Volunteering-Day-20171006-100444-1280x720

Telefónica Mitarbeiter beim Volunteering Day

Am 6. Oktober fand der Corporate Volunteering Day der Telefónica Gruppe statt. Für viele Telefónica Mitarbeiter ist der seit mehreren Jahren veranstaltete Aktionstag inzwischen ein fester Bestandteil der Firmenkultur. Gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen, ist ihnen und dem Unternehmen eine Herzensangelegenheit und so unterstützten auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Telefónica Mitarbeiter tatkräftig verschiedene soziale Einrichtungen in Deutschland.

In diesem Jahr nahmen Kollegen der Standorte München, Düsseldorf, Hamburg, Nürnberg, Berlin und Köln teil und engagierten sich bei Projekten und sozialen Einrichtungen wie der Arche in München, der Tafel in Hamburg oder in Senioren- und Kinderheimen. Insgesamt meldeten sich über 300 Mitarbeiter von Telefónica Deutschland bei ihren Wunschprojekten an, um mit Senioren, Kindern, Geflüchteten und Menschen mit Behinderungen Zeit zu verbringen, ihnen Hilfestellungen im Alltag anzubieten oder sie mit ihren handwerklichen Fähigkeiten zu unterstützen.

Zeit schenken

Volunteering-Day-2017-Nicole-Gerhardt-1280x720

CHRO Nicole Gerhardt (Vierte v.l.) mit Telefónica Mitarbeitern beim Volunteering Day

Die Themen in diesem Jahr waren vielfältig: Projekte wie „Dem Alltag entfliehen“, „Zeit schenken“, „Natur bewahren“ und „Packen wir es an!“ boten zahlreiche Möglichkeiten für die Telefónica Kollegen, wieder die Ärmel hochzukrempeln und mitanzupacken. Als Teil des unternehmensweiten Aktionstages setzen sie sich tatkräftig für Organisationen in ihrem direkten Umfeld ein.

Nicole Gerhardt ist seit August 2017 Chief Human Resources Officer bei Telefónica Deutschland und hat zum ersten Mal am Volunteering Day teilgenommen. Sie unterstützt die Idee des unternehmensweiten Programms.

„Mit Veranstaltungen wie dem Volunteering Day zeigen wir, dass wir als Unternehmen unsere soziale Verantwortung ernst nehmen. In den angebotenen Projekten können Kollegen aktiv werden und für andere Menschen und die Umwelt etwas bewegen.“

Volunteering-Day-laewen-1280x720

Telefónica Freiwillige und Geflüchtete beim Besuch im Münchner Zoo.

Bei der Wahl eines Projekts geht es vor allem darum, sich abseits des Büroalltags Zeit für seine Mitmenschen zu nehmen. Helfende Hände und Aufmerksamkeit sind dabei das Wichtigste. In München trafen sich Telefónica Freiwillige in der Flüchtlingsunterkunft am McGraw Graben. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde, ging es dann mit Erwachsenen und Kindern in den Münchner Zoo. Für die Geflüchteten, die zum Teil aus Nigeria, Somalia, Afghanistan und Syrien stammen, war der Tag eine gelungene Abwechslung zum Alltag in der Unterkunft. Die Aktion verschaffte auch Adriana Buchholz, Change Manager im HR-Bereich am Standort München, einen tieferen Einblick in das Leben der Geflüchteten.

„Es war unglaublich spannend und bewegend während des Besuchs, das Gespräch mit den Geflüchteten zu suchen und so von den Einzelschicksalen zu erfahren.“

Antje Lennartz, Development Engineer am Telefónica Standort in Hamburg, war als Team-Kapitän bei der Hamburger Tafel im Einsatz. Gemeinsam mit Hans und Jürgen, zwei langjährigen ehrenamtlichen Helfern der Hamburger Tafel, ging es im Sprinter los zu insgesamt 23 Abholstellen, um dort bereit gestellte Lebensmittel für die Verteilung einzusammeln. In der Kirchengemeinde Dulsberg, eine von 24 Ausgabestellen der Hamburger Tafel, wurden die Lebensmittel ausgeladen und anschließend an circa 150 Personen verteilt. Für Antje war das ein ganz besonderer und bewegender Moment.

„Es war ein schönes Gefühl zu wissen, dass dank meiner Hilfe 150 Menschen ausreichend Lebensmittel auf den Tisch bekommen.“

Volunteering-Day-Volunteers-20171006-104852-1280x720

Gymnastische Übungen mit Senioren des Stift St. Josef in Nürnberg.

Besondere Aufmerksamkeit erhielten auch die Senioren des Stift St. Josef in Nürnberg. Im Senioren- und Pflegeheim der Caritas kümmerten sich die Telefónica Mitarbeiter um die Essensausgabe und unterstützten einige Bewohner beim Essen selbst. Christina Schwarz, die im Business Customer Service am Standort Nürnberg tätig ist, zeigte den Senioren gemeinsam mit ihren Kollegen gymnastische Übungen, die der Sturzprävention dienen. Zusammen wurden dann auch Volkslieder angestimmt. Für Christina war das ein besonderes Highlight.

„Es war schön zu sehen, wie Musik Erinnerungen bei den Senioren weckt. Uns hat dieser Tag sehr viel gegeben! Wir haben gespürt, wie sinnvoll die geschenkte Zeit investiert war und würden uns freuen, nächstes Jahr wieder dort sein zu dürfen.“

Gutes tun international

Volunteering-Day-20171006-120151-v2-1280x720

Telefónica Mitarbeiter helfen beim Projekt „Natur bewahren“ in Hamburg.

Genau solche Erfahrungen abseits des Büroalltags möchte Telefónica weltweit mit dem Volunteering Day fördern. Zum einen, um gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen und zum anderen als Werkzeug zur Mitarbeiterentwicklung. Die Mitarbeiter bekommen in den zahlreichen Projekten einen Einblick in die Arbeit von Hilfsorganisationen und sozialen Einrichtungen und können ihren eigenen kleinen Beitrag einbringen. Dabei gibt ihnen die Aktion die Möglichkeit, sich selbst und die Kollegen abseits der Arbeit von einer ganz neuen Seite kennenzulernen.

In diesem Jahr beteiligten sich am 15. internationalen Telefónica Volunteering Day rund 20.000 Telefónica Mitarbeiter aus 32 Ländern in Lateinamerika, Europa, Asien, Nordamerika und Ozeanien, in denen die Telefónica Gruppe tätig ist. Das global agierende Unternehmen sieht solche Einsätze und Aktionen als festen Bestandteil der Unternehmenskultur.

Weitere Informationen

Online: Verantwortung bei Telefónica

Abonnieren
Blog-Archiv