Das spanische Startup eccocar erhält künftig Unterstützung von Telefónica Deutschland und Volkswagen. Telefónicas Venture-Einheit Wayra und das Data:Lab der Volkswagen Group IT wählten eccocar im Rahmen ihres gemeinsamen Projekts zur Startup-Förderung aus. Das Mobilitäts-Startup darf sich nicht nur über finanzielle Unterstützung der beiden Großunternehmen freuen, sondern nun ein gemeinsames Technologieprojekt umsetzen.

Bereits im Dezember begann die Kooperation zwischen Wayra und dem Data:Lab der Volkswagen Group IT. Die beiden Partner suchten gemeinsam Startups mit technischen Fertigkeiten im maschinellen Lernen, bei Datenanalyse und künstlicher Intelligenz für ein branchenübergreifendes Technologieprojekt. Im Januar hatten Wayra Deutschland und das Data:Lab europaweit zur Bewerbung für ihr gemeinsames Förderprogramm aufgerufen. Gesucht wurden reifere Startups aus den Bereichen Mobilität, Konnektivität und Smart-City. Im Auswahlprozess setze sich schließlich eccocar durch und darf nun mit Hilfe der beiden Großunternehmen sein Angebot weiterentwickeln.

Individualisiertes Carsharing mit Hilfe von Datenanalyse

Das eccocar Team (von links): Manu González, 30 , CTO;
Daniel Díaz, 32 , COO; Iván Luarca, 31 , CEO; Fernando Martín, 32 , CFO

Eccocar überzeugte mit seinen integrierten Lösungen für individualisiertes Carsharing und intelligentes Flottenmanagement. Das Startup sorgt bei Autofahrern für ein besseres Nutzererlebnis indem es Dienstwagen von Unternehmen oder die Autoflotten von Mietwagenanbietern vernetzt. Der Service richtet sich zudem an Privatpersonen, die Autos unterschiedlicher Anbieter nutzen wollen.

„eccocar entwickelt eine Lösung, die Unternehmen, sowohl Telefónica Deutschland selbst, aber auch seine Geschäfts- und Privatkunden, optimal für sich nutzen können“, erklärt Katrin Bacic, Head of Business Development bei Wayra Deutschland. „Gerade diese Vielseitigkeit hat uns überzeugt, mit eccocar nun das gemeinsame Förderprojekt zu starten. Zudem gibt es in ganz Europa keinen vergleichbaren Anbieter, der alle Zielgruppen so konsequent anspricht wie eccocar.“

Innovativ am Car-Sharing-Ansatz von eccocar ist, dass sie vorhandene Mobilitätsressourcen in einer Stadt nutzen, anstatt weitere Fahrzeuge in eine Stadt zu bringen“, sagt Nicole Magiera, Teamleiter für Urban Mobility im Volkswagen Data:Lab und Head of Smart:City bei Volkswagen GroupIT. „Somit bekommen Bewohner und Besucher der Stadt Zugang zu individueller Mobilität ohne eine weitere Belastung des Verkehrsnetzwerks.“

Weltkonzerne lernen von Startups und umgekehrt

Für Startups ist es sehr hilfreich mit Großunternehmen wie Telefónica Deutschland und Volkswagen zusammenzuarbeiten. Neben der finanziellen Unterstützung stellen die beiden Weltkonzerne auch Büroräume sowie technische Infrastruktur zur Verfügung und bieten darüber hinaus einen Austausch mit erfahrenen Mentoren und Industrieexperten. Mit Hilfe der Förderung der beiden Konzerne erhält eccocar nun einen weiteren Innovations- und Wachstumsschub. Auch für Telefónica Deutschland und Volkswagen bedeutet die Kooperation mit Jungunternehmen weitere Impulse bei der Digitalisierung von Geschäftsmodellen und Prozessen.

„Unternehmen profitieren von Effizienzsteigerungen und Kosteneinsparungen ebenso wie von einem positiven Imageeffekt durch nachhaltige und verantwortungsvolle Mobilitätsangebote an ihre Mitarbeiter. Privatpersonen haben den Vorteil, jederzeit flexibel und mobil zu sein, ohne selbst ein eigenes Auto unterhalten zu müssen“, erklärt Iván Luarca Gayo, Gründer und CEO von eccocar. „In den nächsten Monaten wollen wir unser Produkt gezielt weiterentwickeln. Und dabei ist die Zusammenarbeit mit den beiden Branchengrößen Telefónica Deutschland und VW für uns eine Riesenchance.“

Weitere Informationen:

Wayra: Website | Facebook | Twitter | YouTube

Blog-Archiv
Wir haben die Bestimmungen zum Schutz Ihrer persönlichen Daten neu umgesetzt. Näheres finden sie in unserer Datenschutzerklärung.