Antenne Mobilfunk

Telefónica Deutschland setzt bei der Netzplanung ab sofort auf innovative Datenanalyseverfahren. Das Unternehmen hat einen Algorithmus entwickelt, der speziell den Ausbau des LTE-Netzes auf die tatsächlichen Kundenbedürfnisse ausrichtet. Dieser neue Algorithmus für das beste Netzerlebnis sorgt für eine optimale Steuerung von Investitionen und die gezielte Verbesserung der Kundenerfahrung. Die Netzplanung ist einer der ersten Bereiche, in denen Telefónica die Analyse großer Datenmengen in neue Lösungen übersetzt.

„Mit dem Einsatz von Advanced Data Analytics setzen wir Maßstäbe für eine moderne Netzausbauplanung. Wie angekündigt nutzen wir konsequent die Möglichkeiten der Digitalisierung für unsere Kunden und gehen einen weiteren wichtigen Schritt auf unserem Weg, Deutschlands führendes digitales Telekommunikationsunternehmen zu werden“, so Thorsten Dirks, Vorstandsvorsitzender von Telefónica Deutschland.

Optimale Kapazitätsplanung für jede Region

Telefonica NetzausbauMit dem neuen Algorithmus können die Datenspezialisten von Telefónica Deutschland die Nutzung mobiler Sprach- und Datendienste auch für kleinste regionale Bereiche vorhersagen. Neben der klassischen Erweiterung in der Fläche lässt sich der Netzausbau dank des neuen Verfahrens so planen, dass zusätzliche Kapazitäten dort entstehen, wo der Bedarf der Kunden am größten ist. Allen voran beim aktuellen Ausbau des LTE-Hochgeschwindigkeitsnetzes ist die optimale Kapazitätsplanung von großer Bedeutung für das Netzerlebnis der Kunden und den effektiven Einsatz der Investitionen.

Bis zu 150 Kriterien gehen bei der ausgefeilten neuen Datenanalysetechnik von Telefónica in die Prognoseformel ein, unter anderem Bevölkerungsdichte, Altersdurchschnitt, Anzahl der monatlichen Telefongespräche oder der Netzausbau des Wettbewerbs. Das Verfahren greift auch auf anonymisierte und statistisch aufbereitete Daten aus dem Telefónica-Netz zurück.

Integration der Netze von O2 und E-Plus gestartet

In 2015 hat Telefónica Deutschland die bundesweite Zusammenführung der UMTS- und GSM-Netze von O2 und E-Plus gestartet. Damit treibt das Unternehmen ein zentrales Projekt auf dem Weg zur Leading Digital Telco voran. Bis Ende 2016 will Telefónica mit dem neuen integrierten Mobilfunknetz bereits rund 60 Prozent der Bevölkerung erreichen.

Parallel baut das Unternehmen sein LTE-Netz zügig weiter aus und plant, Mitte 2016 auch eine gemeinsame LTE-Nutzung zu ermöglichen. Kunden profitieren damit von einer verbesserten Netzversorgung. Sie vereinigt die Stärken des O2 Netzes bei LTE mit denen von E-Plus bei UMTS.

Weitere Informationen zum Netz stellt Telefónica Deutschland auf netz.telefonica.de bereit.

Weitere Informationen:

Wie gut ist das O2 Netz an Ihrer Adresse? Netzabdeckung
Wo gibt es LTE von O2? Verfügbarkeitscheck
Status des O2 Netzes: Live Check für Ihren Standort

Abonnieren
Blogbeiträge per E-Mail
Blog-Archiv