Foto: KIDKUTSMEDIA/Florian Schmitt

Wie Telefónica Deutschland den Kunden ermöglicht, ihr digitales Leben nach ihren Wünschen und Vorlieben zu gestalten, zeigt das Unternehmen seit heute auf dem Stand in Halle 12. Auf 400 Quadratmetern dreht sich bis zum 24. März 2017 auf Stand D49 alles um die Verbindung des realen Lebens mit der digitalen Welt. Die Besucher können sich über M2M Produkte und Lösungen aus dem „Internet Der Dinge“ für Verbraucher informieren, beispielsweise über ein smartes Shirt für eine bessere Gesundheit. Und auf der standeigenen Bühne gab unter anderen Nicolaus Gollwitzer, CEO von Telefónica NEXT den Auftakt für ein informatives Programm.

„Wir verstehen uns als Treiber und Vorreiter der Digitalisierung“ sagte Markus Haas, CEO von Telefónica Deutschland bei seinem Standbesuch auf der CeBIT in Hannover. „Zum ersten Mal seit zehn Jahren sind wir deshalb wieder mit einem großen Stand hier vertreten.“ Telefónica Deutschland wolle als OnLife Telco den Kunden ein digitales und selbstbestimmtes Leben nach ihren eigenen Wünschen und Vorlieben ermöglichen.

Telefónic Deutschland CEO Markus Haas auf der CeBIT 2017.
Foto KIDKUTSMEDIA/Florian Schmitt

„Unter dem Motto „#DigitalesLebenGestalten“ zeigen wir nun konkret, welche Möglichkeiten die Digitalisierung unseren Kunden in ihrem Alltagsleben eröffnet“, erklärte Haas. Beispielsweise durch ein Smart Shirt, das anhand eingewobener Sensoren zentrale Gesundheitswerte ermittelt und auf der Plattform geeny.io basiert. Mit dieser Plattform unterstützt Telefónica Deutschland andere Unternehmen dabei, vernetzte Produkte für ihre Endkunden anzubieten. „Als kundenstärkster Mobilfunkanbieter in Deutschland sind wir ein idealer und wegweisender Partner für den Mittelstand“, machte Haas klar.

Die Bandbreite der Visionen und Produkte, die Telefónica Deutschland in Halle 12 auf Stand D49 zeigt, verdeutlichen die Standgrafik sowie eine Pressemappe mit umfassenden Informationen.

CeBIT-2017-Gollwitzer-Nicolaus--4627-1280x720

Vortrag von Nicolaus Gollwitzer, CEO von Telefónica NEXT.
Foto KIDKUTSMEDIA/Florian Schmitt

Vielseitiges Rednerprogramm rund um Digitalisierungstrends

Wie vielseitig die Chancen von Big Data für Retail, Wirtschaft und Gesellschaft sind, verdeutlichte Nicolaus Gollwitzer, CEO von Telefónica NEXT in seinem Vortrag auf der standeigenen Bühne. Auch Trendforscher Nick Sohnemann zeigte die Möglichkeiten auf, die sich durch die Digitalisierung für Smart Home, Smart Factory und Smart Office bieten. „In 20 bis 30 Jahren wird die gesamte Wirtschaft digitalisiert sein”, sagte er. „Telekommunikationsanbieter sind dafür das technische Rückgrat.” Beide Vorträge waren Teil eines täglich wechselnden Sprecherprogramms aus internen und externen Rednern rund um die Trends der Digitalisierung. Am Dienstag wird beispielsweise der weltweit erste staatlich anerkannte Cyborg Neil Harbisson über „The Renaissance of our Species“ sprechen. Mehr Informationen zum abwechslungsreichen Bühnenprogramm liefert die Übersicht.

Die Bühne steht als zentrales Element gegenüber einem gemütlichen Loungebereich. Wie ein Marktplatz mit echten Bäumen und viel verbautem Holz und Teppich bildet dieser das Herz des Standes. Die Besucher treffen sich hier, um bei urbanem Catering und Trendgetränken miteinander ins Gespräch zu kommen. Sie sollen spüren: Digitalisierung fühlt sich wie das tägliche Leben an. Dass diese digitalen Innovationen den Alltag der Kunden erleichtern und bereichern, ist das Ziel von Telefónica Deutschland.

Impressionen aus Hannover (Album wird zur Messe laufend erweitert)

Weitere Informationen:

Besucher finden uns in Halle 12, Stand D49
Unterhaltsam und informativ: Das Live-Programm am Stand (Speaker-Liste)

Telefónica Deutschland auf der CeBIT 2017:
www.telefonica.de/cebit (deutsch)
www.telefonica.de/cebit-en (englisch)

Abonnieren
Blog-Archiv