M-Target-Logo-960x540

Der Aufbau des Internets der Dinge kommt in Fahrt. Immer mehr Geräte werden vernetzt und ein Vorreiter dieser Entwicklung ist die Logistik-Industrie, die beispielsweise GPS-Module mit Mobilfunkanbindung zur Steuerung ihrer Fahrzeugflotten einsetzt. Der neueste Trend in diesem Bereich ist der vernetzte Car-PC, der noch viel mehr kann als die bisher genutzten Navigationssysteme. Er dient als Erweiterung der Lösung M-Track des Telefónica-Kunden LSK und verwendet eine Global SIM.

Ulrich Linden und seine Partner gehören zu den Pionieren der Telematikanwendungen. „Als wir 2004 mit unserer Zusammenarbeit anfingen, begann das Thema Tracking gerade erst an Bedeutung zu gewinnen“, erinnert sich der Kaufmann. „Immer mehr Unternehmen wollten wissen, wo sich ihre Fahrzeuge befinden. Anbieter von entsprechenden Lösungen gab es noch nicht viele auf dem Markt.“ Seine Partner Andreas Klein und Rainer Sieverding entwickelten damals eine passende Software, die er an den Kunden bringen wollte.

M-Track: Fahrzeugdaten in Unternehmenssoftware nutzen

mtrack-hauptbildschirmSeither ist sehr viel Erfahrung und Know-how in die Lösung von LSK geflossen. Und das Leistungsspektrum geht längst weit über das klassische Tracking hinaus.

M-Track ermöglicht nicht nur die Ortung von Fahrzeugen per GPS und die Flottenverfolgung, sondern vielmehr auch die Integration aller relevanten Fahrzeugdaten in die Unternehmenssoftware der Kunden.

Die drei Gründer der LSK – Linden, Sieverding, Klein GbR arbeiten seit 2004 zusammen und bieten bereits seit dieser Zeit Telematiklösungen an. Neben der Erfassung von Fahrzeugdaten zählt deren Weiterverarbeitung zu den besonderen Stärken des Angebots.

Informationen können in Echtzeit an kundenspezifische Anwendungen weitergegeben werden, sodass im Unternehmen schnelle Reaktionen möglich sind – ganz gleich, ob es dabei um das Erfüllen von Kundenaufträgen, das Eingreifen bei Diebstahl oder die Überwachung von Lenkzeiten geht.

Das Anforderungsprofil:
Telematiklösungen müssen überall funktionieren und brauchen deshalb bestmögliche Mobilfunkanbindung. Dafür braucht LSK einen Partner, der die nötige Flexibilität mitbringt, ein dynamisches Zehn-Mann-Unternehmen zu unterstützen.

„Mit der Flexibilität unserer Lösung können wir unsere Kunden überzeugen – und auch zurückgewinnen“, berichtet Linden nicht ohne Stolz. „Ein großes Baustoffunternehmen wollte einmal seine Lösung fürs Flottenmanagement wechseln. Zwei Jahre lang haben die Experten von einem großen Softwareunternehmen versucht, eine praktikable Lösung zu integrieren, bis der Kunde schließlich wieder zu uns zurückkam.“

In Verbindung mit einer rund um die Uhr besetzten Servicezentrale bietet LSK umfassende Dienste rund um die Telematik an. Speditionen und Krankentransporte verlassen sich ebenso auf die Lösungskompetenz von LSK wie Abschlepp- und Sicherheitsunternehmen sowie Baufirmen, Montage- und Kundendienste.

Car-PC: Sinnvolle Ergänzung für MBox mit GPS-Modul

Screenshot-Video-M-Target-960x540Der funktionale Kern von M-Track besteht aus der MBox, einem GPS-Modul mit Mobilfunkanbindung. Die MBox wird im Fahrzeug ganz einfach montiert. Ein Anschluss an die Schnittstelle für die Fahrzeugelektronik ist nicht erforderlich.

Sinnvolle Erweiterung ist der Car-PC, ein kleiner Computer mit Touch-Display, auf dem nicht nur Fahrzeug-, sondern auch Auftragsdaten angezeigt und bestätigt werden können.

Gerade diese Möglichkeit begeistert Gustav Greindl, Betriebsleiter des Krankentransportunternehmens Ambulanz Köln: „Der Einsatz unserer Car-PCs hat sich zu 200 Prozent gelohnt. Ich kann mir nicht mehr vorstellen, ohne das System zu arbeiten.“ Früher gab es bei der Auftragsweitergabe per Funk häufig Fehler, weil Name oder Adresse eines Patienten nicht richtig verstanden wurden. „Der Fahrer musste oft nachfragen und verlor wertvolle Minuten“, erklärt Greindl. Heute sieht der Fahrer sofort Namen und Adresse und wird von dem Gerät sowohl auf dem kürzesten Weg zum Einsatzort als auch zur entsprechenden Klinik navigiert.

