Führendes digitales Telko-Unternehmen formen:

Logos Telefonica Deutschland und E-Plus  Gruppe

Telefónica Deutschland schließt den Erwerb der E-Plus-Gruppe ab. Nach der endgültigen Freigabe der Europäischen Kommission und dem erfolgreichen Vollzug der Barkapitalerhöhung ist jetzt der Weg frei, das führende digitale Telekommunikationsunternehmen in Deutschland zu formen. Mit dem Abschluss der Transaktion bilden künftig Thorsten Dirks als CEO, Markus Haas als COO und Rachel Empey als CFO den Vorstand der Gesellschaft.

Durch den Zusammenschluss der beiden Unternehmen entsteht einer der größten Telekommunikationsanbieter in Deutschland mit fast 47 Millionen Kundenanschlüssen und einem Pro-forma-Umsatz von rund 7,9 Mrd. Euro im Geschäftsjahr 2013. Nach Mobilfunk-Kundenzahlen ist das Unternehmen die Nummer eins im Markt.

Telefónica Deutschland Zentrale in München

Telefónica Deutschland Zentrale in München

„Uns kommt in unserer neuen Position eine besondere Rolle bei der Digitalisierung der Gesellschaft zu, die für einen radikalen Umbruch der gesamten Telekommunikationsbranche sorgt. Der Zusammenschluss unser beider Unternehmen bietet uns die einmalige Möglichkeit, unser Geschäft konsequent darauf auszurichten und als Schrittmacher im Wettbewerb einzigartigen Mehrwert für das Unternehmen und seine Kunden zu schaffen“, sagt Thorsten Dirks, CEO der Telefónica Deutschland Holding AG. „Unser klares Ziel ist es, das führende digitale Telekommunikationsunternehmen in Deutschland zu schaffen.“

Markus Haas, COO der Telefónica Deutschland Holding AG fügt hinzu: „Im Fokus stehen die Bedürfnisse unserer Kunden. Diesen wollen wir das aus ihrer Sicht beste Erlebnis bei Netz, Produkten und Services bieten.“

Telefónica Flaggen vor der E-Plus Zentrale

Telefónica Flaggen vor der E-Plus Zentrale

„Durch die Synergien beim Zusammenschluss der beiden Unternehmen werden wir auch Mehrwert für unsere Aktionäre schaffen“, sagt Rachel Empey, CFO der Telefónica Deutschland Holding AG. „Sie sollen auch weiterhin von einer attraktiven Dividende profitieren, während Telefónica Deutschland seine finanzielle Flexibilität behält.“

Mit dem Vollzug des Erwerbs wird E-Plus eine 100-prozentige Tochter der Telefónica Deutschland. Für Kunden ergeben sich vorerst keine Veränderungen. In den kommenden Monaten wird in zunehmender Detaillierung über die Ausgestaltung des Unternehmens sowie die konkrete Umsetzung der operativen Strategie entschieden.

Der bisherige E-Plus Eigentümer KPN erhält neben einer Barzahlung im Zuge der Transaktion auch Anteile an der neu formierten Telefónica Deutschland Holding AG.

Thorsten Dirks Rachel Empey Markus Haas

Vorstand der Telefónica Deutschland Holding AG (v.l.):
Thorsten Dirks, Rachel Empey, Markus Haas


Telefónica Deutschland Holding AG, notiert an der Frankfurter Wertpapierbörse im Prime Standard, ist mit seinen hundertprozentigen, operativ tätigen Tochtergesellschaften Telefónica Germany GmbH & Co. OHG und E-Plus Mobilfunk GmbH & Co. KG Teil des spanischen Telekommunikationskonzerns Telefónica S.A. mit Hauptsitz in Madrid, Spanien. Das Unternehmen bietet mit den Produktmarken O2 und BASE sowie diversen Zweit- und Partnermarken Privat- wie Geschäftskunden in Deutschland Post- und Prepaid-Mobilfunkprodukte sowie innovative mobile Datendienste auf Basis der GPRS-, UMTS- und LTE-Technologie an. Darüber hinaus stellt es als integrierter Kommunikationsanbieter auch DSL-Festnetztelefonie und Highspeed-Internet zur Verfügung. Die Telefónica Gruppe zählt mit einer Präsenz in 24 Ländern weltweit und einer Kundenbasis von mehr als 316 Millionen Anschlüssen zu den größten Telekommunikationsgesellschaften der Welt.

Weitere Informationen:

Pressemappe E-Plus
mit Fotos, TV Footage und Statements als mp3-Download für Journalisten.

E-Mail an den Autor

 

Aktuelles per E-Mail

Blog-Archiv