telefonica-handyrecycling-0300-1280x720

Im Zuge der Europäischen Woche der Abfallvermeidung dreht sich am 23. November 2016 im O2 Live Concept Store in Berlin alles um die Themen Handyrecycling und Wiederverwertung: Smartphone- und Handynutzer können ihre Geräte von Experten durchchecken, reinigen, optimieren oder recyceln lassen. Mitarbeiter von Telefónica Deutschland, dem Naturschutzbund Deutschland (NABU e.V.) und der AfB (Arbeit für Menschen mit Behinderung) GmbH geben vor Ort nicht nur Tipps für eine nachhaltige Handynutzung, sondern informieren auch über das gemeinsame Recyclingprogramm.

Die Nachfrage nach Handys und Smartphones steigt kontinuierlich – und mit ihr die Zahl an ungenutzten Altgeräten. Mehr als 100 Millionen alte Handys und Smartphones liegen oft vergessen in Schubladen, Kellern und auf Dachböden. Umweltgerecht aufbereitet liefern sie dem Markt jedoch dringend benötigte Rohstoffe. Funktionsfähige Geräte können zudem fachmännisch wiederaufbereitet als Gebrauchtgerät zurück in den Markt gelangen.

Bei der Altgeräterücknahme kooperiert Telefónica Deutschland seit September 2015 mit dem NABU e.V. eine der größten Umweltorganisationen Deutschlands, und Europas erstem gemeinnützigen IT-Systemhaus AfB. Die drei Partner nutzen nun die Europäische Woche der Abfallvermeidung, um Kunden für eine nachhaltige Handynutzung und eine umweltbewusste Entsorgung zu sensibilisieren.

Nach dem Handycheck: Reinigen, reparieren oder recyceln

telefonica-handyrecycling-0599-1280x720Hierfür haben Telefónica, NABU und die AfB am 23. November 2016 im O2 Live Concept Store zahlreiche informative und nützliche Stationen für die Besucher aufgebaut. Beim Handy-Check wird der aktuelle Zustand des Smartphone oder Handys geprüft und, wenn nötig und gewünscht, eine Reparatur in die Wege geleitet. Besteht kein Defekt, helfen die Mitarbeiter an der Reinigungs-Station dabei, das Handy optisch wieder ansehnlich zu machen.

Lässt sich das Smartphone nicht mehr reparieren oder wird es nicht mehr benötigt, können Kunden ihr Gerät in die Handyrecyclingbox geben. Als Belohnung erhalten sie einen nachhaltigen saisonalen Obstsnack. Vor der Abgabe übertragen die Kunden gemeinsam mit den Experten vor Ort ihre Daten auf das neue Handy und löschen ihre Daten fachgerecht auf dem Alt-Gerät.

Das passiert mit alten Handys und Smartphones

claudia-von-bothmer-2016-1280x720

Claudia von Bothmer

„Nicht alle Alt-Handys müssen unmittelbar dem endgültigen Verwertungsprozess zugeführt werden, wenn sie eigentlich noch funktionsfähig sind“, erklärt Claudia von Bothmer, Head of Corporate Responsibility bei Telefónica Deutschland. „Als generalüberholte Gebrauchtgeräte können sie anderen Nutzern weiterhin gute Dienste leisten.“

Die AfB hat sich darauf spezialisiert, ausgemusterte IT-Produkte von Konzernen und öffentlichen Einrichtungen zu übernehmen und aufzubereiten. Die überholten Handys und Smartphones werden in den AfB-Ladengeschäften oder über den Onlineshop mit bis zu drei Jahren Garantie verkauft. „Defekte oder zu alte Geräte zerlegen unsere Experten zur Ersatzteilgewinnung in ihre einzelnen Bestandteile, Datenträger werden mechanisch zerstört und die übrigen Rohstoffe gehen an zertifizierte Recyclingbetriebe“, erklärt Daniel Büchle, Geschäftsführer von AfB. Telefónica legt dabei größten Wert auf Transparenz: Der Weg jedes Geräts von der Abgabe bis zur Schmelze oder dem Wiederverkauf ist eindeutig dokumentiert. So haben Kunden einen detaillierten Überblick über ihr Mitwirken für eine saubere Umwelt.

So schützen recycelte Handys die Natur

telefonica-handyrecycling-0580-1280x720Telefónica, NABU und die AfB informieren Kunden am Aktionstag im O2 Live Concept Store auch darüber, wofür die Erlöse des Handyrecyclingprogramms eingesetzt werden. Der NABU gewährt hierzu Einblicke in das langjährige Naturschutzprojekt „Untere Havel“. „Mit diesem Projekt unterstützen wir die Renaturierung eines bedeutsamen Feuchtgebietes in Brandenburg mit mehr als 1.100 bedrohten Tier-und Pflanzenarten“, erklärt Sabine Lemke vom NABU. Pro abgegebenem Handy leistet Telefónica einen finanziellen Beitrag an den NABU für „Untere Havel“. Über die Kooperation mit dem NABU und AfB konnte Telefónica Deutschland bislang mehr als 100.000 Handys einsammeln und damit konkrete Umweltprojekte an der Unteren Havel unterstützen.

Alle Handynutzer können mitmachen

Das Handyrecycling-Programm von Telefónica Deutschland steht dabei nicht nur den Telefónica Kunden, sondern allen Verbrauchern offen. Sie können ihre Altgeräte in allen o2 Shops deutschlandweit oder per Retourenschein abgeben. Mehr Informationen dazu gibt es unter: telefonica.de/handyrecycling

Weitere Informationen

Der O2 Live Concept Store Berlin
Handyrecyling bei Telefónica
Für Privatkunden: So geben Sie Ihr Althandy bei O2 ab!
Für Geschäftskunden: So geben Sie Ihre Althandys bei O2 ab!
Welcher Shop in der Nähe hat eine Recyclingbox.

Abonnieren
Blogbeiträge per E-Mail
Blog-Archiv