Alle Artikel zum Thema "Unternehmen"

Untersuchung von Telefónica:

Internet of Things

Die zunehmende Verbreitung des Internet der Dinge (IoT) in der modernen Gesellschaft eröffnet bedeutende Chancen für Firmen, Staaten und Verbraucher. Sie erhalten mehr Kontrolle über ihre Technologie und einen noch besseren Zugang zu Informationen, als sie jemals hatten. Doch der Schutz gegen Bedrohungen der Cyber-Sicherheit kann mit dem Tempo dieser Entwicklung nicht mithalten. Zu diesem Ergebnis kommt ein neuer Bericht, den Telefónica, eines der größten Telekommunikationsunternehmen der Welt, gerade vorgestellt hat.

Unter dem Titel Reichweite, Größenordnung und Risiko wie nie zuvor: Wie man das Internet der Dinge absichert kommt die Untersuchung zu dem Ergebnis, dass den schier unendlichen Vorteilen des IoT in einer hyper-vernetzten Gesellschaft die nötige Vorsicht gegenüberstehen muss. Nur so ließen sich die katastrophalen Risiken vermeiden, die sich aus Cyber-Attacken ergeben können.

Momentan liegt der Fokus auf den innovativen Chancen des IoT, doch es wurde bisher wenig über die möglichen Schattenseiten gesprochen“, sagt John Moor, Leiter der Internet of Things Security Foundation. „Wenn wir nicht aufpassen, könnten wir eine Menge Probleme bekommen, ohne es überhaupt zu bemerken. Einige davon sind noch vollkommen unbekannt.“ » Weiter lesen


DLD-Konferenz 2016:

Thorsten Dirks, auf der DLD Conference 2016

Thorsten Dirks auf der DLD Conference 2016

„Data is the new gold“ – Daten sind das neue Gold, heißt es in den Führungsetagen von Unternehmen. Die immer stärkere Vernetzung von Gegenständen und Maschinen sorgt dafür, dass auf der Welt immer größere Datenmengen anfallen. Doch wie können Unternehmen die Daten sinnvoll für ihre Geschäftsmodelle nutzen? Und wie sieht ein verantwortlicher Umgang mit Daten aus?

Auf dem DLD in München, dem wichtigsten Zukunftskongress Europas, diskutierte Telefónica Deutschland CEO Thorsten Dirks mit Experten und Unternehmern zum Thema „Wie Daten das Geschäft treiben“ und wie sich die Telekommunikationsbranche dafür aufstellen muss.

„Die Telekommunikationsbranche muss sich transformieren“, sagte Dirks. Bislang würden Telekommunikationsanbieter nur Konnektivität bereitstellen. Durch die zunehmende Digitalisierung müssten sie in Zukunft jedoch verstärkt auch Datenanalyse als Produkt anbieten. Mit Angeboten wie Mobility Insights bietet Telefónica Deutschland heute schon neue Dienste auf Grundlage von Datenanalysen – wobei alle Daten vollständig anonymisiert sind. Mit den Analysen kann beispielsweise ein Kaufhaus herausfinden, wie viele Passanten zu einer bestimmten Zeit einen bestimmten Punkt in der Innenstadt passieren. Oder ein Bahnbetreiber weiß, wie viele Menschen mit dem Zug und wie viele mit dem Auto eine bestimmte Strecke zurücklegen. Mit dem Aufbau von neuen Geschäftsfeldern wie Advanced Data Analytics wird Telefónica Deutschland seine Angebote in diesem Bereich weiter ausbauen. » Weiter lesen


Rollout bereits gestartet:

01a-Store-Overall-3-960x540

Telefónica in Deutschland gestaltet seine O2 Shops komplett neu. Im Mittelpunkt des neuen Konzepts stehen der Kunde und die Digitalisierung. Umgeben vom neuen Shop Design werden Besucher nicht nur durch spezielle Themeninseln von neuen Produkten und Services inspiriert, sondern erleben auch die Möglichkeiten der digitalen Welt. Neben Workshops erhalten die Kunden bei Fragen durch speziell ausgebildete O2 Gurus Hilfestellung und Unterstützung. Der auf drei Jahre angesetzte Rollout des neuen Shop-Konzepts ist in Städten wie Berlin, Frankfurt, München oder Köln gestartet.

Markus Haas

Markus Haas

„Telefónica hat das Ziel, das führende digitale Telekommunikationsunternehmen in Deutschland zu werden und ein durchgängig digitales Kundenerlebnis über alle Vertriebskanäle und Kontaktpunkte hinweg zu bieten“, sagt Markus Haas, Chief Operating Officer von Telefónica Deutschland. „Der neue O2 Shop ist dabei ein wichtiger Baustein. Er verbindet die digitale mit der realen Welt und macht das Digitale – und scheinbar Komplexe – für die Kunden physisch erlebbar und leicht verständlich.“ » Weiter lesen


Telefónica-Lösung für Sixt Leasing:

Sixt-App-960x540

Im Oktober überraschten die Sixt Leasing AG und ihre Tochtergesellschaft Sixt Mobility Consulting AG mit einer besonders innovativen M2M-Lösung: Das vollautomatische Sixt-Fahrtenbuch basiert auf der innovativen Plug-and-Play-Lösung von Telefónica und Geotab. Telefónica Deutschland tritt dafür als Generalunternehmer auf, der Hardware, Service und die notwendige Mobilfunkanbindung aus einer Hand liefert. Die intelligente Anwendung wurde zuerst auf dem Digital Innovation Day vorgeführt, wo sie viel Applaus bekam. Auch die beiden neuen M2M-Kunden sind davon begeistert.

Die Sixt Leasing AG ist einer der führenden hersteller- und bankenunabhängigen Leasinganbieter in Deutschland mit Tochterfirmen in Österreich, der Schweiz, Frankreich und den Niederlanden. Über ein Franchise-Netzwerk erreicht das Unternehmen zudem Kunden in mehr als 40 Ländern. Für Firmenkunden entwickelt Sixt Leasing maßgeschneiderte Lösungen im Full-Service-Leasing und optimiert dadurch nachhaltig und herstellerunabhängig die Gesamtbetriebskosten des Fuhrparks auf Basis von jahrzehntelangem Know-how und effizientem Prozessmanagement. Die Tochtergesellschaft Sixt Mobility Consulting bietet diese Expertise auch Kunden an, die ihre Fahrzeuge gekauft oder über einen Drittanbieter geleast haben, aber die Vorteile eines professionellen externen Fuhrparkmanagers nutzen wollen. Mit dem neuen Sixt-Fahrtenbuch nutzen beide Firmen die Vorteile der Digitalisierung und machen ihren Kunden die Abrechnung von Dienstfahrten durch M2M-Kommunikation viel einfacher. » Weiter lesen


Seite 1 von 4112345...102030...Letzte »

Aktuelles per E-Mail

Blog-Archiv