Alle Artikel von Ralf Opalka

Über Ralf Opalka

Ralf Opalka ist Pressesprecher bei Telefónica Germany mit den Schwerpunkten Unternehmenszahlen, Wholesale & Partnering (Advertising, Mobiles Bezahlsystem mpass und netzclub) sowie Regulierungsthemen.

Vorläufige Kennzahlen Geschäftsjahr 2015:

Logo Telefónica Deutschland blau

Telefónica Deutschland hat im ersten vollen Geschäftsjahr nach dem Zusammenschluss mit E-Plus seine Ziele erreicht. 2015 stieg das Betriebsergebnis vor Abschreibungen (OIBDA1) um 20,5 Prozent2 auf 1,76 Milliarden Euro. Hierzu trug neben der weiteren Optimierung der Kostenbasis die beschleunigte Realisierung von Synergien maßgeblich bei. Trotz des herausfordernden Wettbewerbs entwickelten sich die Umsatzerlöse aus Mobilfunkdienstleistungen wie erwartet stabil.

2016 wird sich Telefónica Deutschland auf große Integrationsaufgaben wie die Zusammenführung der beiden Netze konzentrieren und wesentliche Projekte abschließen. Gleichzeitig verlagert das Unternehmen den Schwerpunkt zunehmend auf die Transformation und treibt die digitale Strategie 2020 voran. In einem weiterhin herausfordernden Marktumfeld erwartet Telefónica Deutschland für 2016 leicht rückläufige bis weitgehend stabile Umsätze aus Mobilfunkdienstleistungen.

Das OIBDA soll im niedrigen bis mittleren einstelligen Prozentbereich weiter wachsen. Hier wird sich vor allem die Realisierung von Synergien, in erster Linie aus den 2015 angestoßenen Initiativen, positiv auswirken. Wie angekündigt plant der Vorstand, der Hauptversammlung die Ausschüttung einer Bardividende von 0,24 Euro je Aktie für das vergangene Geschäftsjahr vorzuschlagen. » Weiter lesen


Rollout bereits gestartet:

01a-Store-Overall-3-960x540

Telefónica in Deutschland gestaltet seine O2 Shops komplett neu. Im Mittelpunkt des neuen Konzepts stehen der Kunde und die Digitalisierung. Umgeben vom neuen Shop Design werden Besucher nicht nur durch spezielle Themeninseln von neuen Produkten und Services inspiriert, sondern erleben auch die Möglichkeiten der digitalen Welt. Neben Workshops erhalten die Kunden bei Fragen durch speziell ausgebildete O2 Gurus Hilfestellung und Unterstützung. Der auf drei Jahre angesetzte Rollout des neuen Shop-Konzepts ist in Städten wie Berlin, Frankfurt, München oder Köln gestartet.

Markus Haas

Markus Haas

„Telefónica hat das Ziel, das führende digitale Telekommunikationsunternehmen in Deutschland zu werden und ein durchgängig digitales Kundenerlebnis über alle Vertriebskanäle und Kontaktpunkte hinweg zu bieten“, sagt Markus Haas, Chief Operating Officer von Telefónica Deutschland. „Der neue O2 Shop ist dabei ein wichtiger Baustein. Er verbindet die digitale mit der realen Welt und macht das Digitale – und scheinbar Komplexe – für die Kunden physisch erlebbar und leicht verständlich.“ » Weiter lesen


Vorläufige Kennzahlen Januar bis September 2015:

Logo Telefónica Deutschland blau

Telefónica Deutschland hat das erste Jahr der Integration erfolgreich abgeschlossen und ist auf dem besten Weg, seine strategischen Ziele für das Gesamtjahr zu erreichen. In den ersten neun Monaten stieg das Betriebsergebnis vor Abschreibungen (OIBDA)1,2 um 16,1 Prozent auf 1.285 Millionen Euro an. Das kräftige Wachstum ist auf die Optimierung von Kosten und die beschleunigte Realisierung von Synergien4 aus der Integration zurückzuführen. Bis zum Ende des dritten Quartals 2015 konnten mehrere Integrationsschritte vorgezogen werden, die ursprünglich für 2016 geplant waren.

In der Folge hebt das Unternehmen seine Prognose für das Wachstum des OIBDA im Gesamtjahr auf 15 bis 20 Prozent an. Bisher wurde ein OIBDA-Anstieg von mehr als zehn Prozent erwartet. Für 2015 rechnet Telefónica Deutschland in einem herausfordernden Markt unverändert mit weitgehend stabilen Umsatzerlösen aus Mobilfunkdienstleistungen. Der Vorstand von Telefónica Deutschland plant der Hauptversammlung die Ausschüttung einer Bardividende von 0,24 Euro je Aktie für das Geschäftsjahr 2015 vorzuschlagen. » Weiter lesen


O2 Vertrags- und Prepaidkunden können den Service nutzen:

iTunes App: Bezahlen per o2 Handyrechnung

Einstellungen des iTunes Stores auf dem iPhone (Screenshot)

Telefónica in Deutschland bietet ab sofort das Bezahlen per Handyrechnung bei Apple Music, iTunes, App Store und iBooks Store Einkäufen an. O2 Vertrags- und Prepaidkunden können auf diese Weise in beiden Stores Apps, Musik, Filme, Serien, Bücher, Zeitschriften oder Abonnements für Services wie Apple Music erwerben. Der Service steht allen o2 Kunden ab sofort zur Verfügung.

Telefónica Deutschland hat die Vision, das führende digitale Telekommunikationsunternehmen in Deutschland zu werden. Auf dem Weg dorthin setzt das Unternehmen bewusst auch auf zukünftige Wachstumsmärkte wie Mobile Payment. Ein wichtiger Baustein ist hierbei das Bezahlen per Handyrechnung. Denn genau so normal wie das Telefonieren oder SMS-Verschicken ist mittlerweile auch das Einkaufen von Apps, Spielen oder Musik. » Weiter lesen


Telefónica Deutschland gratuliert:

Elf Jahre - Tchibo mobil

Einfache, transparente und faire Angebote, guter Kundenservice und ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis – dafür steht die erfolgreiche Partnerschaft zwischen Telefónica in Deutschland und Tchibo seit nunmehr elf Jahren. Zum Jubiläum profitieren Tchibo mobil Kunden vom 20. Juli bis 9. August von drei ganz besonderen Angeboten.

Das Partnergeschäft ist eine wichtige Säule des Erfolges von Telefónica Deutschland. Über flexible Geschäftsmodelle wie Branded Reseller, Service Provider und Mobile Virtual Network Operatoren bietet das Unternehmen seinen Partnern Vertriebspartnerschaften und Vorleistungsprodukte für Telekommunikationsdienstleistungen, die diese an ihre Endkunden verkaufen. Dabei bringen beide Seiten ihre Stärken ein: Telefónica stellt die Infrastruktur und die langjährige Erfahrung aus erfolgreichen Kooperationen bereit. Die Partner bringen beispielsweise ihre Marke oder Vertriebskanäle ein. » Weiter lesen


Seite 1 von 812345...Letzte »

Aktuelles per E-Mail

Blog-Archiv