Girls‘ Day 2017 bei Telefónica Deutschland

Girls‘ Day 2017 bei Telefónica Deutschland

Telefónica Deutschland beteiligt sich auch in diesem Jahr am bundesweiten Girls‘ Day. So lud das Unternehmen wieder Mädchen im Alter zwischen 10 und 16 Jahren in den O2 Tower nach München ein. 20 Schülerinnen nutzten die Gelegenheit, digitale und technische Berufe bei Telefónica kennenzulernen: Sie probierten das Echtzeit-Datenanalyse-Tool „Analytical Insights Center“ aus, bekamen eine Führung durch das O2 Testlabor und besuchten eine Mobilfunkstation.

Bereits seit 2001 bietet der Girls‘ Day jungen Mädchen einen Einblick in Ausbildungsberufe und Studiengänge, in denen Frauen noch immer unterrepräsentiert sind. Zu den klassischen Männerdomänen zählen IT, Handwerk, Technik und Naturwissenschaften. Etwa 1,7 Millionen Mädchen folgten seitdem der Einladung von Unternehmen, Betrieben und Hochschulen. Telefónica möchte mit der Teilnahme am Girls‘ Day junge Mädchen und Frauen dazu ermutigen, ihren beruflichen Zielen und Träumen zu folgen. Zum Beispiel in den Bereichen Big Data und Telekommunikation.

Diversität als Wettbewerbsvorteil

Girls-Day-1920x1080

Foto: www.girls-day.de/

Die Teilnahme am Girls‘ Day 2017 ist Teil des gesamtgesellschaftlichen Engagements des Unternehmens, das digitale Leben der Menschen zu stärken. Dazu hat sich Telefónica im Responsible Business Plan 2020 verpflichtet. Mehr noch: Mit 70 verschiedenen Nationalitäten allein am Standort Deutschland hat der Girls‘ Day für Telefónica eine besondere Bedeutung. Denn Diversität ist für den nach Kundenzahlen größten deutschen Telekommunikationsanbieter ein wichtiges Thema. Vielfalt, Chancengleichheit und damit auch die Gleichstellung zwischen Männern und Frauen gelten als ganz klarer Wettbewerbsvorteil für das Unternehmen.

Dies bestätigt auch der aktuelle Bericht der AllBright-Stiftung: Telefónica ist eines von nur zwei börsennotierten Unternehmen in Deutschland mit 40 Prozent Frauen im Vorstand und hat zudem eine weibliche Aufsichtsratsvorsitzende. Des Weiteren unterzeichnete das Unternehmen die Initiativen „Memorandum für Frauen in Führung“ und „Charta der Vielfalt“. Frauen bei Telefónica werden außerdem durch das eigene internationale „Women in Leadership“-Programm unterstützt, das sich an Frauen in Führung und weibliche High Potentials aus Deutschland, Spanien, Großbritannien und Lateinamerika richtet. Die Vermittlung von Digital Skills und Führungsstilen stehen dabei im Vordergrund.

Dieses Engagement möchte das Unternehmen auch bei den weiblichen Führungskräften von morgen einbringen. Dr. Nanne von Hahn, Director Talent, Development und HR Strategy, betont, wie wichtig der Girls‘ Day bei Telefónica ist: „Vielfalt ist der Schlüsselbestandteil unserer Talentstrategie, deshalb unterstützen wir den Girls‘ Day. Die Initiative ist ein wirkungsvolles Instrument, junge Frauen für eine Karriere im Technologiebereich zu begeistern. Wir haben dafür unter anderem die aktuell und künftig gefragtesten digitalen Berufe ausgewählt. Im Laufe des Tages lernen die Mädchen diese Tätigkeiten durch Erläuterungen und Erfahrungen von Data Scientists bei Telefónica kennen.“

