Rachel Empey

Rachel Empey

Telefónica Deutschland ist 2017 in Sachen Qualität der Arbeit mit Investoren und Analysten in die Spitzengruppe unter den europäischen Telekommunikationsanbietern aufgestiegen. Das ist das Ergebnis einer Umfrage unter mehr als 2.500 Kapitalmarkt-Stakeholdern, die das traditionsreiche Magazin Institutional Investor durchgeführt hat.

Rachel Empey belegte den dritten Platz der besten Finanzvorstände, Veronika Bunk-Sanderson erreichte ebenfalls die dritte Position unter den Investor Relations-Managern. Beide Platzierungen ergaben sich aus Bewertungen der Sell-Side-Analysten der Handels- und Investmentbanken erzielt. Sell-Side-Analysten erstellen im Auftrag von Wertpapiermaklern Analysen und Empfehlungen für Investoren. Telefónica Deutschland setzte sich dabei gegen mehr als 50 Telekommunikations-Schwergewichte aus den europäischen Leitindizes durch und erzielte die beste Platzierung seit dem Börsengang 2012.

Transparenz bei Strategie und Finanzplanung

Veronika Bunk-Sanderson-1280x720.jpg

Veronika Bunk-Sanderson

„Für mein Team und mich ist entscheidend, dass Investoren und Analysten Strategie und Finanzplanung unseres Unternehmens verstehen“, sagte Bunk-Sanderson. „Ich freue mich sehr darüber, dass der Kapitalmarkt unsere Arbeit wertschätzt.“

Bereits 2015 und 2016 gewann Telefónica Deutschland den Preis für die beste Investor Relations-Arbeit unter den Unternehmen im deutschen TecDAX. Im vergangenen Jahr wurden besonders die hohe Transparenz und die kurzen Reaktionszeiten des Teams hervorgehoben.

Investoren profitieren derweil von der starken Position von Telefónica Deutschland im deutschen Mobilfunkmarkt. Seit Jahresbeginn ist der Aktienkurs des Unternehmens um mehr als 15 Prozent auf über 4,60 Euro gestiegen. Auch die Dividendenausschüttung soll sich positiv entwickeln: Für die Jahre 2016 bis 2018 hat das Unternehmen jedes Jahr eine Steigerung der Dividende in Aussicht gestellt. Am 9. Mai findet die diesjährige Hauptversammlung in München statt.

Zum Hintergrund: Telefónica Deutschland ist seit Oktober 2012 im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet und notiert seit März 2013 im TecDAX. Die Investor Relations-Abteilung des Unternehmens tritt dabei als Schnittstelle zwischen dem Unternehmen, der Finanzwelt und anderen Stakeholdern auf. Ihr Ziel ist es, regelmäßig und auf schnelle und effektive Weise Informationen zur Verfügung zu stellen und der interessierten Außenwelt damit die strategische und operative Entwicklung unseres Unternehmens nachvollziehbar und transparent zu machen. Primäres Ziel ist es, Anleger proaktiv zu informieren und aufzuklären und ihnen so die Möglichkeit zu geben, realistische Annahmen zur relativen Bewertung des Unternehmens treffen zu können.

Weitere Informationen

Investor Relations bei Telefónica Deutschland: deutsch
Investor Relations bei Telefónica Deutschland: englisch

Abonnieren
Blog-Archiv