Das Leistungsprofil von Telefónica:

  • ausgewiesene M2M-Kompetenz auch in Telematik und Logistik
  • Global SIM für M2M-Einsatz mit betreiberunabhängiger Konnektivität
  • übersichtliche Plattform für die einfache SIM-Karten-Administration
  • funktionale Offenheit der M2M-SIM-Karten jenseits reiner Datenübertragung

M-TargetDavon profitiert nicht nur sein Unternehmen, weil es bei Einsätzen Zeit und Umwege spart. Es profitiert vor allem auch der Patient, der schneller bei der ärztlichen Behandlung ankommt.

Aber auch unmittelbar interne Abläufe vereinfacht und verkürzt M-Track. Beispielsweise beim Speditionsunternehmen Gebr. Bermes aus Willich: Hier werden die Daten des elektronischen Tachographen über M-Track heruntergeladen, um die Lenkzeiten der Fahrer zu dokumentieren.

„Durch die M-Track-Kopplung haben wir nun per Knopfdruck jede Woche eine komplette Auswertung, die uns früher täglich gut zwei Stunden gekostet hat“, resümiert Bernadette Giesing, Prokuristin der Gebr. Bermes Spedition GmbH.

Telefónica: Erstklassiger Telematik-Partner für Logistiker

Bei der Überprüfung, mit welchem Mobilfunkunternehmen LSK am besten zusammenarbeitet, fiel die Wahl auf Telefónica. „Die Netzabdeckung ist gut, die Betreuung durch den zuständigen Account-Manager erstklassig und der Service so flexibel, wie wir ihn brauchen“, lobt Linden.

Ulrich-Linden-150px

Ulrich Linden

„Die Telefónica-Plattform zur Administration unserer SIM-Karten erleichtert uns die Arbeit sehr. Wir haben darüber die Mobilfunkverbindung unserer Systeme gut im Griff. Und dass die M2M-SIM von Telefónica auch mit Kurznachrichten à la SMS funktionieren, macht Information und Kontrolle unserer Telematikanwendung noch einmal einfacher.“
Ulrich Linden, Partner der LSK – Linden, Sieverding, Klein GbR

Zu den Vorteilen der Zusammenarbeit mit Telefónica zählt zum einen die gute und einfache Administration der SIM-Karten, die in den MBoxen zum Einsatz kommen.

Bermes„Wir haben immer genug SIM-Karten bei uns im Unternehmen, die wir über das Portal von Telefónica freischalten können“, sagt Linden.

„Wenn ein Kunde eine neue MBox benötigt, können wir sie sehr unkompliziert aktiveren und unmittelbar produktiv schalten.“

Zum anderen bringen die SIM-Karten von Telefónica einen wichtigen Vorteil.

„Die Global SIM, die bei uns zum Einsatz kommt, kann auch SMS verarbeiten. Das vereinfacht die Kommunikation zwischen Fahrzeug und Kunde sehr – denn ganz gleich, mit welchem Handy man unterwegs ist, man kann automatisch sofort benachrichtigt werden, wenn mit einem Fahrzeug etwas nicht in Ordnung ist.“

Kundennutzen:
Die M2M-SIM-Karte von Telefónica bringt der Telematikanwendung von LSK die erforderliche Konnektivität und Flexibilität.

  • einfache Integration in die Telematiklösung M-Track
  • gute Konnektivität
  • neben Datenkommunikation auch Informationen per SMS möglich für die unmittelbare Benachrichtigung


Diese Möglichkeit wissen gerade Kunden von LSK zu schätzen, die immer wieder mit Diebstählen zu kämpfen haben. „Baustellenfahrzeuge wie große Betonmischer sind nicht nur teuer, sie sind als Spezialfahrzeuge auch nicht einfach und schnell zu ersetzen“, erklärt Linden. M-Track bietet in Verbindung mit der Global SIM von Telefónica die Möglichkeit, eine SMS an eine Kontaktperson zu senden, sobald es zu unerwarteten Bewegungen des Fahrzeugs kommt.

„Als echter Full-Service-Anbieter können wir auch in solchen Fällen eingreifen und direkt alles Erforderliche veranlassen: Wir arbeiten mit der Custos GmbH zusammen, einem Dienstleister mit einer Sicherheitszentrale, die rund um die Uhr sieben Tage die Woche besetzt ist. Die Mitarbeiter dort runden unser Angebot in Richtung Sicherheit ab.“ Damit sorgt M-Track nicht nur für effizienten Einsatz und wirtschaftliches Management von Fahrzeugen und das Erledigen von Aufträgen, sondern auch für Diebstahlschutz und Sicherheit. Dank Global SIM von Telefónica auch so einfach wie eine SMS.

Weitere Informationen:

Telefónica M2M-Team
Telefon: 0800 – MACHINE oder 0800 622 44 63 (Montag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr)
E-Mail: telefonica@bs-m2m2.de | Website: www.m2m.telefonica.de

Mehr Referenzen unter: o2business.de/referenzen

Ein Pingback:

  1. www.pearltrees.com: Telefonica Deutschland | Pearltrees
Abonnieren
Blogbeiträge per E-Mail
Blog-Archiv