Alle Artikel zum Thema "Verantwortung"

Aufregung im Nest auf dem LTE-Mast:

Die ersten Küken sind bei den Wanderfalken geschlüpft

Die Küken sind im Wanderfalken-Nest am LTE Mast von O2 geschlüpft

Im Nest unserer Wanderfalken herrscht große Aufregung. Denn endlich sind die ersten Küken geschlüpft und wohnen nun gemeinsam mit ihren Eltern auf dem O2 LTE-Mast nördlich von München. Die ersten zwei schlüpften am Morgen des 15. April aus ihrer Schale und das dritte Geschwisterchen erblickte einen Tag später das Licht der Welt.

Die drei süßen Federbälle machen es sich gemeinsam unter Mamas Bauch bequem, während Papa Fridolin sich momentan vor allem um die Versorgung seiner Nesthäkchen kümmert. Die Eltern wechseln sich aber oft bei ihren Aufgaben ab, denn bei Wanderfalken herrscht Gleichberechtigung. Doch das Leben in der Natur ist auch hart: Eins der vier Küken hat es leider nicht geschafft. In der Nacht zum 14. April hat die Mutter das Ei aufgepickt, um ihrem Kind auf die Welt zu helfen, doch es war kein Lebenszeichen erkennbar.

Vor der Kamera: Flauschige Küken wachsen zu Raubvögeln heran

Heute sind wenigstens die drei Geschwister wohlauf und die Eltern kümmern sich rührend um sie. Frida und Fridolin suchten sich wie im vergangenen Frühjahr unseren LTE-Mast als Brutstätte für ihre Küken aus. Deswegen reaktivierte Telefónica in Deutschland zusammen mit dem bayerischen Landesbund für Vogelschutz (LBV) die Kamera an dem windigen Nest. Die Optik überträgt nun wieder Tag und Nacht, was in dem Nest geschieht. Selbst bei Dunkelheit liefert die Infrarot-Funktion scharfe Bilder, die allerdings schwarz-weiß aussehen. Seit der Geburt der Kinder ist das Zuschauen besonders spannend, denn die kleinen Vögel entwickeln sich schnell. Wenn sie wüssten, wie viele Zuschauer sie haben! Dazu gehören motivierte Vogelfans, die sich regelmäßig in dem Forum auf der Kamera-Webseite des LBV austauschen, und auch Mitarbeiter von Telefónica erkundigen sich regelmäßig nach dem Wohlbefinden ihrer Lieblinge. » Weiter lesen


Telefónica bei der Earth Hour 2015:

Earth Hour 2015

Am 28. März gehen rund um den Globus um 20 Uhr 30 Ortszeit die Lichter aus – der WWF (World Wide Fund for Nature) hat wieder zur weltweiten Earth Hour aufgerufen. Auch Telefónica in Deutschland beteiligt sich bereits zum fünften Mal an der Aktion. Ziel der Earth Hour ist es, Menschen zu motivieren, umweltfreundlicher zu handeln und die drängenden Probleme des Klimawandels anzugehen.

Wenn der O2 Tower für eine Stunde in der Dunkelheit verschwindet, setzt er ein deutliches Zeichen – denn in München zählt er zu den Gebäuden, die weit sichtbar und schon von ferne zu erkennen sind. Aber auch an anderen Telefónica Standorten in München, Hamburg und Düsseldorf wird das Licht ausgeknipst. Der symbolische Charakter der Aktion, an der im vergangenen Jahr rund 7.000 Städte in 162 Ländern teilnahmen, soll die Menschen in ihrem Alltagsleben für das Stromsparen sensibilisieren. „Telefónica unterstützt dieses Ziel und möchte gleichzeitig zeigen, dass wir als Unternehmen Umweltschutz ernst nehmen“, sagt Valentina Daiber, Director Corporate Affairs. „Ressourcenschonung und Klimaschutz sind wichtige Grundsätze unseres Umweltmanagements.“
» Weiter lesen


Get Online Week:

Tablet Aktion

Seit 2012 setzt sich E-Plus, ein Unternehmen der Telefónica Deutschland Gruppe, gemeinsam mit der Stiftung Digitale Chancen dafür ein, ältere Menschen an das mobile Internet heranzuführen. Im Rahmen der aktuellen Get Online Week 2015 startete das erfolgreiche Projekt „Tablet PCs für Seniorinnen und Senioren“ jetzt auch in Dortmund und Königs Wusterhausen. Gemeinsam mit den Teilnehmenden stellten Vertreter des Mobilfunkanbieters und der Stiftung Digitale Chancen das Projekt der Öffentlichkeit vor. Unterstützt werden die Initiativen von Schauspieler Miloš Vuković und dem Landtagsabgeordneten Klaus Ness (SPD). Vuković und Ness übergaben die Tablet PCs an die Lebenshilfe Dortmund sowie das Mehrgenerationshaus Königs Wusterhausen.

