100-Millionen-Altegeraete-Standbild-YouTube-fDokQ7zk8Ms-1280x720

Obschon Anbieter und Umweltschutzverbände wie der NABU seit Jahren dazu aufrufen, alte Handys zum Zwecke der Wiederverwertung bzw. Recyclings und damit der Rückführung wichtiger Rohstoffe in den Kreislauf zurückzugeben, horten die Deutschen seit Jahren Millionen funktionsfähige oder defekte Althandys in Schubladen, Kellern und auf Dachböden. Ein aktuelles Video, produziert im Auftrag von Telefónica Deutschland, verdeutlicht auf sehr transparente Weise den Weg von abgegebenen Althandys bis zur Wiederverwertung oder Zerlegung.

Das Video soll jedoch nicht nur zeigen, auf welche Weise alte Handys aufbereitet oder recycelt werden. Vielmehr sollen die Aufnahmen Verbraucher für die Notwendigkeit des Handyrecycling bei der Sicherung von Wertstoffen sensibilisieren. Denn: Die Nachfrage nach Handys, Smartphones und Tablets steigt seit Jahren kontinuierlich an – und mit ihr die Zahl an ungenutzten Altgeräten.

Telefónica Deutschland garantiert die sichere Entsorgung

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten die Umwelt zu schützen. Mit der Handyrecycling-Aktion von Telefónica Deutschland ist es besonders simpel. Einfach die SIM- und Speicherkarte aus dem Handy entfernen, in einen O2 Shop gehen und das Alt- Handy, Ladekabel oder Netzteil in eine Sammelbox werfen. In den Shops gibt es ebenfalls frankierte Recyclingumschläge mit denen der Kunde die Möglichkeit hat, sein Alt-Gerät per Post selbst einzusenden. Daneben gibt es kostenfreie Versandscheine, die bequem zu Hause ausgedruckt und auf ein selbstverpacktes Paket aufgeklebt werden können.

Handyrecycling 2016 - o2 Telefonica - So wird dein Alt-Handy recycelt

Telefónica-Infografik: Handyrecycling

Auch über eventuell auf dem Handy verbliebene persönliche Daten muss man sich keinerlei Gedanken machen. Der Schutz der Daten ist gewährleistet – er beginnt schon bei den Recyclingboxen. Sie sind verschlossen und von außen kann nicht hineingegriffen werden. Die Sicherheitskette setzt sich fort: Auch der Kooperationspartner AfB gemeinnützige GmbH ist in Sachen Sicherheit zertifiziert. Vor einer Weiterverwertung von vermarktungsfähigen Altgeräten werden die Geräte in dem Integrationsbetrieb (50 % der AfB-Mitarbeiter sind Menschen mit Behinderung) mit Hilfe einer professionellen Software zuverlässig und nachweislich sicher gelöscht. Nach einer sich daran anschließenden Reinigung verkauft AfB die alten Handys als Gebrauchtware über AfB-Shops und im Online-Shop an Kunden in ganz Europa. Funktionsunfähige Geräte, beispielsweise Smartphones mit gebrochenem Display, zerstört ein mechanischer Schredder.

Die nur wenige Millimeter kleinen Einzelteile übernimmt anschließend das Unternehmen Umicore. Dabei handelt es sich um eine zertifizierte Metallhütte für das Schmelzen von Elektroschrott, es garantiert eine fachgerechte und ökologisch einwandfreie Entsorgung. Durch diesen Prozess wird der Abbau von wertvollen Ressourcen vermindert und die Umwelt nachhaltig geschont.

Unternehmen, Schulen und Vereine, die diese Mission unterstützen möchten, bekommen vom nabu eine eigene, kostenlose Sammelbox für eigene Sammelaktionen zur Verfügung gestellt. Wir wollen gemeinsam aktiv zum Umweltschutz beitragen und binden deshalb unsere Geschäftskunden mit ein. Auch für sie stellen wir einen einfachen Sammelprozess und Sammelboxen zur Verfügung. Einen Teil der Erlöse für jedes eingegangene Alt-Handy spendet Telefónica Deutschland an den NABU (Naturschutzbund Deutschland e.V.). Damit unterstützt das Unternehmen zusammen mit dem NABU Naturschutzprojekte in Deutschland.

Was kann ein recyceltes Handy bewirken?

Wertvolle-Ressourcen-wiedergewinnen-Handyrecycling-Standbild-YouTube-fDokQ7zk8Ms-1-1280x720Einige gute Gründe für das Recyceln von Althandys sind vielen Verbrauchern bereits geläufig: Wiederverwertbare Ressourcen können in den Produktionskreislauf zurückgeführt werden, der Umwelt- und Klimaschutz wird unterstützt und zugleich umweltbelastender Elektroschrott reduziert. Wirft man einen genaueren Blick auf das Recyclingverfahren, gibt es noch viele weitere Faktoren, die das Verantwortungsbewusstsein gegenüber sich selbst und seinen Mitmenschen verschärfen. Denn schließlich betrifft die Nachhaltigkeit des Planeten jeden Einzelnen.

Leider wird Elektroschrott trotz diverser Verbote und eindeutiger Richtlinien oftmals in Schwellen- und Entwicklungsländer transportiert. Dort werden die Ressourcen unter verheerenden Arbeitsbedingungen sowie unter Inkaufnahme von Gesundheits- und Umweltschäden weiterverarbeitet. Gleichzeitig steigt die CO2-Emission durch lange Transportwege und das Grundwasser wird durch die Bearbeitung von Rohstoffen mit Hilfe von giftigen Chemikalien zunehmend verunreinigt. Telefónica lehnt das rigoros ab und geht einen anderen Weg: Indem die Wertstoffe in Europa wieder in den Produktionskreislauf zurückgeführt werden, unterstützt und fördert Telefónica Deutschland gemeinsam mit dem NABU und AfB aktiv die Umwelt.

Weitere Informationen

Handyrecycling bei Telefónica
Für Privatkunden: So geben Sie Ihr Althandy bei O2 ab!
Für Geschäftskunden: So geben Sie Ihre Althandys bei O2 ab!
Alle Artikel zum Thema: Handyrecycling

Abonnieren
Blogbeiträge per E-Mail
Blog-Archiv