Mobilfunkstation auf dem Oktoberfest 2016

Mobilfunkstation auf dem Oktoberfest 2016

Premiere auf dem diesjährigen Oktoberfest für alle Kunden der Marken und Partner der Telefónica Deutschland: Erstmals telefonierten und surften sie auf der Wiesn im neuen gemeinsamen Mobilfunknetz. Gleichzeitig unterzog das mit 5,6 Millionen Besuchern größte Volksfest der Welt das neue Netz einem Live-Härtetest, den dieses erfolgreich bestanden hat. Es stellte mit 2 Terabyte Datenübertragung sogar einen neuen Tagesrekord auf.

Dauerregen und niedrige Temperaturen zum Auftakt des Oktoberfestes sorgten in diesem Jahr für leicht rückläufige Besucherzahlen. Trotzdem stieg der Verbrauch an mobilen Daten im Telefonica-Netz im Vergleich zu 2015 deutlich an: Mit rund 20.400 Gigabyte übertrugen die Telefónica Kunden in diesem Jahr auf dem Oktoberfest rund 30 Prozent mehr an Daten als im Vorjahr. Die Besucher des Wiesn-Spektakels konnten sich dabei auf die Leistungsstärke des neuen Mobilfunknetzes verlassen.

61 Prozent LTE-Traffic

Im Zuge der laufenden Integration des O2 und E-Plus Netzes versorgte Telefónica in diesem Jahr die Nutzer auf der Theresienwiese und in deren Umgebung erstmals über eine gemeinsame Netzinfrastruktur für GSM, UMTS und LTE. Für die nötige Netzperformance hatte das Unternehmen im Vorfeld den Standort rund um die Münchner Theresienwiese außerdem mit 88 zusätzlichen GSM-, UMTS- und LTE-Stationen aufgerüstet. 35 davon waren LTE-Stationen mit 800-MHz- und 2.600-MHz-Frequenzen.

Sie sorgten gleichermaßen für hohe Up- und Download-Geschwindigkeiten sowie für die nötige Kapazität für die hohe Auslastung. Das Ergebnis: Rund 61 Prozent des Datenverkehrs wurde über den schnellen 4G-Mobilfunkstandard abgewickelt. Auch wurden viermal mehr Telefonate als im Vorjahr per VoLTE über das 4G-Netz geführt.

Mehr als 2.000 Gigabyte „Wiesn“-Vergnügen: Neuer Tagesrekord im neuen Telefónica-Netz

Oktoberfest Wiesn MobilfunantenneHochbetrieb in den Festzelten wie auch im Mobilfunknetz herrschte vor allem am letzten Wiesn-Samstag: An diesem Tag bestand das gemeinsame Netz der Telefónica erfolgreich den härtesten „Live-Test“, denn es übertrug erstmals an einem Oktoberfest-Tag mehr als 2 Terabyte Daten. Das entspricht rund 10 Millionen Wiesn-Bildern oder 500.000 Videos.

Der Vergleich zeigt zudem: Immer mehr Datenverkehr erfolgte per Uplink. Das lässt darauf schließen, dass die Besucher Wiesn-Schnappschüsse und Videos besonders eifrig über Plattformen wie Facebook, Snapchat oder per Messenger-App geteilt haben.

Weitere Informationen

Telefónica: Das Netz
Informationen und Details: LTE von O2
Wie gut ist das O2 Netz an Ihrer Adresse? Netzabdeckung

Abonnieren
Blogbeiträge per E-Mail
Blog-Archiv