Telefónica Mitarbeiter auf dem

Mitarbeiter-aus-allen-Laendern-auf-der-OYW-2015-IMG_0479-960x540

Telefónica ermöglichte 33 jungen und engagierten Mitarbeitern aus allen Ländern und Bereichen, darunter auch drei Kollegen aus Deutschland, sowie der Telefónica Fundación und Teilnehmern des Think Big-Programms als einmalige Lebenserfahrung an der One Young World Konferenz in Bangkok teilzunehmen. Ausgewählt wurden die Telefónica-Delegierten mithilfe von Bewerbungsvideos, die die Kandidaten im Vorfeld eingereicht haben.

Die One Young World Konferenz ist ein jährliches Forum für interkulturellen Dialog. Mit viel Enthusiasmus treiben die Delegierten ihre Ideen zu den dringenden Problemen wie Armut, Menschenrechte und Klimawandel voran. Sie werden während der Konferenz dazu animiert, zusammenzuarbeiten und in Aktion zu treten. Einflussreiche prominente Persönlichkeiten aus aller Welt, wie Kofi Annan, Bob Geldof, der frühere Erzbischof Desmond Tutu oder Muhammad Yunus stehen den Delegierten zur Seite. Vom 18. bis zum 21. November 2015 nutzten die rund 1300 Führungsnachwuchskräfte aus mehr als 196 Ländern die Gelegenheit, gemeinsam Ideen, Visionen und Lösungen für einen Wandel in der Welt zu entwickeln. » Weiter lesen


Neuer Mobilfunk-Nutzertest von connect:

connect App Speed-Test

Für ihren großen technischen Mobilfunktest ist die Zeitschrift connect seit langem bekannt. In ihrer aktuellen Ausgabe präsentiert sie nun zum zweiten Mal ihren „Netzwetter“-Bericht, der auf monatlicher Basis zeigt, wie sich die Mobilfunknetze in Deutschland entwickeln.

Anders als der jährliche Test, der sich v. a. auf die Messung technisch machbarer Spitzenwerte fokussiert, basiert das „Netzwetter“ auf individuellen Kunden-Messungen – z. B. über die connect App – und lässt damit bessere Rückschlüsse auf das tatsächliche Netzerlebnis im Alltag zu. Dabei überzeugen die Leistungswerte für das O2 und E-Plus Netz von Telefónica im Vergleich mit dem Wettbewerb.
» Weiter lesen


Smudo und Monika Grütters beim UdL Digital Talk:

Smudo UdL Digital Talk

Smudo im Telefónica BASECAMP

Von der Musikbranche über das Urheberrecht und die Künstlersozialkasse bis hin zur Situation der Buchhandlungen diskutierten Monika Grütters und Smudo, Sänger der Hip-Hop-Band ‚Die Fantastischen Vier‘, beim UdL Digital Talk im Januar 2016.

Die Zusammenarbeit der Musiker, so Smudo, habe sich ganz stark in die digitale Welt verschoben. Texte entstehen gemeinsam in der Cloud und über seinen Twitter-Account biete er rund um die Uhr eine digitale Sprechstunde an. Ganz privat wurde es, als Smudo über seine Reiseplanung sprach: „Früher verbrachte ich eine halbe Stunde im Reisebüro, um eine Reise zu buchen. Heute brauche ich dafür eine Woche im Internet“ und hatte mit diesem Einstieg den ersten Lacher des Publikums im Telefónica Basecamp auf seiner Seite.
» Weiter lesen


O2 wird zur alleinigen Marke im Premiumsegment:

Logo Telefónica Deutschland blau

Telefónica Deutschland vereinheitlicht im Zuge der Integration von E-Plus seine Marken- und Tarifwelt und konzentriert sich im Premiumsegment künftig auf die Marke O2. Die Kunden von BASE und E-Plus werden daher in den kommenden Monaten schrittweise in O2 überführt. Tarifkonditionen und Vertragslaufzeiten bleiben dabei unverändert. Alle Kunden beider Marken erhalten nach der Umstellung auf O2 gleiche Leistungen zum gleichen Preis wie in ihrem bisherigen BASE- und E-Plus-Tarif. Telefónica Deutschland vereinfacht damit sein Angebot im Premiumsegment und bietet seinen Kunden unter einer Marke einheitlich hochwertige Produkte und Services.

Markus Haas, Chief Operating Officer (COO) der Telefónica Deutschland Holding AG: „O2 ist unsere starke Premiummarke, die unseren Kunden das beste Erlebnis bei Produkten und Services bietet – in den O2 Shops ebenso wie in der Online-Welt. Da die Tarif- und Servicestrukturen denen von BASE und E-Plus sehr ähnlich sind, haben wir beschlossen unsere Markenwelt und die entsprechenden technischen Plattformen deutlich zu vereinfachen. Für die Kunden von BASE und E-Plus ändern sich lediglich die Marke und die Bezeichnung ihres Tarifes. Die vertraglichen Leistungen und Konditionen bleiben unverändert.“ » Weiter lesen


Untersuchung von Telefónica:

Internet of Things

Die zunehmende Verbreitung des Internet der Dinge (IoT) in der modernen Gesellschaft eröffnet bedeutende Chancen für Firmen, Staaten und Verbraucher. Sie erhalten mehr Kontrolle über ihre Technologie und einen noch besseren Zugang zu Informationen, als sie jemals hatten. Doch der Schutz gegen Bedrohungen der Cyber-Sicherheit kann mit dem Tempo dieser Entwicklung nicht mithalten. Zu diesem Ergebnis kommt ein neuer Bericht, den Telefónica, eines der größten Telekommunikationsunternehmen der Welt, gerade vorgestellt hat.

Unter dem Titel Reichweite, Größenordnung und Risiko wie nie zuvor: Wie man das Internet der Dinge absichert kommt die Untersuchung zu dem Ergebnis, dass den schier unendlichen Vorteilen des IoT in einer hyper-vernetzten Gesellschaft die nötige Vorsicht gegenüberstehen muss. Nur so ließen sich die katastrophalen Risiken vermeiden, die sich aus Cyber-Attacken ergeben können.

Momentan liegt der Fokus auf den innovativen Chancen des IoT, doch es wurde bisher wenig über die möglichen Schattenseiten gesprochen“, sagt John Moor, Leiter der Internet of Things Security Foundation. „Wenn wir nicht aufpassen, könnten wir eine Menge Probleme bekommen, ohne es überhaupt zu bemerken. Einige davon sind noch vollkommen unbekannt.“ » Weiter lesen


Seite 1 von 30112345...102030...Letzte »

Aktuelles per E-Mail

Blog-Archiv