Bundesinnenminister Thomas de Maizière bei der ersten Ausgabe der Tagesspiegel Data Debates im Telefónica BASECAMP.

Telefónica Deutschland bringt die Debatte voran. Bei den Tagesspiegel Data Debates ging es am Donnerstag im Telefónica BASECAMP um die Zukunft der digitalen Gesellschaft und eine wichtige Frage: Wohin entwickeln sich Freiheit und Privatsphäre? Bundesinnenminister Thomas de Maizière lieferte sehr interessante Antworten, als er von Tagesspiegel-Chefredakteur Stephan-Andreas Casdorff darüber befragt wurde. Telefónica Deutschland ist Initiating Partner dieser neuen Veranstaltungsreihe in Berlin.

Die digitale Transformation betrifft jeden Lebensbereich unserer Gesellschaft. Wir alle nutzen täglich digitale Technologien und produzieren so eine nie dagewesene Menge an Daten. Sie sind der Rohstoff der Zukunft. “Ein wahrer Datenschatz”, sagte deshalb Peter Mentner, Mitglied der Geschäftsleitung von Telefónica Deutschland, bei seiner Eröffnungsrede. “Um ihn zu heben, braucht es Regeln und Gesetze, doch das allein reicht nicht: Wir benötigen eine intensive Debatte in Politik, Wirtschaft und der ganzen Gesellschaft.” Und diese Debatte kam in der Hauptstadt auch schnell in Schwung.

De Maizière: Big Data kann vom Straßenverkehr lernen

Bald 200 Besucher saßen am Donnerstagabend im Telefónica BASECAMP und auch online war die Diskussion intensiv: Schon direkt nach dem Beginn landete der Hashtag #DataDebates auf Platz 2 der deutschen Trending Topics bei Twitter. Nur das Fußballspiel von Borussia Mönchengladbach gegen den AC Florenz erzielte an diesem Abend noch mehr Erwähnungen. Das lag nicht nur an dem interessanten Thema, sondern vor allem an den überraschenden Aussagen, die Tagesspiegel-Chefredakteur Stephan-Andreas Casdorff als Moderator dem Innenminister entlockte: Big Data könne beispielsweise “von der Straßenverkehrsordnung viel lernen”, sagte Thomas de Maizière. Oder von dem Umgang mit einem Buttermesser. Wie er das gemeint hat, erklärt der neueste Artikel im Blog des Telefónica BASECAMP.

Telefónica Deutschland ist als führender Telekommunikationsanbieter ein wichtiger Treiber der Digitalisierung in Deutschland. Mit unseren Produkten und Services gestalten unsere Kunden ihren digitalen Alltag nach ihren Wünschen und Vorlieben. In unseren strategischen Wachstumsfeldern Advanced Data Analytics und Internet of Things entwickeln wir neuartige, datengetriebene Lösungen für Wirtschaft und Gesellschaft. Telefónica Deutschland sieht sich daher in der Verantwortung, die Daten-Debatte mit allen Stakeholdern zu führen und voranzubringen. Wir haben dabei auch eigene Standpunkte, in welcher Weise diese Daten analysiert und verwendet werden sollten.

Aber wir wollen vor allem erfahren, was Nutzer, Politiker, Wissenschaftler, Wirtschaftsführer oder andere Stakeholder über Datennutzung denken. Wir wollen wissen, welche Freiräume und welche Grenzen in der Analyse und Nutzung von Daten künftig gesetzt werden sollten. Wir wollen daran mitarbeiten, die Regeln für die Datengesellschaft zu gestalten. Dafür ist eine neutrale Meinungsplattform am besten geeignet und deshalb haben wir gemeinsam mit dem Tagesspiegel die Veranstaltungsreihe Data Debates ins Leben gerufen. Sie läuft ab jetzt monatlich im Telefónica BASECAMP und ihre nächsten Themen sind: Wertewandel (30. März 2017), Digitale Souveränität (27. April 2017), Bildung und Arbeit (18. Mai 2017), Gesundheit (1. Juni 2017) sowie Mobilität (29. Juni 2017).

Weitere Informationen:

#DataDebates mit Innenminister: Daten sind weder gut noch schlecht (basecamp.telefonica.de)
Data Debates: Datenschutz ist kein Selbstzweck
(Gastbeitrag von Bundesinnenminister Thomas de Maizière bei tagesspiegel.de)
Data Debate in Berlin: De Maizière lehnt einen Digitalminister ab
(Artikel über die Veranstaltung bei tagesspiegel.de)
Tagesspiegel vom 15.02.2017: Was Big Data von der Straßenverkehrsordnung lernen kann (Namensbeitrag von Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière)
Diskussion über Digitalisierung: Nach einer respektlosen Frage zeigt de Maiziére plötzlich die Zähne (focus.de)
De Maizière hält Losung “Meine Daten gehören mir” für falsch (heise.de)

Abonnieren
Blogbeiträge per E-Mail
Blog-Archiv