TEF-GasLINE_1-1280x720

Andreas Arnold, Wolfram Rinner (Geschäftsführer GasLINE) und
Cayetano Carbajo Martín (CTO Telefónica Deutschland) Foto: Telefónica Deutschland

Telefónica Deutschland lässt mehr als 1.500 Mobilfunkstandorte an die leistungsstarke Netzinfrastruktur von GasLINE anbinden, um sie auf die Zukunftstechnologie 5G sowie auf neue digitale Anwendungen vorzubereiten. Die beiden Unternehmen kooperieren bereits seit mehreren Jahren erfolgreich bei der Glasfaseranbindung von Mobilfunkstandorten sowie im Backbone-Bereich und haben nun einen Vertrag über ein zusätzliches, umfassendes Ausbauprogramm unterzeichnet.

Telefónica Deutschland treibt seinen Netzausbau derzeit massiv voran. Durch die Anbindung zusätzlicher Mobilfunkstandorte an Glasfaser als schnellstes Übertragungsmedium wird das neue O2 Netz auf die steigenden Anforderungen der künftigen mobilen Datennutzung vorbereitet. Dazu zählen deutlich höhere Kapazitäten und Datenraten sowie extrem kurze Latenzzeiten. Das Netzerlebnis der Kunden verbessert sich hierdurch unmittelbar.

Glasfaseranbindungen stärken Leistungsfähigkeit des O2 Netzes

Cayetano Carbajo Martín

Cayetano Carbajo Martín

„Mit unseren Glasfaserkooperationen ebnen wir bereits jetzt den Weg für das O2 Netz der Zukunft. Wir machen unser Netz fit für eine rapide steigende mobile Datennutzung, moderne Highspeed-Anwendungen und neue Geschäftsfelder“, sagt Cayetano Carbajo Martín, Vorstand und Chief Technology Officer (CTO) von Telefónica Deutschland. „In GasLINE haben wir einen idealen Partner, der uns mit einem bundesweiten Glasfasernetz unterstützt. Zusammen werden wir einen beachtlichen Teil unserer Mobilfunkstandorte in städtischen und ländlichen Gebieten mit leistungsstarken Glasfaseranschlüssen versorgen und sie damit auf zukünftige Anwendungen vorbereiten.“

„Wir freuen uns, unsere erfolgreiche Partnerschaft mit Telefónica Deutschland mit diesem umfassenden Ausbauprogramm fortzusetzen und den Mobilfunkanbieter auch bei seinem 5G-Netzausbau mit unserem Backbone zu unterstützen“, sagt Wolfram Rinner, Geschäftsführer der GasLINE GmbH & Co. KG. „Unser deutschlandweites Glasfasernetz ist die ideale Plattform für eine zukunftssichere Breitbandversorgung. Unseren Kooperationspartnern stellen wir dabei eine verlässliche und leistungsstarke Lichtwellenleiter-Infrastruktur zur Verfügung.“

Mann-Smartphone-City-Stadt-Strasse-1280x720

Foto: gettyimages

Im Auftrag von Telefónica Deutschland wird GasLINE in den kommenden Jahren mindestens 1.500 Mobilfunkstandorte des Netzbetreibers mit Glasfaser-Infrastruktur erschließen. Die technische Anbindung erfolgt dabei zwischen der jeweiligen Basisstation vor Ort und dem nächsten zentralen Knotenpunkt im O2 Mobilfunknetz (Mobile Backhaul). Die Anschlüsse wird Telefónica Deutschland langfristig anmieten.

GasLINE begleitet den Kooperationspartner Telefónica Deutschland bei der Planung des gewünschten Netzausbaus zur Erschließung der 5G-Mobilfunkstandorte. Das Unternehmen zählt zu den leistungsfähigsten Glasfaser-Infrastrukturanbietern im deutschen Telekommunikationsmarkt. Es verfügt über ein deutschlandweites Netz von über 25.000 Kilometern, welches bis zum Jahr 2020 um weitere 4.000 Kilometer ausgebaut wird. Ein Großteil der Glasfaserleitungen ist im Schutzstreifen der Gasleitungstrassen verlegt, was eine hohe Sicherheit bietet.

Erfolgreiche Glasfaserstrategie durch Partnerschaften

Telefónica Deutschland setzt bei seiner Glasfaserstrategie auf erfolgreiche Partnerschaften: Um sich möglichst breit aufzustellen und die Glasfaseranbindungen seiner Mobilfunkstandorte beschleunigt voranzutreiben, arbeitet das Unternehmen sowohl mit mehreren alternativen Telekommunikationsdienstleistern als auch anderen Netzbetreibern zusammen.

Mithilfe dieser Glasfaserkooperationen nähert sich Telefónica Deutschland schrittweise seinem Ziel, den Großteil seiner Mobilfunkstandorte mit hochleistungsfähigen Glasfaseranschlüssen auszustatten. Damit sichert das Unternehmen langfristig die Zukunftsfähigkeit und Leistungsstärke des O2 Mobilfunknetzes. Zudem vollzieht das Netz auf dem Weg des Unternehmens zum „Mobile Customer & Digital Champion“ bis zum Jahr 2022 einen grundlegenden Transformations- und Modernisierungsprozess. Telefónica Deutschland befindet sich bereits in Gesprächen mit zusätzlichen potenziellen Partnern, um weitere Mobilfunkstandorte mit Glasfaser anzubinden.

Weitere Informationen:

CEO Markus Haas im Tagesspiegel-Interview: „An unserem Ausbau hängen Schlüsseltechnologien in ganz Deutschland
Zukunftstechnologie: Auf dem Weg zu 5G
Ein starkes Netz für den digitalen Alltag: Das Mobilfunknetz von Telefónica Deutschland

Blog-Archiv