Startschuss für das gemeinsame Netz:

National Roaming• Bundesweites National Roaming für UMTS startet ab Mitte April 2015
• Kunden profitieren erstmals von gemeinsamer Stärke des O2 und E-Plus Netzes
• Dichtestes UMTS-Netz in den Städten, deutlich ausgeweitete Versorgung auf dem Land
• Meilenstein auf dem Weg zum besten Netzerlebnis für die Kunden

Telefónica Deutschland öffnet ab Mitte April 2015 die UMTS-Netze von O2 und E-Plus für alle Kunden des Unternehmens. Dieser Meilenstein der Netzintegration bündelt erstmals die Stärke beider Netze. Den Kunden aller eigenen Marken und Partnermarken bietet Telefónica in der Folge in städtischen Gebieten die dichteste und auf dem Land eine deutlich ausgeweitete UMTS-Netzinfrastruktur.

Damit verbessert sich das Nutzererlebnis bei mobilen Datendiensten auch dort, wo die Kunden noch keine LTE-Versorgung haben – ohne Zusatzkosten. Technische Grundlage ist ein National Roaming. Die automatische Freischaltung aller Kunden im O2 und E-Plus Netz für das jeweils andere UMTS-Netz wird das Unternehmen bundesweit innerhalb weniger Wochen einführen. » Weiter lesen


CEO Thorsten Dirks im SZ-Interview:

Thorsten Dirks, Chief Executive Officer (CEO)

Thorsten Dirks, Chief Executive Officer (CEO)

Zum Start von Europas größter Mobilfunkmesse, dem Mobile World Congress in Barcelona, gab Telefónica Deutschland CEO Thorsten Dirks der Süddeutschen Zeitung ein Interview zu den Herausforderungen und Chancen der europäischen Telekommunikationsbranche und der Rolle der neuen Telefónica Deutschland.

Wir publizieren Auszüge des Gesprächs, der volle Wortlaut findet sich in der Ausgabe der Sueddeutschen Zeitung vom 3. März 2015.

SZ: Herr Dirks, müssen Kunden bald mehr fürs Telefonieren und surfen unterwegs zahlen?

Dirks: Nein. Wie kommen Sie darauf?

Weil es inzwischen nur noch drei statt vier Mobilfunkanbieter in Deutschland gibt – und weil Telefónica ausgerechnet den Preisbrecher E-Plus geschluckt hat.

Dirks: Als E-Plus 2005 die Marke simyo startete, kostete die billigste Prepaid-Minute 35 Cent. Wir haben 19 Cent verlangt. Das war ein Preisbrecher: 40 Prozent Abschlag. Dieser Preis ist dann noch einmal auf neun Cent gefallen. Da liegt er seit fünf Jahren schon. Übrigens ziemlich stabil – und ich denke, vernünftig.

» Weiter lesen


Filme und Serien jederzeit und überall streamen:

Watchever Angebot von o2

Lieblingsserien, Filme, Dokumentationen und sogar Live-Konzerte in LTE-Geschwindigkeit schauen – jederzeit, überall und ganz ohne Werbeunterbrechung? Der WATCHEVER Video-on-Demand Service macht’s möglich. Ab 10. März ist die Flatrate für Serien & Filme als besonders günstige Option bei allen O2 Mobilfunkverträgen zubuchbar: Für nur 3,99 Euro bei einer Laufzeit von 24 Monaten.

Ob Komödie, Romantik, Thriller oder Action: Beim WATCHEVER Video-on-Demand Service stehen tausende Serien und Filme aus allen Genres ohne Zusatzkosten zur Auswahl – viele davon auch in HD und in Originalversion. Pro Account können Kunden ihr Wunschprogramm auf fünf verschiedenen Geräten genießen – auf drei davon sogar zeitgleich. So kann die ganze Familie Serien- und Filmspaß erleben. Neben dem Smart TV, dem iPad oder Android Tablet können Kunden auch über Apple TV, die Spielekonsole, das Smartphone, den MAC oder PC auf das volle WATCHEVER Angebot zugreifen. Wer unterwegs ohne Internetverbindung streamen möchte, kann bis zu 25 Titel im Offline-Modus speichern und jederzeit und überall drauf los schauen.
» Weiter lesen


Vorverkauf bei O2 und BASE gestartet:

Samsung Galaxy S6 und HTC One M9 bei o2

Samsung und HTC haben gerade auf dem Mobile World Congress ihre neuen Flaggschiff-Smartphones für 2015 vorgestellt. Und schon wenige Stunden später starten O2 und BASE jetzt den Vorverkauf des Samsung Galaxy S6, des Samsung Galaxy S6 Edge und des HTC One M9. Bei den Premieren in Barcelona waren auch die O2 Gurus dabei und stellen die neuen Android-Smartphones heute mit ausführlichen Videos vor.

Mehr als zehn Minuten dauern die Tests der O2 Gurus. Sie griffen wieder zur Kamera und nahmen die neuen Modelle genau unter die Lupe. Für ihre umfangreichen Dreharbeiten gingen unsere Experten natürlich am Sonntagabend auf das Unpacked-Event von Samsung, das immer zu den Höhepunkten des Mobile World Congress gehört. Auch dieses Mal wurden dort echte Highlights vorgestellt. » Weiter lesen


BITKOM Prognose für 2015:

Prognose zum Datenumsatz 2015

Noch vor zehn Jahren war die mobile Datennutzung eher etwas für Spezialisten. Doch dann kam Ende 2007 das erste iPhone auf den deutschen Markt – und läutete eine neue Entwicklung ein. Heute gehen mehr Smartphone-Besitzer mobil ins Internet als die Nutzer eines stationären PCs. Die mobil übertragene Datenmenge hat sich seit 2007 verhundertfacht. Gestiegen sind auch die Datenumsätze der Netzbetreiber, die diese Entwicklung mit einem engagierten Ausbau ihrer UMTS- und LTE-Netze ermöglichten. 2015 wird für sie ein markantes Jahr sein. Prognosen zufolge spülen die Datentarife in diesem Jahr nämlich erstmals mehr Geld in die Kassen als die Sprachtelefonie. Telefónica Deutschland erreichte diesen Wendepunkt bereits Ende 2014.

Vielen Nutzern wird es schon länger so vorkommen, als ob sie mit ihrem Smartphone häufiger surfen, streamen oder spielen als telefonieren. Trotzdem machten die Mobilfunkanbieter den überwiegenden Teil ihres Umsatzes nach wie vor mit klassischen Telefonaten. Bisher. Denn genau das dürfte sich laut einer aktuellen Prognose des Bundesverbands Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) im laufenden Jahr erstmals ändern. Demnach würden die Einnahmen mit mobilen Datendiensten 2015 zum ersten Mal in der Geschichte das Geschäft mit der Sprachtelefonie übersteigen.
» Weiter lesen


Seite 1 von 10612345...102030...Letzte »

Aktuelles per E-Mail

Blog-Archiv