ZEPH-Fotolia-135981270-S-Antonioguillem

Foto: ZEPH, Fotolia

Mit dem neuen Webportal „Zahl einfach per Handyrechnung“ zeigen Telefónica, Telekom, Vodafone und mobilcom-debitel wie einfach, sicher und schnell das mobile Bezahlen inzwischen ist. Gemeinsam bilden die Netzbetreiber die Clean-Market-Initiative und setzen sich dafür ein, gleichermaßen einheitliche wie kundenfreundliche Regelungen für das Bezahlen per Handyrechnung am Markt zu etablieren.

Sicherheit steht dabei an erster Stelle: Vor versteckten Kostenfallen und unbeabsichtigten Käufen können sich Nutzer inzwischen effektiv schützen. In engem Austausch mit der Bundesnetzagentur hat die Clean-Market-Initiative den Verbraucherschutz durch eine Reihe von Maßnahmen spürbar verbessert. Mit dem sogenannten Redirect-Verfahren wird sichergestellt, dass durch das Anklicken einer Website oder eines Banners nicht sofort ein Bezahlvorgang ausgelöst wird. Zunächst erfolgt eine Weiterleitung auf eine sichere Seite des jeweiligen Mobilfunkbetreibers. Wählt der Kunde dort die Bezahlmethode „Zahlen per Handyrechnung“ aus und bestätigt per Klick oder per SMS zugesandter TAN, wird erst die Bestellung ausgelöst. Durch diesen Zwischenschritt und die damit einhergehende explizite Bestätigung entsteht der entscheidende Sicherheitsfaktor. Bestätigt der Kunde die Bestellung nicht, erfolgt umgehend eine Stornierung, sodass keine unbeabsichtigten Käufe abgeschlossen werden.

Die Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein kam im Rahmen des Projekts Marktwächter Digitale Welt über Drittanbieter am deutschen Mobilfunkmarkt zu folgendem Ergebnis:

„Festzuhalten bleibt, dass Verbraucher durch das eingeführte Redirect-Verfahren der Netzbetreiber gegen Clickjacking über den Browser eines Smartphones geschützt sind.“

Das ist das neue Webportal: Zahl einfach per Handyrechnung

Auf der „Zahl einfach per Handyrechnung“-Seite finden Kunden alle wichtigen Informationen rund um das mobile Einkaufen. Neben dem Hauptfokus auf den Verbraucherschutz beim Kauf digitaler Güter, werden Kunden auf dem neuen Webportal auch darüber informiert wie mobiles Einkaufen funktioniert und wo es bereits angewendet werden kann.

Fakt ist, dass bereits heute fast alles was digital zu erwerben ist per Handyrechnung bezahlt werden kann. Beispielsweise Apps, Spiele, Musik, Filme und sogar Briefmarken, Fahrkarten oder Parkscheine. Große Anbieter wie Amazon, Apple, Google, Facebook, ADAC oder die Deutsche Post bieten diesen Service inzwischen an.

Über die Clean Market Initiative

ZEPH-iStock-515711910-Geber86

Foto: ZEPH, iStock / Geber86

Die deutschen Mobilfunknetzbetreiber Telefónica Deutschland, Deutsche Telekom und Vodafone haben 2011 die gemeinsame Qualitätsoffensive „Clean Market Initiative“ gestartet, um den Markt für mobile Mehrwertdienste noch kundenfreundlicher zu gestalten. Dieser Initiative ist der netzunabhängige Mobilfunkanbieter mobilcom-debitel 2012 beigetreten.

Vor allem der Verbraucherschutz bei Kauf und Abrechnung digitaler Güter soll dadurch verbessert werden. Ein wesentliches Ziel der Initiative ist es, das Vertrauen der Kunden in die Sicherheit des mobilen Bezahlens zu stärken und Missbrauch vorzubeugen. Die Mitglieder der Initiative setzen sich dafür ein, gleichermaßen einheitliche wie kundenfreundliche Regelungen und Standards für das Bezahlen per Handyrechnung im Markt zu etablieren.

Weitere Informationen:

Alle Infos zu mehr Sicherheit beim mobilen Zahlen: www.zahleinfachperhandyrechnung.de
Zahl einfach: Per Handyrechnung
So funktioniert´s: Schneller einkaufen geht nicht
Sicherheit: Zahl einfach und sicher
O2 Banking: Das komplett mobile Konto
O2 Banking für Android | iOS

Abonnieren
Blog-Archiv