Antenne Mobilfunk

Telefónica Deutschland hat sich in der heute beendeten Mobilfunk-Frequenzauktion insgesamt 60 MHz an Spektrum gesichert. Mit den zusätzlichen Frequenzen kann das Unternehmen sein Hochgeschwindigkeitsnetz sowie die Netzkapazität erweitern und somit den Kunden als Teil seiner Strategie auch in Zukunft das beste Netzerlebnis bieten. Die Investition in das werthaltige Frequenzpaket ist ein wichtiger Baustein für den weiteren Netzausbau und das fokussierte Datengeschäft. Insgesamt hat Telefónica Deutschland für die neuen Frequenzbereiche 1,198 Mrd. Euro investiert.

Im Rahmen der Frequenzauktion hat Telefónica Deutschland 2 gepaarte Blöcke im 700-MHz-Bereich, 2 gepaarte Blöcke bei 900 MHz sowie 2 gepaarte Blöcke im 1,8-Gigahertz-Bereich ersteigert. Mithilfe des Spektrums bei 700 MHz und 1,8 GHz wird das Unternehmen die LTE-Versorgung sowohl in Großstädten als auch auf dem Land weiter verdichten, um den Kunden in ganz Deutschland ein noch besseres Nutzererlebnis bei mobilen Datendiensten zu bieten. Das Spektrum bei 700 MHz aus der so genannten Digitalen Dividende 2 ergänzt im ländlichen Breitbandausbau die Frequenzen bei 800 MHz, die das Unternehmen 2010 erworben hatte. Die ersteigerten Blöcke im 1800-MHz-Bereich ermöglichen es Telefónica zudem, ein noch leistungsfähigeres Hochgeschwindigkeitsnetz aufzubauen und die Kapazität des Netzes nochmals zu erweitern. Dadurch werden die Kunden von deutlich höheren LTE-Geschwindigkeiten profitieren. Die Blöcke im 900-Megahertz-Bereich stellen auch künftig die hohe Qualität des bundesweiten GSM-Netzes für Sprache, SMS und schmalbandige Internetverbindungen sicher.

  • Neue Frequenzen erweitern Netzkapazität und ermöglichen noch leistungsfähigeres Hochgeschwindigkeitsnetz über LTE
  • Mit dem erworbenen Spektrum von 60 MHz verfügt Telefónica Deutschland weiterhin über ein besonders umfassendes Mobilfunkspektrum im Wettbewerb
  • CEO Thorsten Dirks: „Wir haben ein werthaltiges Frequenzpaket erworben, das das bestehende Spektrum gut ergänzt und voll auf unsere Strategie des führenden digitalen Telekommunikationsunternehmens einzahlt.“

Investitionen für das beste Netzerlebnis

Urkundenübergabe am 19. Juni 2015 an Valentina Daiber (Telefónica)

Urkundenübergabe nach dem Ende der Auktion am 19. Juni 2015
rechts: Valentina Daiber, Director Corporate Affairs von Telefónica Deutschland

„Wir sind mit dem Ergebnis der Auktion zufrieden und haben ein werthaltiges Frequenzpaket erworben. Das Spektrum optimiert unsere Frequenzausstattung insgesamt und zahlt damit voll auf unsere Strategie ein, das führende digitale Telekommunikationsunternehmen in Deutschland zu werden“, sagt Thorsten Dirks, CEO von Telefónica Deutschland. „Zu Gute kommt die Frequenzausstattung unseren Kunden, die in Zukunft vom besten Netz-, Produkt-, und Serviceerlebnis zu einem attraktiven Preis profitieren werden.“

„Mit den aktuellen Investitionen untermauern wir, dass das Netzerlebnis für Telefónica von zentraler Bedeutung ist“, sagt Rachel Empey, CFO von Telefónica Deutschland. „Die neuen Frequenzen ermöglichen uns einen effizienten Ausbau unseres zukunftssicheren und qualitativ hochwertigen Mobilfunknetzes. Darüber hinaus können wir auf diese Weise die Monetarisierung des Datengeschäfts weiter erfolgreich vorantreiben.“

Im Zuge der Auktion erworbenes Frequenzspektrum

Infografik Mobilfunkspektrum Deutschland Frequenzverteilung 19.06.2015 nach der Auktion

Infografik: Mobilfunkspektrum in Deutschland:
Frequenzverteilung nach der Auktion (Juni 2015)

  • 700 MHz: 2 Blöcke a 2×5 MHz
  • 900 MHz: 2 Blöcke a 2×5 MHz
  • 1800 MHz: 2 Blöcke a 2×5 MHz
  • Frequenzkosten in Summe: 1,198 Mrd. Euro

Durch das neu erworbene Spektrum verfügt Telefónica Deutschland nach der Zuteilung über insgesamt rund 358 MHz an Mobilfunkspektrum und damit eine starke Ausstattung im Vergleich der drei Mobilfunknetzbetreiber in Deutschland.

Speziell im Spektrum der Frequenzen von 1,8 und höher verfügt das Unternehmen über eine umfassende Frequenzausstattung und kann damit insbesondere in urbanen Regionen Highspeed-Datenangebote liefern. Die ebenfalls starke Ausstattung unterhalb von 1 GHz ermöglicht zudem auch in ländlichen Regionen eine nochmals bessere Ausstattung für eine breitbandige mobile Internetversorgung. Damit wird Telefónica Deutschland seinen Beitrag für die politischen Ziele der bundesweiten Breitbandversorgung leisten.

Weitere Informationen

BNetzA: Frequenzversteigerung in Mainz beendet
Telefónica Deutschland: Pressemappe zur Frequenzauktion

Abonnieren
Blogbeiträge per E-Mail
Blog-Archiv