José María Álvarez-Pallete, Vorstand und CEO Telefónica S.A. | Foto: Pressefoto Telefónica S.A.

Telefónica S.A. und Microsoft haben im Zuge des Mobile World Congress 2019 in Barcelona eine strategische Partnerschaft verkündet. Die beiden Unternehmen wollen ihre Branchenexpertise ab sofort stärker bündeln, um innovative Kundenerlebnisse und Dienstleistungen zu entwickeln und die Nutzungsmöglichkeiten intelligenter Technologien in den Telekommunikationsnetzen zu untersuchen.

Die strategische Partnerschaft soll Innovationsprozesse bei Telefónica beschleunigen und die Transformation in der Telekommunikationsbranche unter anderem mittels künstlicher Intelligenz vorantreiben. Die Partnerschaft knüpft an die vorherige Zusammenarbeit von Telefónica und Microsoft im Bereich der Datennutzung an. Sie stützt sich auf die sogenannte „vierte Plattform“ von Telefónica, um Angebote wie Aura, einen digitalen Assistenten mit künstlicher Intelligenz, weiter zu verbessern. Die neue Partnerschaft der beiden Unternehmen kombiniert die Leistungsfähigkeit der hochmodernen Telekommunikationsnetzwerke, dem einzigartigen Kundenangebot und die globale Reichweite von Telefónica mit der KI-Plattform Azure von Microsoft, um zukunftsfähige Telekommunikationsdienste zu entwickeln.

Innovative Kundenerlebnisse für Millionen von Telefónica-Kunden

José María Álvarez-Pallete, Vorstand und CEO Telefónica S.A. | Foto: Pressefoto Telefónica S.A.

„Telefónica ist führend in der Nutzung künstlicher Intelligenz, mit der wir den digitalen Wandel unserer Kunden begleiten. Mit der heute verkündeten strategischen Partnerschaft knüpfen wir an diese Innovationstradition an“, sagt Satya Nadella, CEO von Microsoft. „Gemeinsam werden wir Azure und Azure AI nutzen, um neue, innovative Kundenerlebnisse für Millionen von Telefónica-Kunden auf der ganzen Welt möglich zu machen und damit die Netzwerke von Telefónica weiter fit für die Zukunft zu machen.“

José María Álvarez-Pallete, Vorstandsvorsitzender und CEO von Telefónica S.A., ergänzt: „Im Zuge der Transformation setzt Telefónica auf die Anwendung modernster Technologien. Wir sind Vorreiter bei der Virtualisierung und schaffen damit – unterstützt durch die Anwendung künstlicher Intelligenz (KI) – intelligente Netze. Bereits jetzt setzen wir KI ein, um unsere Kundenbeziehungen zu verbessern. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit Microsoft, um das gesamte Potenzial von Azure AI gemeinsam auszuschöpfen. Diese Partnerschaft stärkt unsere Geschäftsbeziehung und unsere gemeinsame Überzeugung, dass der Einsatz von künstlicher Intelligenz und Daten auf soliden ethischen Prinzipien basieren muss. Sie sollten es den Kunden ermöglichen, ihr Leben im digitalen Zeitalter zu kontrollieren.“

Gemeinsam wollen Telefónica und Microsoft den Einsatz von Azure Cognitive Services auf die Kundeneinbindung und auf Geschäftsprozesse ausweiten sowie neue KI-basierte Angebote auf den Markt bringen, die Kunden zuhause nutzen können. Zudem wollen beide Unternehmen intelligente Technologien einsetzen, um die Transformation im Netzwerk voranzutreiben.

Neue KI-basierte Angebote für Zuhause

Chema Alonso, Chief Data Officer Telefónica S.A. | Foto: Pressefoto Telefónica S.A.

Derzeit wird Aura von Azure Cognitive Services gesteuert. Bereits heute ist Aura in verschiedene Kundenkanäle wie den mobilen Apps, dem Pay-TV-Dienst des Unternehmens und in die Call-Center in Brasilien eingebettet. Im Rahmen der neuen Partnerschaftsvereinbarung werden Microsoft und Telefónica an der Ausweitung von Aura und weiteren kognitiven Services auf alle Kundenkanäle arbeiten. Dazu gehören die Service-Center in anderen Ländern, Social-Media- und Web-Dienste sowie Kanäle für den Kontakt mit Mitarbeitern und Lieferanten.

Aufbauend auf dem Erfolg von Aura zur Steuerung der Dienste und Apps von Telefónica streben die beiden Unternehmen darüber hinaus die Weiterentwicklung der Telefónica-Vision „Home as a Computer (HaaC)“ an, um kognitive Dienste wie Azure AI von Microsoft auch mit anderen Diensten von Telefónica zu verbinden. Mit Blick auf die Haac-Vision planen Telefónica und Microsoft den Aufbau eines auf Azure basierenden Ökosystems für Aura Apps, die auf sämtlichen Telefónica-Geräten in einem Haushalt zum Einsatz kommen sollen. Diese Apps sollen es den Kunden erlauben, ihre alltäglichen Aufgaben mit Hilfe ihrer Geräte zu erledigen.

Transformation des Netzwerks durch intelligente Technologien

Zudem verfolgen Microsoft und Telefónica das Ziel, gemeinsam Chancen für den Einsatz von KI und disruptiven Technologien wie Blockchain, 5G und Edge Computing zu identifizieren, um bestehende Dienstleistungen innovativer zu gestalten. Außerdem werden beide Unternehmen eine gemeinsame Arbeitsgruppe gründen, die untersuchen soll, wie KI und maschinelles Lernen dazu beitragen können, das Netzwerk zu optimieren, Kosten zu senken und einen branchenweiten Wandel zu unterstützen. Am Ende sollen Machbarkeitsanalysen zeigen, wie derartige Lösungen für die automatisierte Bereitstellungs- und Bedarfs-/Kapazitätsplanung eingesetzt werden können.

Die Vereinbarung zwischen Telefónica und Microsoft gründet sich außerdem auf dem gemeinsamen Bekenntnis der Unternehmen zu Ethik und Datenschutz. Beide Anbieter verpflichten sich in Übereinstimmung mit der DSGVO zu einem verantwortungsvollen Umgang mit Kundendaten und zur Transparenz, welche Daten erfasst und wie diese Daten verwendet werden. Dazu haben die Unternehmen unter anderem Sicherheitsexperten von ElevenPaths, dem Cybersicherheitsbereich von Telefónica, im Umgang mit den Cybersicherheitsdiensten und technologien von Microsoft geschult und zertifiziert.

Blog-Archiv