Praktikumsblog-Paulina-Lueneburg-00-IMG-4810-960x540

Beim Telefónica BASECAMP stehen in dieser Woche alle Zeichen auf Snapchat. Zuerst veröffentlichten die Berliner am Montag eine exklusive Statistik, die enthüllte, was die Hauptstadt von Deutschland ist. (Nein, es ist nicht Berlin!) Das Snapchat-Thema erzeugte kräftiges Medieninteresse und brachte es bis in die Redaktion der Tagesschau, wo die Netzreporter ein amüsantes Video aus dem Material erstellten. Und dann folgte gleich am Dienstag der vollste Event aller Zeiten im Telefónica BASECAMP.

Die Podiumsdiskussion mit dem Titel Snapchat, Instagram & Co. – Die Rolle des Bildes in der digitalen Kommunikation zog gestern Hunderte von Besucher an. Die meisten harrten sogar im Hof aus, damit sie wenigstens eine Videoübertragung sehen konnten. Das Telefónica BASECAMP war bis zum letzten Platz gefüllt, als die Moderatorin und Schauspielerin Minh-Khai Phan-Thi mit führenden Experten für Snapchat und andere mobile Foto-Apps diskutierte. Auch die Live-Übertragung per Videostream für das Publikum zu Hause hatte so viele Zuschauer wie nie. Mit Snapchat als Zugpferd war das Telefónica BASECAMP genau am Puls der Zeit.

Statt Instagram: US-Jugendliche bevorzugen Snapchat

Snapchat, Instagram & Co.: So voll war es noch nie im Telefónica BASECAMP

Snapchat, Instagram & Co.: So voll war es noch nie im Telefónica BASECAMP

Den Boom des beliebten Messengers, der seine Nachrichten nach wenigen Sekunden selbst löscht, bestätigt auch eine Analyse der US-Investmentbank Piper Jaffray.

Sie hat gezeigt, dass Snapchat bei den Jugendlichen in den USA Snapchat bereits an der Facebook-Tochter Instagram vorbeizog, die bisher der große Trend war.

„Bei Instagram zeige ich, wie Ihr mich sehen sollt“, erklärte der Blogger und Top-Snapper Daniel Fiene bei der Diskussion im Telefónica BASECAMP. „Und bei Snapchat gibt es die Wahrheit.“

O2 Vertragskunden: Fast jedes fünfte Smartphone mit Snapchat

Weltweit dürfte der Messenger 200 Millionen Nutzer haben, auch wenn die Firma offiziell nur 100 Millionen nennt. Diese Zahl stammt aber aus dem vorletzten Jahr und die Experten des Marktforschungsunternehmens IDC sind sicher, dass sie sich seitdem verdoppelt hat.

Und wie sieht es mit Snapchat in Deutschland aus? Darüber hat Telefónica Deutschland die neuesten Angaben. Durch das Datenanalyse-Verfahren des neuen Geschäftsfeldes Advanced Data Analytics konnten wir interessante Auswertungen erstellen. Sie nutzen aktuelle anonymisierte und aggregierte Statistiken, die direkt aus dem O2 Mobilfunknetz kommen, und einige erstaunliche Ergebnisse brachten.

Ganze 18 Prozent der O2 Vertragskunden mit Smartphones nutzen die App von Snapchat. Das war vielleicht zu erwarten, aber wer hätte das gedacht: Die Snapchat-Hauptstadt von Deutschland ist nicht Berlin oder die Medienmetropole Köln. Es ist eine Stadt ganz im Osten der Republik: Frankfurt an der Oder.

Für die Erstellung der Statistiken wird nicht das Verhalten einzelner Kunden gemessen, sondern das generierte Datenvolumen in bestimmten Gebieten, welches in ein relatives Verhältnis zu der Anzahl der dort aktiven O2 Postpaid-Kunden gestellt wird. Ein aktueller Artikel auf der neu gestalteten Website des Telefónica BASECAMP nennt noch weitere spannende Fakten über die Snapchat-Nutzung in Deutschland.

Über Advanced Data Analytics bei Telefónica Deutschland:

Im Geschäftsfeld Advanced Data Analytics richtet Telefónica Deutschland den Blick auf den erheblichen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Nutzen, der sich aus der Erfassung und Analyse großer Datenmengen ergibt. Daraus entstehen in Zukunft neue Ideen und Lösungen für alle Bereiche des Lebens – von Mobilität und Gesundheit über den privaten Konsum bis zur öffentlichen Verwaltung. Davon profitieren Unternehmen, Kommunen, öffentliche Verkehrsbetriebe und die Gesellschaft insgesamt.

Der Auswertung liegen ausschließlich anonymisierte und aggregierte Daten zugrunde, die im eigenen Mobilfunknetz anfallen. Als größter Mobilfunkanbieter Deutschlands mit mehr als 43 Millionen Kunden liefern Analysen wie diese statistisch relevante Ergebnisse, die stellvertretend für eine Grundgesamtheit an Nutzern auch außerhalb des Mobilfunknetzes von Telefónica Deutschland Gültigkeit haben. Für die Erstellung der Statistiken wird nicht das Verhalten einzelner Kunden gemessen, sondern das spezifisch generierte Datenvolumen in bestimmten Gebieten, welches in ein relatives Verhältnis zu der Anzahl der dort aktiven Vertragskunden gestellt wird.

Weitere Informationen

Mehr Einblicke in die Nutzung von Snapchat aus dem Telefónica BASECAMP

Abonnieren
Blogbeiträge per E-Mail
Blog-Archiv