Adslam 2016

Intelligent, nachdenklich und sehr humorvoll – der dritte AdSlam der Texterschmiede Hamburg hatte es in sich. Am 25. Februar begeisterten 17 Schüler der Texterschmiede die rund 450 Zuschauer im Gruenspan Club auf der Reeperbahn mit ihren poetischen Texten. Dabei waren auch Themen wie digitales Leben und mobile Welt vor den Jung-Slammern nicht sicher – Mitsponsor O2 durfte sich über erfrischende Erkenntnisse freuen.

Ob Werbetexter, Web-Texter oder Corporate Blogger: Texter verdichten komplexe Zusammenhänge in klare und überraschende Botschaften, die sowohl offline in Print, TV und Funk als auch online auf Websites oder Social Media eingesetzt werden. Wie man ein erstklassiger Texter wird, lernt der Nachwuchs seit 1998 an der Texterschmiede in Hamburg.

Manchmal ist O2 gefragt, wenn beim Nutzer etwas hakt

Adslam 2016

Mariam Bande und Jonathan Engel freuten sich über den Sieg

Auf dem diesjährigen Texterschmiede AdSlam zeigte der aktuellen Jahrgang unter der Moderation vom deutschen Poetry-Slam-Meister Pierre Jarawan, was er drauf hat. Die passenden Themen lieferten dabei die drei Sponsoren, zu denen auch O2 zählte.

Ganz gleich, Dialoge mit Funkmasten, der digitale Alltag oder alte Handy-Knochen: Kein Thema war vor den Jungslammern aus der O2 Gruppe sicher. Am Ende freuten sich Mariam Bande und Jonathan Engel über den Sieg. Motto ihres Slams: „Manchmal ist O2 gefragt, wenn beim Nutzer etwas hakt“ – Einblicke in das Leben der O2 Gurus von Berlin bis Husum.

Weitere Informationen

Texterschmiede AdSlam 2016 im Re-Live
Impressionen vom Texterschmiede AdSlam 2016 auf Flickr
Mehr zur Texterschmiede Hamburg

Fotos: Tim Gerdts Photography

Abonnieren
Blogbeiträge per E-Mail
Blog-Archiv