Ob aktuelle Nachrichten, Videotelefonie mit Verwandten oder das Auffinden der nächsten Apotheke mit Nachtdienst: Tablet PCs können Senioren dabei helfen, viele Alltagssituationen besser zu bewältigen. Immer mehr Seniorinnen und Senioren möchten daher die Chancen des Internets kennen lernen. E-Plus und die Stiftung Digitale Chancen setzen sich mit dem Projekt „Tablet PCs für Seniorinnen und Senioren“ dafür ein, Berührungsängste mit der neuen Technologie abzubauen. E-Plus stellt hierzu Seniorinnen und Senioren in verschiedenen Städten Deutschlands kostenfrei Tablet PCs mit einer Internetflatrate für vier Wochen zur Verfügung. Ein Teil der Geräte verbleibt anschließend dauerhaft in der Einrichtung. Die Stiftung Digitale Chancen betreut das Projekt und evaluiert begleitend, wie Tablets älteren Menschen den Einstieg in die Internetnutzung und den Anschluss an die digitale Gesellschaft erleichtern. » Weiter lesen


Frida und Fridolin sind zurück:

Wanderfalken brüten auf o2 LTE Mast

Sie sind wieder da: Unsere Wanderfalken Frida und Fridolin haben erneut ihr Nest auf dem LTE-Funkmasten von O2 im Norden von München bezogen und schon wieder das Brüten begonnen. Vier Eier liegen seit zwei Wochen in dem Nistkasten auf zugiger Höhe. Die ersten Küken dürften gegen Ostern schlüpfen und dann ihr Leben vor der Kamera beginnen. Denn Telefónica und der bayerische Landesbund für Vogelschutz (LBV) sind wieder live dabei.

Die Webcam mit Infarot-Funktion liefert wieder Tag und Nacht neue Bilder von der jungen Familie. Diese Dauerbeobachtung sei für die Tiere kaum wahrnehmbar und nicht schädlich, schreibt der LBV auf seiner Webseite. Ein besonderer Erfolg ist, dass es  wieder dieselben Wanderfalken sind, die im vergangenen Jahr in dem Nistkasten in 48 Meter Höhe brüteten. Vor wenigen Wochen zog zuerst wieder das Männchen ein und bereitete den Brutplatz vor. Sein Ring am linken Fuß ist der Beweis, dass es wirklich wieder Fridolin ist.

Wanderfalken

Weil Wanderfalken in der Regel für mehr als eine Saison zusammenbleiben und oft sogar das ganze Leben zusammen verbringen, geht der LBV davon aus, dass seine Begleiterin wieder Frida vom vergangenen Jahr ist. Das süße Pärchen findet anscheinend Gefallen an seiner bequemen Wohnung und auch das Leben vor der Kamera dürfte ihnen gefallen. Also gleich einmal live ins Nest schauen: » Weiter lesen


Schirmherrin besucht Think Big Jugendprojekt:

Manuela Schwesig besucht Think Big Projekt

Bundesministerin Manuela Schwesig beim Think Big Projektbesuch „Auf halber
Treppe“ in einem Berliner Mietshaus (v.l.n.r. Dr. Heike Kahl, Geschäftsführerin der
Deutschen- Kinder und Jugendstiftung; Marie Welsch, Projektmacherin;
Manuela Schwesig; Karoline Spring, Projektmacherin; Susanne Schleyer,
Projektmacherin; Carolin Fischer, Projektmacherin; Valentina Daiber, Director
Corporate Affairs Telefónica Deutschland), © DKJS, Fotograf Piero Chiussi

Die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Manuela Schwesig hat heute das Jugendprojekt “Auf halber Treppe” in einem Berliner Mietshaus besucht. Für ein besseres Miteinander organisiert das Projektteam des Think Big Projekts online temporäre Cafés in Treppenhäusern. Ziel ist es, Bewohnerinnen und Bewohner von Berliner Mietshäusern über Generationen und Kulturen hinweg zusammen zu bringen und so den nachbarschaftlichen Austausch zu fördern.

Mit einem neuen Tool auf der Projekt-Website www.aufhalbertreppe.de “soll die Anmeldung vereinfacht werden und das Café auf halber Treppe in Zukunft in noch mehr Berliner Treppenhäusern stattfinden”, so die Projektmacherin Susanne Schleyer. Seit dem 1. Oktober 2014 werden die Projektmacherinnen mit 1.000 Euro Cash und Coaching von Think Big gefördert.
» Weiter lesen


Seite 1 von 4812345...102030...Letzte »

Aktuelles per E-Mail

Blog-Archiv