Telefónica S.A. ist das bei Wirtschaftsführern angesehenste Telekommunikationsunternehmen in ganz Europa. Das hat eine Umfrage des Magazins Fortune ergeben. Weltweit steigt das Unternehmen branchenweit um einen Rang auf Platz zwei hinter dem US-Konzern AT&T.

Laut der jährlich erscheinenden Umfrage „Die angesehensten Unternehmen der Welt“ steht der in Spanien ansässige Mutterkonzern von Telefónica Deutschland auf Rang eins im europäischen Wettbewerb, was Innovation angeht. Außerdem schätzen die Befragten Telefónicas Verwendung von Unternehmensgütern, ihr Gerätemanagement und die Qualität der Unternehmensführung als europaweit führend ein.

Ein hohes Ansehen genießen auch die Qualität der Produkte und Dienstleistungen, die soziale Verantwortung, die finanzielle Stabilität und der langfristige Investitionswert Unternehmens. Der in Madrid angesiedelte Konzern ist in 21 Ländern vor allem in Europa und Lateinamerika aktiv und bedient fast 350 Millionen Kundenanschlüsse. Insgesamt überflügelte Telefónica mit einer Bewertung von 6,45 von 10 Punkten alle seine direkten Wettbewerber wie Vodafone, Orange, America Móvil und Deutsche Telekom. Für die diesjährige Ausgabe hat das Magazin mehr als 3.800 Gespräche mit Vorständen, Managern, Analysten und Experten aus über 30 Ländern geführt.

Gleichstellung der Geschlechter: Auch hier ist Telefónica führend

Auch in einem anderen Bereich ist die spanische Telefónica S.A. weltweit vorne dabei: Bei der Gleichstellung der Geschlechter. Folgerichtig wurde das Unternehmen als eine von 104 Firmen in den neuen Bloomberg Gender-Equality Index aufgenommen, wo es 72,29 von 100 möglichen Punkten erreichte. Laut Bloomberg stechen vor allem die flexiblen Arbeitszeiten, die Entwicklungsprogramme für weibliche Mitarbeiter und die Sensibilisierung der Geschäftsleitung hervor.

„Es ist ermutigend zu sehen, welche Anstrengungen Telefónica und die anderen Mitglieder dieses Index unternehmen, um Arbeitsatmosphären zu schaffen, in denen Geschlechtergleichstellung gedeihen kann“, sagte Peter Grauer, der Vorsitzende von Bloomberg LP. Telefónica sei “beispielhaft” für andere Organisationen, sich weiterzuentwickeln und die wachsende Nachfrage nach vielfältigen und integrativen Arbeitgebern zu bedienen.

Blog-Archiv
Wir haben die Bestimmungen zum Schutz Ihrer persönlichen Daten neu umgesetzt. Näheres finden sie in unserer Datenschutzerklärung.