Data Science und Mobilfunknetz in Echtzeit erleben

Girls Day 2017 Telefonica

Spannende Einblicke in die digitale Arbeitswelt bei Telefónica Deutschland

Innerhalb von nur einer Woche nach Anmeldestart waren alle Plätze für den Girls‘ Day 2017 bei Telefónica belegt. So trafen sich gestern 20 Mädchen der Klassen fünf bis zehn um 9.30 Uhr in der Lobby des O2 Towers, der Konzernzentrale in München. Nach einem Frühstück begrüßte Valentina Daiber, Director Corporate Affairs und Diversity-Beauftragte des Unternehmens, die Teilnehmerinnen und erklärte: „Für uns als eines der führenden digitalen Telekommunikationsunternehmen ist es Ausdruck unserer Verantwortung, allen Menschen die Vorteile der Digitalisierung zugänglich zu machen. Mit unserer Teilnahme am Girls‘ Day möchten wir Euch einen spannenden Einblick in die digitale Arbeitswelt bei Telefónica geben und Euch zeigen, welche interessanten beruflichen Betätigungsfelder die Digitalisierung für Euch bereithält.“ Danach ging es direkt los mit dem Programm, das Einblicke in den beruflichen Alltag des Unternehmens gewährte.

Da durch die Digitalisierung völlig neue Jobprofile entstehen, drehte sich das Vormittagsprogramm des Girls‘ Day deshalb vor allem um das Thema Big Data, den Beruf des Data Scientists und die Arbeit mit Daten. Die Teilnehmerinnen durften in einer interaktiven Übung mit Touchscreens ausprobieren, wie in Echtzeit mit Daten gearbeitet wird. Pia (13 Jahre) war begeistert von ihrem ersten Tag in einem großen Unternehmen: „Gestern habe ich gelernt, was Data Scientists machen und wie sie täglich mit Daten arbeiten.“

Ein Tag als Elektrotechnikerin und Ingenieurin bei Telefónica

Nach dem gemeinsamen Mittagessen ging es weiter zum O2 Testlabor. Telefónica Mitarbeiter führten die Mädchen herum und erklärten, wo und wie neue Handys und Technologien getestet werden. Die Schülerinnen erhielten dabei die Möglichkeit, sich die vielfältige Arbeit einer Elektrotechnikerin und Ingenieurin für Telekommunikation genauer anzusehen. Den Abschluss des Tages bildete der Besuch der O2 Mobilfunkstation auf dem Dach eines Nebengebäudes. Beim Blick über die Stadt vom achten Stockwerk aus erklärten Experten aus dem Unternehmen, wie ein Mobilfunknetz überhaupt funktioniert und welche Unterschiede es zwischen den Mobilfunkstandards 3G und LTE gibt.

Interesse als zukünftiger Arbeitgeber wecken

„Das Berufsfeld Data Scientist kennenzulernen und zu hören, welche Fächer man dazu braucht, war uns völlig neu“, sagt Laura (15 Jahre). „Dass wir selbst etwas ausprobieren und erarbeiten durften, hat es noch spannender gemacht. Ich fand es sehr interessant zu sehen, welche Technik dahintersteckt, bis man tatsächlich einen Anruf machen kann. Dass so viele einzelne Geräte zusammenspielen und es dann auch noch funktioniert, ist schon beeindruckend.“

Telefónica ist in Sachen Gleichberechtigung und Diversität ein Paradebeispiel. Und das obwohl die Jobs des Telekommunikationsunternehmens eher technisch geprägt sind. Genau aus diesem Grund plant Telefónica, auch im nächsten Jahr wieder am Girls‘ Day teilzunehmen, um bei jungen Mädchen das Interesse an digitalen und technischen Berufen zu wecken. Ziel ist es, das Unternehmen weiterhin als attraktiven Arbeitgeber für Frauen zu positionieren und besonders Mädchen bereits während der Schulzeit aufzuzeigen, welche vielfältigen Chancen und Karrieremöglichkeiten bei Telefónica auf sie warten.

Weitere Informationen

Girls Day: Mädchen-Zukunftstag

Abonnieren
Blog-Archiv