Alle Artikel zum Thema "Unternehmen"

Telefónica auf der re:publica:

best-7785-1280x720

Am 2. Mai öffnete die re:publica zum zehnten Mal ihre Pforten. Auch Telefónica war auf Europas wichtigster Digitalkonferenz vertreten. Ulrich Irnich, Director Simplification & Transformation bei Telefónica Deutschland, erklärte in seinem Vortrag, weshalb ohne Simplifizierung, also die radikale Vereinfachung von Strukturen, Verantwortungen und Prozessen, die digitale Transformation eines Unternehmens nicht gelingen kann.

Die Digitalisierung ist eine einmalige Chance für Wirtschaft und Gesellschaft. Sie erfasst alle Bereiche und verändert die Art und Weise, wie wir leben und arbeiten. Die dadurch entstehenden gesellschaftlichen Herausforderungen können nur mithilfe von modernen digitalen Technologien gelöst werden. Die Telekommunikationsbranche begleitet diesen Prozess nicht nur, sondern treibt ihn auch aktiv voran. So bietet Telefónica die Grundlage für die Digitalisierung: Konnektivität, also Netze, Vernetzung und Datenanalyse. » Weiter lesen


Vorläufige Kennzahlen Januar bis März 2016:

Logo Telefónica Deutschland blau

Telefónica Deutschland liegt nach dem ersten Quartal 2016 voll im Plan. Das Betriebsergebnis vor Abschreibungen (OIBDA) stieg im Vergleich zum starken Vorjahresquartal nochmals um 6,2 Prozent auf 401 Millionen Euro. In einem wettbewerbsintensiven Marktumfeld sanken die Umsatzerlöse aus Mobilfunkdienstleistungen wie erwartet leicht um 1,3 Prozent auf 1,34 Milliarden Euro. Zugleich erzielte Telefónica Deutschland weitere Fortschritte bei der Monetarisierung des steigenden Datenkonsums.

Die Zahl der LTE-Nutzer wuchs kräftig auf 8,7 Millionen. Im DSL-Festnetzgeschäft mit Privatkunden verbuchte das Unternehmen zum ersten Mal seit dem zweiten Quartal 2011 einen Kundenzuwachs. Um die positive Geschäftsentwicklung zu untermauern, investierte Telefónica Deutschland zu Jahresbeginn in die Neupositionierung von O2 als Premiummarke sowie die Integration der Mobilfunknetze und der IT. Durch den Verkauf von rund 2.350 Mobilfunkmasten an den Infrastrukturanbieter Telxius schafft das Unternehmen zusätzlichen Spielraum für Investitionen in die Netzqualität und neue Wachstumsfelder. Die Umsetzung der diesjährigen Integrations- und Transformationsprojekte wird sich ab dem zweiten Halbjahr und in den Folgejahren positiv auf die Geschäftsentwicklung auswirken. Für das laufende Geschäftsjahr bestätigt das Unternehmen seine Prognosen. » Weiter lesen


Mehr Spielraum für Investitionen:

Mobilfunkantenne auf einem Mobilfunkmast

Telefónica Deutschland nutzt die derzeit attraktiven Marktbewertungen für Netzinfrastruktur, um fast alle seine Mobilfunkmasten zu verkaufen. Die Erlöse erhöhen die finanzielle Flexibilität für Investitionen in die Netzqualität und neue Wachstumsfelder.

Für den Verkauf von etwa 2.350 Stahl-und Betonmasten an die auf Telekommunikations-Infrastruktur spezialisierte Telefónica S.A.-Tochter Telxius erhält Telefónica Deutschland 587 Millionen Euro in bar. Nach erfolgter Zustimmung von Aufsichtsrat und Vorstand des Unternehmens wurde gestern der entsprechende Kaufvertrag unterzeichnet. Die auf den Masten montierte Sende- und Empfangsausrüstung ist nicht betroffen. » Weiter lesen


Kundenkommunikation neu definiert:

ZYNCD-960x540

Eine weitere gute Nachricht für das internationale Startup-Programm von Telefónica: Das Wayra-Startup ZYNCD, die nächste Generation der digitalen Kundennetzwerke, hat sich eine Finanzierung gesichert, um damit sein Wachstum zu beschleunigen. Die neue Investment-Runde wird von J&T Ventures zusammen mit Texas Atlantic Capital (TAC) angeführt.

Adam Kočík von J&T Ventures und Marcus Englert von TAC wurden in den Vorstand des jungen Hightech-Unternehmens aufgenommen, dem nun der US-amerikanische Serienunternehmer und Business Angel Barry Libert vorsitzt.

ZYNCD bietet eine Plug-in-Erweiterung für Webseiten und Kommunikationskanäle von Unternehmen an. Das wichtigste Feature dieser Lösung ist eine Q&A-Funktion, mit der Kunden ihre Fragen stellen können und dafür Antworten aus der Community erhalten. Dieser Austausch von Wissen führt zu mehr Customer-Engagement, höherer Loyalität bei den Kunden, besseren Insights, verbesserten Verkaufszahlen und qualitativem Content für die SEO-Platzierung. Damit setzt ZYNCD auf einen wichtigen Trend: Täglich stellen Millionen Käufer im Internet Fragen über Produkte und Services. Die Unternehmen holen dabei erst langsam auf, indem sie digitale Kundennetzwerke anbieten, mit denen sie mitten drin sind in den Online-Diskussionen mit bestehenden und potentiellen Kunden. » Weiter lesen


Startup-Programm von Telefónica:

Telefónica unterstützt Startups mit Wayra

Ab sofort können sich Startups aus den Bereichen IoT, Data, Telekommunikation und Mobile Networks wieder für Telefónicas Startup-Programm Wayra bewerben. Die Anmeldung ist hier bis zum 8. Mai 2016 möglich. Insgesamt werden zehn Teams in das neunmonatige Programm aufgenommen, das am 4. Juli 2016 in München beginnt.

Die Münchner Akademie des weltweiten Wayra-Programms von Telefónica ist ab sofort wieder auf der Suche nach zehn nationalen und internationalen Startups, die ihr Business voranbringen und weiterentwickeln wollen.

Die innovativsten Gründerteams erhalten eine Förderung in Höhe von 80.000 bis 120.000 Euro (inkl. Services), Arbeitsplätze, den Zugang zum umfassenden Mentoring und Coaching von Telefónica und seinen Partnern sowie wertvolle Kontakte aus dem weltweiten Netzwerk. Zum Abschluss des neunmonatigen Programms pitchen die Startups beim Wayra Demo Day vor geladenen Branchenexperten, Investoren und Journalisten. Weitere Informationen mit den Zugangsvoraussetzungen und der Möglichkeit zur Online-Bewerbung gibt es hier. Alle Bewerber, die eine Runde weiterkommen, werden zu einem persönlichen Auswahltermin eingeladen. » Weiter lesen


Seite 1 von 4612345...102030...Letzte »

Aktuelles per E-Mail

Blog-Archiv