Seniorinnen und Senioren aus Weinstadt die Möglichkeit haben, vor Ort mit der digitalen Technik vertraut zu werden, um im täglichen Umgang mit der Vielfalt der Medien informiert zu sein“, erklärte Waltraud Bühl, Vorstandssprecherin beim StadtSeniorenRat Weinstadt. Unterstützung erhalten die Senioren hier aus der Politik: Wie man ein Tablet-PC sonst noch nutzen kann, zeigt den Weinstädter Internetneulingen der Bundestagsabgeordnete Joachim Pfeiffer (CDU) zusammen mit dem Weinstädter Oberbürgermeister Jürgen Oswalds (CDU) in der Einführungsrunde persönlich. So führt er ihnen vor, wie ein Fahrplan der Bahn nicht nur eingesehen, sondern auch gleich ein Ticket bestellt werden kann.

Mehr Mobilität für Dresdener Senioren

Dresden - vlnr. Philippe Gröschel (Telefonica), Gerhard Seiler (Stiftung Digitale Chancen), Andreas Lämmel (MdB), Dr. Lutz 960x540

Dresden – vlnr. Philippe Gröschel (Telefonica), Gerhard Seiler (Stiftung Digitale Chancen),
Andreas Lämmel (MdB), Dr. Hanisch

Auch die Dresdener Senioren der Einrichtung ARTOS – die mediengemeinschaft e. V. kamen in dieser Woche zusammen, um die neuen Geräte kennenzulernen, die sie ab sofort für eine bestimmte Dauer nutzen können. Googlen, skypen und surfen sollen für sie künftig keine Fremdwörter mehr sein. Eifrig streichen die Teilnehmer mit ihren Fingern über das Display des Tablets. Auf dem Touchscreen ist es möglich die Buchstaben zu vergrößern, falls es mit dem Lesen schwierig wird.

„Der Verein ARTOS – die mediengemeinschaft steht für sichere Mobilität im Alter mit Computer, Tablet und Smartphone“, erklärt Barbara Müller, Geschäftsführerin von ARTOS. Auch die Dresdener Silver Surfer erhalten dabei hohen Besuch aus der Politik: Über ihr Interesse am mobilen Internet informierte sich vor Ort der Bundestagsabgeordnete Andreas Lämmel (CDU). Lämmel war gekommen, um die Seniorinnen und Senioren zu motivieren und lobte das Engagement für die ältere Generation.

Tablet PC Kurse für Senioren aus Rendsburg

Tablet PCs für Senioren in Rendsburg

Tablet PCs für Senioren in Rendsburg mit Sönke Rix (re.)

In Rendsburg kamen zum Auftakt des Projektes die Besucherinnen und Besucher des „1. Fachtags Digitale Inklusion“ im Nordkolleg Rendsburg zusammen. Dort diskutierten und informierten unter anderem der Bundestagsabgeordnete Sönke Rix (SPD), Pierre Gilgenast (Bürgermeister der Stadt Rendsburg), Landespastor Heiko Naß und Barbara Schäckel, Leiterin des Projekts „Vernetzt!“ des Instituts für berufliche Aus- und Fortbildung (IBAF), in dessen Rahmen die Werkstätten Materialhof ab dem 23. September die Tabletschulungen für Senioren durchführen, über die gesellschaftliche, politische und wirtschaftliche Bedeutung der Barrierefreiheit im Internet.

„Wir wollen die Bereiche Wirtschaft, Politik und Kultur dafür sensibilisieren, dass dringender Handlungsbedarf besteht und das Thema Digitale Inklusion nicht nur sozial, sondern auch wirtschaftlich große Relevanz besitzt. Die kostenlose Tablet-Schulung, die durch das Engagement der Stiftung Digitale Chancen und der Telefónica Deutschland ermöglicht wurde, war innerhalb weniger Tage ausgebucht. Das zeigt, dass der Bedarf und Wunsch nach Digitaler Inklusion gerade bei älteren Menschen sehr stark ausgeprägt ist!“, so Barbara Schäckel.

„Die digitale Welt wird mit Tablet PCs für alle Menschen leichter zugänglich“, ergänzte Gerhard Seiler. „Gemeinsam mit unserem Zustifter und Kooperationspartner Telefónica Deutschland wollen wir Barrieren auf dem Weg ins Internet beseitigen, damit Seniorinnen und Senioren und Menschen mit Behinderungen stärker am digitalen Leben teilhaben können. Die Stiftung Digitale Chancen unterstützt das innovative IBAF-Projekt ‚Vernetzt!‘ mit dem Ziel, gemeinsam Ideen zur Digitalen Inklusion zu entwickeln.“

Die Werkstätten Materialhof und „Vernetzt“ werden dabei auch von dem Bundestagsabgeordneten Sönke Rix unterstützt. Im Rahmen des „Fachtags Digitale Inklusion“ war der Bundestagsabgeordnete der SPD für den Kreis Rendsburg-Eckernförde gekommen, um die Tablets an die Beschäftigten der Werkstätten Materialhof zu überreichen. „Senioren haben mit unserem Projekt die Möglichkeit, die grundlegenden Funktionen des Internets zu erlernen und daraus im alltäglichen Leben zu profitieren. Es erleichtert nicht nur die Bewältigung alltäglicher Aufgaben, sondern integriert sie in die digitale Welt und gibt ihnen mehr Selbstbewusstsein und Unabhängigkeit“, erklärte Markus Sardison, Head of Corporate Responsibility & Reputation bei Telefónica Deutschland.

Tablet PCs für Senioren

Weitere Informationen zum Projekt:

Artikel zum Thema: Tablet-PCs Senioren
Tablet PCs für Seniorinnen und Senioren: Untersuchungsbericht als PDF
Projektwebseite: Tablet PCs für Senioren
Projektwebseite: Stiftung Digitale Chancen

Online bei Base: Tablets
Online bei O2: Tablets

Abonnieren
Blogbeiträge per E-Mail
Blog-Archiv