o2-tower-muenchen-zentrale-20170610062-1280x720

Telefónica Deutschland treibt den Ausbau seines Mobilfunknetzes mit schnellen Glasfaseranbindungen beschleunigt voran. Ziel des Unternehmens ist es, die Leistungsfähigkeit des eigenen LTE-Netzes weiter zu verbessern und gleichzeitig das Fundament für ein bundesweites 5G-Netz zu legen. Dafür hat das Unternehmen einen entsprechenden Kooperationsvertrag mit dem Telekommunikationsdienstleister NGN FIBER NETWORK KG (NGN) über ein mehrjähriges Ausbauprojekt unterzeichnet. Im Rahmen dieser Kooperation wird Telefónica Deutschland mindestens 1.500 Mobilfunkstandorte mit schnellen Glasfaserleitungen des Telekommunikationsdienstleisters anbinden.

Von dem beschleunigten Ausbau werden Kunden von Telefónica Deutschland unmittelbar profitieren. Durch die Anbindung der Mobilfunkstandorte mit leistungsstarker Glasfasertechnologie werden die Kapazitäten für die LTE (4G)-Nutzung im O2-Netz deutlich erhöht. Damit können parallel noch mehr Kunden den schnellen LTE-Standard nutzen und mit Highspeed im Internet surfen. Zudem ebnet Telefónica Deutschland mit dem Breitbandausbau den Weg für den Zukunftsstandard 5G, der deutlich bessere Datenraten, höhere Kapazitäten und extrem niedrige Latenzzeiten bietet.

Glasfaseranbindungen für ein hochleistungsfähiges Mobilfunknetz

Cayetano Carbajo Martín

Cayetano Carbajo Martín

„Mit unserem kontinuierlichen Netzausbau bereiten wir unser Mobilfunknetz auf die digitale Zukunft und das 5G-Zeitalter vor“, sagt Cayetano Carbajo Martín, Vorstand und Chief Technology Officer (CTO) von Telefónica Deutschland. „Schnelle Glasfaseranbindungen sind die Grundlage für ein hochleistungsfähiges Mobilfunknetz der Zukunft, das mobile Highspeed-Anwendungen und digitale Innovationen ermöglicht. Bei der Breitbandanbindung unserer Mobilfunkstandorte arbeiten wir erfolgreich mit Partnern wie NGN zusammen.“

„Wir freuen uns, Telefónica Deutschland mit unseren schnellen Glasfaseranschlüssen auf dem Weg zu seinem leistungsstarken 5G-Mobilfunknetz zu unterstützen“ sagt Rudolf Weigand, Geschäftsführer der NGN. „Mit unserer Erfahrung beim Ausbau und der Vermietung von Glasfaserleitungen sind wir ein zuverlässiger und leistungsfähiger Partner beim Aufbau moderner, digitaler Hochgeschwindigkeitsnetze“.

NGN übernimmt von der Planung, dem Bau bis zur Inbetriebnahme der Glasfaserverbindungen zu den Basisstationen von Telefónica Deutschland sämtliche Leistungen als Generalunternehmer. Alle Instandhaltungs- und Serviceleistungen für den Betrieb der Glasfaseranschlüsse werden ebenfalls durch NGN vollumfänglich erbracht.

Im Rahmen des Ausbauprojekts wird Telefónica Deutschland bundesweit mindestens 1.500 Mobilfunkstandorte von NGN mit schnellen Glasfaseranschlüssen anbinden lassen und diese langfristig anmieten. Die Anbindung erfolgt zwischen der jeweiligen Basisstation und dem nächsten zentralen Knotenpunkt im O2-Mobilfunknetz (Mobile Backhaul). Die potenziellen Standorte wurden von den beiden Unternehmen bereits gemeinsam im Rahmen einer bundesweiten Evaluation identifiziert.

Ausbau der bestehenden Partnerschaften

Netzausbau-Mobilfunkmast-Antenne-ohne-eplus-Logo-1280x720Bei der Erschließung von Standorten mit Glasfaseranschlüssen arbeiten Telefónica Deutschland und NGN bereits seit 2015 erfolgreich zusammen. Durch das Ausbauprojekt soll die Kooperation insbesondere mit Blick auf die Schaffung eines leistungsstarken 5G-Mobilfunknetzes von Telefónica Deutschland weiter intensiviert werden.

Um die Breitbandanbindung seiner Mobilfunkstandorte konsequent voranzutreiben, arbeitet Telefónica Deutschland mit mehreren regionalen und nationalen Partnern zusammen. Zudem hat das Unternehmen zu Jahresbeginn bekanntgegeben, bei der Glasfaseranbindung auch mit Vodafone Deutschland zu kooperieren. Demnach wollen die beiden Unternehmen bei gemeinsamen oder benachbarten Mobilfunkstandorten die Mitnutzung der vorhandenen Glasfasertechnologie ermöglichen.

Als starker regionaler und überregionaler Komplettanbieter plant, baut und vermietet die NGN deutschlandweit schnelle Glasfaserleitungen (Dark Fibre) für seine Kunden. Das mittelständische Unternehmen mit Sitz im unterfränkischen Aubstadt errichtet schlüsselfertig NGA-Breitbandnetze, erschließt und verbindet unter anderem Industriestandorte und Gewerbegebiete, Rechenzentren, Mobilfunkbasisstationen, Städte und Landkreise. NGN verfügt bundesweit über ein derzeit ca. 14.500 km großes eigenes Glasfasernetz, welches jährlich um ca. 600 km bis 800 km erweitert wird.

Weitere Informationen

Mehr Highspeed für Deutschland: Vodafone und Telefónica Deutschland wollen bei schnellen Glasfaseranbindungen im Mobilfunknetz kooperieren

Blog-Archiv
Wir haben die Bestimmungen zum Schutz Ihrer persönlichen Daten neu umgesetzt. Näheres finden sie in unserer Datenschutzerklärung.