think-big-coding-lab-6-1280x720

Jugendliche sollen die Chance haben, schon so früh wie möglich mit Programmiertechniken in Berührung zu kommen. Dafür hat die EU im Jahr 2013 die CodeWeek ins Leben gerufen. An dem internationalen Programm hat sich in diesem Jahr auch wieder Think Big beteiligt. Das Jugendprogramm der Telefónica Stiftung und der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) gemeinsam mit O2 bot drei Workshops an Schulen in Augsburg, Filderstadt und Bremen an.

Wie bringt man ein Klassenphoto zum Sprechen? An dieser Aufgabe haben die Schüler der Klassen 9 bis 11 des Maria-Theresia-Gymnasiums in Augsburg während der EU CodeWeek herumgetüftelt. Im Think Big Coding Lab lernten sie, wie sie den Mini-Computer Raspberry Pi und das intuitive Programmierprogramm Scratch dafür einsetzen und Lösungen entwickeln können. Zudem ging es darum, mehr über das Thema Internet der Dinge zu erfahren.
Think Big unterstützt Jugendliche dabei, sich in der digitalen Welt zurechtzufinden und ihre technologischen Fähigkeiten auszubauen, damit sie die Gesellschaft aktiv mitgestalten können“, erklärt Claudia von Bothmer, Head of Corporate Responsibility bei Telefónica Deutschland. „Deshalb haben wir bei der EU CodeWeek mitgemacht und Schülerinnen und Schülern in Think Big Coding Labs dazu ermutigt, Programmieren zu lernen. Schließlich sind Codes die Sprache der digitalen Welt.“ Für das kostenlose Angebot stellte Think Big den Schulen qualifizierte Workshop-Leiter sowie Material und Technik zur Verfügung. Jeder Teilnehmer erhielt zudem ein Zertifikat.

Programmieren ist einfacher als gedacht

think-big-coding-lab-4-1280x720Insgesamt 200 Schüler haben sich in den Think Big Coding Labs fürs Coding interessiert. Wie die Schüler aus Augsburg beschäftigen sich auch die 75 Zehntklässler des Dietrich Bonhoeffer Gymnasiums in Filderstadt intensiv mit den Funktionsweisen von Raspberry Pi und Scratch. Obwohl die meisten Teilnehmer ohne Coding-Kenntnisse in den Tag starteten, fingen die Klassenfotos am Ende des 90-minütigen Workshops wirklich an zu sprechen: „Ich habe mir das mit dem Programmieren vorher viel schwieriger vorgestellt. Das funktioniert alles am Ende tatsächlich so, wie man es möchte“, sagt Schülerin Caroline. Und Mitschüler Roko ergänzt: „Man sollte so einen Workshop an allen Schulen einführen. Vor allem auch für jüngere Schüler, denen dann früh eine neue Perspektive gezeigt wird.

In Bremen an der Oberschule an der Helgolander Straße ging es im App Lab darum, sich anhand vier vorgegebener Begriffe eine Story zu überlegen und diese in eine App zu übertragen. Die Ideen reichten von Apps für Geschenktipps oder Kinofilme bis hin zu einer Anwendung rund um das Thema Virusverbreitung. Und Bela und Justin aus der 9. Klasse programmierten eine App mit Tipps zu „Essen und Abnehmen“. „Das Programmieren hat uns richtig Spaß gemacht“, sagten die beiden Jung-Entwickler. Damit deckten sich die Erfahrungen der Schüler während der CodeWeek mit denen der Teilnehmer der Think Big Tour 2016. Im vergangenen Sommer konnte Think Big bereits rund 8.000 Schüler für das „Internet der Dinge“ begeistern und sie ermutigen, mithilfe der neuen Technologien in ihrem Umfeld aktiv zu werden.

Über die EU CodeWeek:
think-big-coding-lab-5-1280x720Die EU CodeWeek ist eine Initiative der Europäischen Kommission mit dem Ziel, Programmierkenntnisse bei Kindern und Jugendlichen in ganz Europa zu fördern. Die CodeWeek versucht, möglichst vielen Menschen einen einfachen und spielerischen Zugang zu einem der wichtigsten Themen der Zukunft zu bieten. Mehr Infos zur CodeWeek: www.codeweek.de

Über Think Big:
Think Big ist ein Jugendprogramm der Telefónica Stiftung und der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) gemeinsam mit O2. Über Workshops, Coaching und finanzielle Projektunterstützung inspiriert und unterstützt Think Big 14- bis 25-Jährige dabei, sich in der digitalen Welt zurechtzufinden und ihre technologischen Fähigkeiten auszubauen. Das Think Big Coding Lab wird gemeinsam mit YAEZ umgesetzt.

Impressionen der Think Big CodeWeek

Weitere Informationen:

Think Big: Website | Facebook
Die CodeWeek

Abonnieren
Blogbeiträge per E-Mail
Blog-Archiv