Die Kategorie "Innovationen"

Wayra-Startup parkpocket:

parkpocket - App

Das Wayra-Startup parkpocket bietet ab heute seine App im Google Play Store für Android und im App Store für das iPhone zum kostenlosen Download an. Damit hat die lästige Parkplatzsuche in Innenstädten endlich ein Ende, denn parkpocket zeigt die Belegung von Parkplätzen in Echtzeit an. Sobald einer frei wird, weiß die praktische App schon Bescheid. Dafür ist parkpocket an die Datenbanken der führenden deutschen Parkhaus-Anbieter angeschlossen.

Dieser nützliche Service ist schon in vielen größeren deutschen Städten wie Köln, München, Hamburg verfügbar. Damit hilft das Wayra-Startup nicht nur gegen eines der lästigsten Probleme unserer Tage, es tut auch viel für die Umwelt: Bis zu 40 Prozent des Verkehrsaufkommens in deutschen Innenstädten sollen durch den ärgerlichen Parkplatz-Suchverkehr verursacht sein. Dabei werden riesige Mengen von Schadstoffen ausgestoßen und auch Lärmbelästigungen verursacht, die eigentlich gar nicht nötig sind. » Weiter lesen


Neuzugang in der Wayra-Akademie:

Das meet'n'learn Team: Jessica White, Juraj Svinčák, Tomas Palkovič

Das Team hinter meet’n’learn: Jessica White, Juraj Svinčák (CEO), Tomas Palkovič (CTO)

Unser neues Startup in der Wayra-Akademie verleiht dem Nachhilfeunterricht neuen Schwung. Wayra ist die globale Telefónica-Initiative, die in 12 Ländern die besten Startups mit ihren Geschäftsideen fördert. Getrieben von einem großen Bildungshunger wird dort auch die Lernplattform Meet’n’Learn entwickelt. Damit können sich Schüler und Nachhilfelehrer einfach, schnell und sicher finden und ihren Nachhilfeunterricht effizient gestalten.

Wayra unterstützt das Startup Meet’n’Learn, indem es Networking mit Investoren und beispielsweise auch der deutschen Presse ermöglicht. Gegründet wurde die Plattform 2012 in der Slowakei und bereits ein Jahr später unter die Fittiche von Wayra in Prag genommen. Jetzt gibt es die Plattform auch in Deutschland. Meet’n’Learn gehört auch hier zur Wayra-Familie und revolutioniert den Nachhilfeunterricht.
» Weiter lesen


Telefónica Smart Meter Connect:

Smart Meter - M2M SIM-Karte

Telefónica stellt heute seine neue M2M-Lösung für Strom- und Gasversorger vor und wird sie in der kommenden Woche auf dem Fachkongress E-World Energy & Water in Essen präsentieren: Telefónica Smart Meter Connect ist eine erweiterte Kommunikationslösung für Smart Metering, dessen Anwendung demnächst für viele deutsche Stromkunden per Gesetz bestimmt sein wird.

Smart Metering ist der Einsatz von intelligenten Zählern für Strom, Gas, Wasser oder Wärme, die zu jeder Zeit den aktuellen Verbrauch anzeigen. Mit Telefónica Smart Meter Connect können Versorgungsunternehmen solche intelligenten Zähler auch über eine Mobilfunkverbindung fernablesen – und zwar sogar dort, wo das Netz gar nicht hinreicht.

Clevere Lösung: Internet der Dinge wird überall nutzbar

Timo-von-LepelTelefónica Smart Meter Connect ist unsere neueste Lösung für den Aufbau des Internet der Dinge. In den kommenden Jahren werden dabei Milliarden neuer Geräte vernetzt und Smart Meters sind ein sehr wichtiger Bestandteil dieser Entwicklung”, sagt Timo von Lepel, Director B2B von Telefónica in Deutschland. “Für unser neues Produkt haben wir eine besonders clevere Lösung gefunden, um das mobile Internet auch in die entferntesten Bereiche zu bringen.”

Möglich wird das über die Funktechnik RF Mesh, die Telefónica als erster Anbieter in Deutschland für die Vernetzung von intelligenten Zählern einsetzt: Die Geräte bauen bei Bedarf kleine selbstkonfigurierende Datennetze auf, in denen sie sich die Verbrauchsinformationen gegenseitig übertragen.

Jedes Gerät hat eine SIM-Karte eingebaut und sobald einer dieser Zähler ein ausreichend starkes Mobilfunknetz findet, überträgt er automatisch die Daten aller Teilnehmer seines Ad-Hoc-Netzwerkes an das Versorgungsunternehmen. So lässt sich der Verbrauch jedes Kunden mehrmals pro Tag ablesen. » Weiter lesen


Mehrere hundert Gäste:

Wayra Demo Day 2015

„Wenn man die Chance bekommt, muss man sie ergreifen.“ Josef Brunner, erfolgreicher Investor und Gründer von JouleX, ermutigte die Zuhörer seiner Rede beim diesjährigen demoDay in der Münchner Wayra-Akademie dazu, an ihre Träume zu glauben. Am 27. Januar hatte das internationale Startup-Programm von Telefónica Jungunternehmer, Interessierte und potentielle Investoren zur Veranstaltungsreihe von Let it Rip in seine Hallen geladen.

Mehrere hundert Gäste folgten der Einladung von Wayra-Chef Garan Goodman in München. Mit ihm führte Jarmila Placha, Teil des Wayra-Teams in Prag, durch das Event und brachte gleich noch Jungunternehmer aus Tschechien, der Slowakei wie Polen mit. Bevor die Startups ihre Geschäftsidee vor gesammeltem Publikum präsentieren konnten, lauschten sie den Vorträgen von Josef Brunner und Jack Lang. » Weiter lesen


Weniger Ärger im Winter:

Screenshot: Akku sparen (o2 Guru Video)

Wie lang der Smartphone-Akku reicht, ist immer ein heißes Thema. Viele Internet-Foren sind voll mit sinnvollen Ratschlägen oder nutzlosen Binsenweisheiten. Soll man wirklich voll entladen? Spielt das Wetter eine Rolle? Wie bleibt der Akku länger voll? Eins ist dabei sicher: Vor allem im Winter können niedrige Temperaturen für Überraschungen sorgen.

Sobald es draußen kälter wird, hält auch der Akku weniger durch. Viele Smartphone-Besitzer wissen zwar, dass sie die Laufzeit verlängern können, indem sie Push-Dienste oder WLAN abschalten. Doch was tut man gegen die winterlichen Temperaturen? Besonders bei Minusgraden sind Lithium-Ionen-Akkus viel schneller leer. Je nach Hersteller und Bauweise geht die Ladung sogar extrem schnell verloren. Das liegt daran, dass die Kälte den Widerstand im Akku steigert und die Elektronen viel schwerer vom einen Pol zum anderen kommen. » Weiter lesen


Seite 1 von 2612345...1020...Letzte »

Aktuelles per E-Mail

Blog-Archiv