Alle Artikel von Ralf Opalka

Über Ralf Opalka

Ralf Opalka ist Pressesprecher bei Telefónica Germany mit den Schwerpunkten Unternehmenszahlen, Wholesale & Partnering (Advertising, Mobiles Bezahlsystem mpass und netzclub) sowie Regulierungsthemen.

Bundesweit größte Mobile Payment Initiative gestartet:

NFC-City Berlin

Gemeinsam mit sechs führenden Handelsunternehmen und allen Mobilfunknetzbetreibern wurde heute in der Bundeshauptstadt der Startschuss für NFC-City Berlin gegeben. Bei der bislang größten Mobile Payment-Initiative in Deutschland sollen Kunden für die einfache, komfortable und sichere Form des mobilen Bezahlens gewonnen werden. Hierfür wurde die Anzahl der NFC-Akzeptanzstellen in Berlin verdoppelt.

Für Telefónica in Deutschland ist Mobile Payment ein interessanter Wachstumsmarkt der Zukunft. Mit innovativen Produkten und Services wie beispielsweise der BASE Wallet und dem mobilen Bezahlsystem mpass ist das Unternehmen im Markt gut aufgestellt. Die logische Konsequenz: Das Unternehmen unterstützt als Partner auch das von GS1 Germany ins Leben gerufene Projekt NFC-City Berlin. Die Initiative, an der neben Telefónica Deutschland auch die Deutsche Telekom, Vodafone Deutschland sowie Galeria Kaufhof, Kaiser’s, Obi, Oh Angie, Penny, Real, Rewe und Temma teilnehmen, ermöglicht das mobile Bezahlen via Smartphone in sämtlichen Märkten und Stores der Kooperationspartner. NFC-City Berlin ist zudem offen für weitere Handelspartner, die sich bei Interesse am Projekt beteiligen können.
» Weiter lesen


Bei Buchung des FONIC Classic bis 2. April:

FONIC Classic -Aktion April 2015

FONIC Neukunden, die den FONIC Classic zwischen dem 26. Februar und 02. April buchen, können sich über einen Startvorteil in Höhe von 40 Euro freuen. Denn bei Aktivierung der SIM Karte bis zum 02.04.2015 bekommen sie nicht nur einen Startbonus von 10 Euro, sondern auch 3 Monate lang 112 Frei-Einheiten pro Abrechnungsmonat geschenkt.

Dies entspricht einem monatlichen Gratis-Guthaben von 10,08 Euro. Wer unter diesen 112 Freieinheiten im Monat liegt, telefoniert und simst die ersten 3 Monate also völlig umsonst. » Weiter lesen


Kombinieren und sparen zu Weihnachten

20141127-Whatsapp-SIM-775x362Für alle, die ihren Freunden, Kindern oder auch Enkeln zu Weihnachten ein besonderes Geschenk machen wollen, bietet Telefónica in Deutschland für begrenzte Zeit vier attraktive Mobilfunk-Kombi-Angebote. Diese beinhalten neben dem WhatsApp SIM Starterset für jeden Geschmack das passende Smartphone. Kunden können zwischen dem Sony Xperia M2, Samsung GALAXY S III mini, HUAWEI Ascend Y330 oder Samsung GALAXY Trend Lite wählen und bares Geld sparen.

Mit der WhatsApp SIM ist die Datennutzung des Messengers WhatsApp auch ohne bestehendes Prepaid-Guthaben kostenlos möglich. So können alle, die von ihren Lieben ein WhatsApp SIM Kombi-Angebot geschenkt bekommen haben, sofort mit ihrem neuen Smartphone Eindrücke vom Weihnachtsessen oder die schönsten Erlebnisse der Silvesterfeier teilen. Darüber hinaus ist im WhatsApp SIM Starterset bereits ein Guthaben von 15 Euro inklusive. Damit lassen sich zum Beispiel schnell Freunde und Verwandte anrufen, die zu Weihnachten nicht in der Nähe sein können. » Weiter lesen


Telefónica baut Partnergeschäft weiter aus:

Media-Saturn Zentrale in Ingolstadt - (c) Media Saturn

Media-Saturn Zentrale in Ingolstadt – (c) Media Saturn

Telefónica Deutschland baut sein Partnergeschäft weiter aus und verstärkt die Zusammenarbeit mit Media-Saturn Deutschland. Nach der erfolgreichen Einführung eines Postpaid-Datentarifs im letzten Monat bieten Media Markt und Saturn ab sofort auch vier Prepaid-Tarife unter eigener Marke im Telefónica Netz an.

Während die beiden Elektrofachhändler sich vollständig auf die Kunden und Vermarktung der neuen Tarif-Angebote konzentrieren, bringt Telefónica sein leistungsfähiges Netz sowie Serviceleistungen ein.

Mobile Datendienste treiben die Digitalisierung der Kunden konsequent weiter voran. Damit steigt die Nachfrage nach flexiblen Tarifen mit Highspeed-Datenvolumen fürs mobile Surfen. Die neuen Prepaid-Tarife ermöglichen es Deutschlands führenden Elektrofachhändlern Media Markt und Saturn, noch stärker auf die Bedürfnisse der Kunden einzugehen und das Markenerlebnis weiter zu erhöhen. Für Telefónica bietet der Ausbau der Kooperation viel Potenzial und die Möglichkeit, weitere interessante Kundensegmente anzusprechen. » Weiter lesen


Akzeptanzstellen nehmen weiter zu:

Shell Logo

Foto: Shell

Das mobile Bezahlverfahren mpass wird kontinuierlich um namhafte und reichweitenstarke Akzeptanzstellen erweitert. Nachdem Kunden bereits deutschlandweit bei Star Tankstellen und an ausgewählten Aral Tankstellen mit mpass und NFC-Technologie bezahlen konnten, bieten ab sofort auch 2.000 Shell Tankstellen in Deutschland die Möglichkeit, Bezahlungen kontaktlos, sicher und bequem über ihr Mobiltelefon abzuwickeln.

Darüber hinaus können Kunden nun auch bei allen Galeria Kaufhof und Tengelmann Filialen via NFC bezahlen. Insgesamt sind in Deutschland kontaktlose Bezahlungen bereits an mehr als 30.000, in Europa an über 1,2 Millionen Terminals möglich. Mastercard plant, den kontaktlosen Bezahlstandard Maestro PayPass, auf den mpass aufsetzt, bis 2018 flächendeckend in Deutschland anzubieten.

Das ist mpass – mobiles Bezahlen mit dem Handy

Bis 2020 sollen alle Kassenterminals in Europa, die Zahlungen mit Mastercard und Maestro akzeptieren, die Technologie unterstützen. Auch der Handel sieht große Potenziale beim Mobile Payment und favorisiert nach einer Studie des EHI Retail Institutes zu mehr als 80 Prozent NFC als technischen Standard für mobiles oder kontaktloses Bezahlen. » Weiter lesen


Seite 1 von 712345...Letzte »

Aktuelles per E-Mail

Blog-Archiv