Die Kategorie "Unternehmen"

Building the leading digital Telco:

Geschäftsbericht 2014

Telefónica Deutschland nutzt den Zusammenschluss mit E-Plus, um sich als führendes digitales Telekommunikationsunternehmen neu aufzustellen. Dieses Ziel ist auch der Titel des jetzt veröffentlichten Geschäftsberichts 2014: Building the leading digital Telco. Darin dokumentieren wir unsere Strategie und zeigen erste Erfolge auf unserem Weg zum digitalen Telekommunikationsanbieter.

Ganz nah am Kunden sein, seine Bedürfnisse kennen und ihn in seinem digitalen Lebensalltag bestmöglich unterstützen – darauf setzen wir unseren Fokus. Durch den Zusammenschluss von E-Plus und Telefónica Deutschland haben wir den Weg frei gemacht, um Kräfte zu bündeln, unsere Prozesse zu vereinfachen und unser Geschäftsmodell digital neu aufzustellen. » Weiter lesen


Gastbeiträge von Thorsten Dirks und Markus Haas:

Die Digitalisierung ist eines der bestimmenden Wirtschaftsthemen 2015. Keine Branche kann sich dieser Entwicklung entziehen, aber kaum eine Branche spielt dabei eine so herausragende Rolle wie die Telekommunikation. Telefónica Deutschland mit dem Anspruch, das führende digitale Telekommunikationsunternehmen zu werden, sieht sich hier als Vordenker der Branche und nimmt dabei konsequent die Sicht der Kunden ein. In aktuellen Gastbeiträgen äußerten sich kürzlich CEO Thorsten Dirks und COO Markus Haas zum Thema.

Thorsten Dirks: Digitalisierung vom Kunden aus denken

Thorsten Dirks (CEO Telefónica Deutschland) im Jahrbuch des Branchenverbands VATM

Thorsten Dirks

Thorsten Dirks, CEO von Telefónica Deutschland

Die Telekommunikationsbranche steckt im größten Umbruch seit Jahrzehnten. “Digitalisierung” heißt die Herausforderung. Und diese Herausforderung hat viele Gesichter. Da ist zum einen die Konkurrenz neuer Marktteilnehmer, wie WhatsApp. Selber kaum reguliert, bedienen sie sich der hoch regulierten Telekommunikationsinfrastruktur und beschleunigen die Verschiebung von der Sprachtelefonie hin zur Datennutzung. In der Folge schrumpfen die Telekommunikationserlöse.

Gleichzeitig muss die TK-Branche riesige Investitionen stemmen, um die Netze für die Datenflut zu rüsten. Doch die Herausforderung der Digitalisierung ist auch eine Chance. Mit Facebook, youtube oder eben auch WhatsApp eröffnen sich – auch für die Telko-Industrie – neue Geschäftsfelder und Vermarktungskanäle. Denn wer die neuen Möglichkeiten der digitalen Welt nutzen möchte, braucht leistungsfähigere Datentarife und stets moderne Endgeräte. » Weiter lesen


Innovation und Wachstum im Mittelpunkt:

Valentina Daiber, Telefonica

Keynote von Valentina Daiber, Telefónica Deutschland

Wie innovativ ist die deutsche Telekommunikationsbranche? Wie können die TK-Branche und ihre Innovationen helfen, hochspezialisierte Erfindungen und gesellschaftliche Lebensmodelle mit zu entwickeln? Diese Fragen standen im Fokus des traditionellen VATM-Abends auf der CeBIT. Der Verband der Anbieter von Telekommunikations- und Mehrwertdiensten hatte in das Alte Rathaus von Hannover eingeladen – und Telefónica in Deutschland war einer der Hauptsponsoren dieser Veranstaltung.

Die rund 230 Gäste aus Politik und Wirtschaft wurden vom VATM-Vizepräsident David Zimmer begrüßt. In seiner Rede ging er auf die in diesem Jahr anstehenden richtungsweisenden Ereignisse für die Telekommunikations-Branche ein und betonte, dass die Branche dafür Sorge tragen müsse, Investitionen nachhaltig in Deutschland zu halten. Valentina Daiber, Director Corporate Affairs von Telefónica Germany sowie Präsidiumsmitglied des VATM, betonte in ihrer Keynote die enormen Chancen der zunehmenden Digitalisierung für die TK-Branche. Die Branche sei jetzt gefordert, den digitalen Wandel aktiv mit zu gestalten. » Weiter lesen


Startschuss für das gemeinsame Netz:

National Roaming• Bundesweites National Roaming für UMTS startet ab Mitte April 2015
• Kunden profitieren erstmals von gemeinsamer Stärke des O2 und E-Plus Netzes
• Dichtestes UMTS-Netz in den Städten, deutlich ausgeweitete Versorgung auf dem Land
• Meilenstein auf dem Weg zum besten Netzerlebnis für die Kunden

Telefónica Deutschland öffnet ab Mitte April 2015 die UMTS-Netze von O2 und E-Plus für alle Kunden des Unternehmens. Dieser Meilenstein der Netzintegration bündelt erstmals die Stärke beider Netze. Den Kunden aller eigenen Marken und Partnermarken bietet Telefónica in der Folge in städtischen Gebieten die dichteste und auf dem Land eine deutlich ausgeweitete UMTS-Netzinfrastruktur.

Damit verbessert sich das Nutzererlebnis bei mobilen Datendiensten auch dort, wo die Kunden noch keine LTE-Versorgung haben – ohne Zusatzkosten. Technische Grundlage ist ein National Roaming. Die automatische Freischaltung aller Kunden im O2 und E-Plus Netz für das jeweils andere UMTS-Netz wird das Unternehmen bundesweit innerhalb weniger Wochen einführen. » Weiter lesen


CEO Thorsten Dirks im SZ-Interview:

Thorsten Dirks, Chief Executive Officer (CEO)

Thorsten Dirks, Chief Executive Officer (CEO)

Zum Start von Europas größter Mobilfunkmesse, dem Mobile World Congress in Barcelona, gab Telefónica Deutschland CEO Thorsten Dirks der Süddeutschen Zeitung ein Interview zu den Herausforderungen und Chancen der europäischen Telekommunikationsbranche und der Rolle der neuen Telefónica Deutschland.

Wir publizieren Auszüge des Gesprächs, der volle Wortlaut findet sich in der Ausgabe der Sueddeutschen Zeitung vom 3. März 2015.

SZ: Herr Dirks, müssen Kunden bald mehr fürs Telefonieren und surfen unterwegs zahlen?

Dirks: Nein. Wie kommen Sie darauf?

Weil es inzwischen nur noch drei statt vier Mobilfunkanbieter in Deutschland gibt – und weil Telefónica ausgerechnet den Preisbrecher E-Plus geschluckt hat.

Dirks: Als E-Plus 2005 die Marke simyo startete, kostete die billigste Prepaid-Minute 35 Cent. Wir haben 19 Cent verlangt. Das war ein Preisbrecher: 40 Prozent Abschlag. Dieser Preis ist dann noch einmal auf neun Cent gefallen. Da liegt er seit fünf Jahren schon. Übrigens ziemlich stabil – und ich denke, vernünftig.

» Weiter lesen


Seite 1 von 3012345...102030...Letzte »

Aktuelles per E-Mail

Blog-Archiv