Smudo UdL Digital Talk

Smudo im Telefónica BASECAMP

Von der Musikbranche über das Urheberrecht und die Künstlersozialkasse bis hin zur Situation der Buchhandlungen diskutierten Monika Grütters und Smudo, Sänger der Hip-Hop-Band ‚Die Fantastischen Vier‘, beim UdL Digital Talk im Januar 2016.

Die Zusammenarbeit der Musiker, so Smudo, habe sich ganz stark in die digitale Welt verschoben. Texte entstehen gemeinsam in der Cloud und über seinen Twitter-Account biete er rund um die Uhr eine digitale Sprechstunde an. Ganz privat wurde es, als Smudo über seine Reiseplanung sprach: „Früher verbrachte ich eine halbe Stunde im Reisebüro, um eine Reise zu buchen. Heute brauche ich dafür eine Woche im Internet“ und hatte mit diesem Einstieg den ersten Lacher des Publikums im Telefónica Basecamp auf seiner Seite.

Verwertungsgesellschaften als Interessenvertreter

Monika Gruetters UdL Digital Talk

Monika Grütters

Beide Redner nahmen die oft gescholtenen Verwertungsgesellschaften in Schutz und unterstrichen die Vorteile des deutschen Systems. Gerade die Gema, die sich gegenüber Video-Portalen wie Youtube für eine angemessene Entlohnung der Künstler stark macht, sei ein Interessenvertreter für alle Musikschaffenden.

Uneinig waren sich Grütters und Smudo demgegenüber in der Frage, ob die Verlage ausreichend für die Digitalisierung gewappnet sind. Klar ist, dass die Verlagsbranche noch am Anfang der Digitalisierung steht. Während Grütters optimistisch ist, dass durch die Kooperation von Verlagen und Buchhandel ein guter Weg eingeschlagen wurde, ist Smudo skeptisch.

Die Higlights des UdL Digital Talks mit Smudo und Monika Grütters und den besten Fragen des Moderators Cherno Jobatey und aus dem Live-Publikum finden sich in diesem Video:

Monika Grütters, Smudo & Cherno Jobatey: „Wieviel Digitalisierung verträgt Kultur?“ – UdL Digital Talk

Weitere Informationen:

Details zur Veranstaltung: UdL Digital
Der Veranstaltungsort: Basecamp

Abonnieren
Blogbeiträge per E-Mail
Blog-Archiv