youvo-motiv-cr-report-2015-deutsch-1280x720

In Zeiten der Digitalisierung zeigt Telefónica unternehmerische Verantwortung. So auch mit seinem Jugendprogramm Think Big, bei dem Jugendliche sozial-digitale Projekte mit gesellschaftlichem Nutzen verwirklichen. Eines dieser Projekte ist youvo.org: eine Online-Plattform, die junge Kreative und soziale Organisationen vernetzt und damit die Digitalisierung nachhaltig nutzt. Wie das geht, erklärt Mitbegründer Tobias Oertel im aktuellen CR Report von Telefónica Deutschland.

Youvo steht als Abkürzung für you volunteer. Mit Hilfe der Online-Plattform engagieren sich Studierende und Professionals der Bereiche Design, Medienproduktion und Kommunikation für soziale Projekte. Auf digitaler Basis werden so junge Kreative und soziale Organisationen zusammen gebracht. Seit Juni 2015 hat youvo.org eine Community aus über 1.900 Kreativen und mehr als 140 gemeinnützigen Organisationen aufgebaut.

Youvo.org: Nachhaltigkeit durch Digitalisierung?

Mit youvo.org wird soziales Engagement auch digital möglich. Die größte Herausforderung sozialer Initiativen ist die Kommunikation ihrer Anliegen im digitalen Raum. Die Mitarbeiter von youvo.org helfen dabei, Ideen für ein besseres Leben der Menschen anschaulich online darzustellen und somit besser zu verbreiten und darauf aufmerksam zu machen. Langfristig soll damit projektorientiertes, kreatives Engagement als neue Form der freiwilligen Arbeit etabliert werden.

Mittlerweile wirkt youvo.org als eingetragener gemeinnütziger Verein. Ziel des Projekts ist es, als Schnittstelle zwischen dem sozialen Sektor und der kreativen digitalen Branche noch mehr Menschen zu erreichen und eine nachhaltige Entwicklung sicherzustellen.

Leben in der digitalen Welt stärken: Miteinander und voneinander lernen

Die Teilnehmer des Think Big Forum 2015 im Telefónica BASECAMP

Die Teilnehmer des Think Big Forum 2015 im Telefónica BASECAMP
Foto: Henrik Andree

Projekte wie youvo.org, aber auch andere Think Big Projekte, wie zum Beispiel eine App für gesundheitliche Notfallhilfe oder ein Online-Tool für geflüchtete Menschen, zeigen deutlich, dass Jugendliche viele gute Ideen haben, die Welt ein Stück besser zu machen. Hinzu kommt, dass die zunehmende Digitalisierung ihnen neue Möglichkeiten bietet, sich gesellschaftlich einzubringen und Lösungen zu entwickeln, die nachhaltig das Leben der Menschen verbessern können. Telefónica Deutschland ist es ein Anliegen, diese Entwicklung durch das Jugendprogramm Think Big gezielt zu fördern.

Um das Leben anderer nachhaltig positiv mitzugestalten, zählt allerdings nicht nur die Idee an sich, sondern natürlich vor allem das Team, welches diese umsetzt. Dabei ist es entscheidend, Wünsche und Anregungen klar zu formulieren um zielgruppenorientiert zu arbeiten. Darüber hinaus ist der Wissenstransfer ebenfalls entscheidend. Miteinander und voneinander lernen – dieses Ziel verfolgt auch Telefónica mit Think Big.

Think Big macht’s möglich

Das Jugendprogramm der Telefónica Stiftung und der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung fördert gemeinsam mit O2 sozial-digitale Projekte von Jugendlichen. Ziel ist, Jugendliche zu unterstützen, sich in der digitalen Welt zurechtzufinden und ihre technologischen Fähigkeiten auszubauen, damit sie aktiv Gesellschaft mitgestalten können. Dabei unterstützt Think Big nicht nur mit finanziellen Mitteln, sondern auch mit Workshops und professionellem Coaching, das auch Telefónica Mitarbeiter übernommen haben. Diesen Prozess durchlief auch das durch Think Big Projekt geförderte Projekt youvo.org.

Weitere Informationen

Die Engagement-Plattform für junge Kreative: Aktuelle Projekte auf Youvo
Das Jugendprogramm der Telefónica Stiftung und der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung: Think Big
Der CR-Report 2015 zum Download: www.telefonica.de/verantwortung

Abonnieren
Blogbeiträge per E-Mail
Blog-Archiv