vr-day-telefonica-basecamp-2016-1280x720

Im Jahr 2016 war das Thema Virtuelle Realität (VR) sehr angesagt. The „next big thing“ unseres digitalen Zeitalters nennen Zukunfts- und Trendforscher die Technologie der virtuellen Realität. Längst hat sie nicht nur Einzug in die Entertainment-Welt gehalten, sondern erobert auch die Gesundheitsbranche, die industrielle Fertigung, den Tourismus und sogar den Journalismus.

Schon im Februar 2016 konnten Besucher der Eventreihe Digital Masterminds im Telefónica BASECAMP in Berlin die Welt in 360°-Videos entdecken. Es ging um den Einsatz von VR im Journalismus, denn die Technik ermöglicht vollkommen neue Formen von Bildsprache und Emotionalität in der Berichterstattung. Situationen und Orte können direkt und aus der Ich-Perspektive in der virtuellen Realität erlebt werden, verdeutlichte vor allem Kriegsjournalistin Julia Leeb.

Ein ganzer Tag in der virtuellen Realität

robert-klinke-960x540

Robert Klinke

Zum Jahresende lud nun der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) ebenfalls zu einem ganzen Tag in der virtuellen Realität ins Telefónica BASECAMP ein. Beim ersten deutschen VR-Tag lernten die Gäste die neuesten Anwendungen kennen und konnten sie live vor Ort ausprobieren.

Impulse gab es zum Beispiel von Google zu Thema Digital Storytelling und von der Deutschen Bahn zur zukünftigen Arbeitswelt, in der sich die Menschen ebenfalls virtuell bewegen werden – so die Vision. Wie Telefónica die Trend-Technologie VR einbezieht, präsentierte Robert Klinke, Head of Sourcing, Trading & Innovation aus dem Bereich B2C Devices bei Telefónica. Er zeigte in innovativen Use Cases, was die VR-Welt für Konsumenten und im Geschäftsbereich bereithält.

Sehen, Staunen, Erleben: Science Fiction wird real

960x540-2Ein besonderes Highlight des Events war das VR-Kino-Erlebnis, das die Samsung Gear VR für alle einhundert Gäste gleichzeitig bot: Aus dem Herzen Berlins ging es in Sekundenschnelle in die Ammergauer Alpen. Und von da weiter zum Autorennen mit Supermodel Gigi Hadid. Ein Leichtes in der virtuellen Welt.

Apropos Autorennen: Das lieferten sich die Gäste außerdem im Full-Motion-Simulator, den das Startup Adrenalin Bar präsentierte. Dank VR-Brille wird ein absolut reales Fahrgefühl suggeriert, denn virtuelle Realität verbindet sich mit natürlichen Bewegungen des Fahrers.

Der VR-Tag zeigte, was Virtual Reality-Anwendungen schon heute erlauben. Die Realität lässt sich fast vollständig ausblenden. Was uns in Zukunft noch erwartet? Googles Technik-Chef, Entwicklerlegende und Trend-Forscher Ray Kurzweil prognostiziert, dass wir in etwa zwanzig Jahren die virtuelle Realität nicht nur sehen, sondern auch spüren können. Das wird durch winzige Nano-Roboter möglich sein.

Auf der Seite basecamp.telefonica.de gibt es noch mehr Informationen über die Möglichkeiten der virtuellen Realität. VR-Erlebnisse bieten auch die O2 Live Concept Stores: In Berlin erleben die Besucher bis Mitte Januar 2017 Konzerte in 360° und in Hamburg ein weihnachtliches VR-Kino.

Fotos: (c) BVWD

Weitere Informationen:

Full-Immersion beim 1. German VR Day im Telefónica Basecamp
Der Bundesverband Digitale Wirtschaft im Netz: BVDW
Die Eventreihe im Telefónica Basecamp: Digital Masterminds
#YouCanDo: Virtual Reality Themenseite

Abonnieren
Blog-Archiv