Referenzkunde-scoo-me-1280x720

Mit der Idee schlüssellose Mietroller als Fortbewegungsmittel in Städten einzusetzen, gewann scoo mobility GmbH 2015 bei der Start-up-TV-Show „Höhle der Löwen“. Um die lückenlose Verbindung zwischen Server und vernetztem Motorroller zu gewährleisten, suchte das Unternehmen eine passende Mobilfunklösung. Fündig wurden sie bei der Telefónica Deutschland, die den Mobilfunktarif O2 Unite für Geschäftskunden anbietet.

Die Kommunikation zwischen dem Server der scoo mobility GmbH (auch scoo.me) und seinen Motorrollern erfolgt via SMS über das Mobilfunknetz. Damit es bei dieser Übermittlung zu keinerlei Verzögerungen kommt, nutzt das Unternehmen die zuverlässige Machine-to-Machine (M2M)-Lösung von Telefónica Deutschland.

So funktioniert’s: App öffnen, Roller orten und losfahren

scoome_app-1280x720Für die schlüssellose Nutzung gemieteter Motorroller aktivieren scoo mobility-Kunden eine Smartphone-App, orten einen Roller, entleihen ihn per Klick und starten ihn schlüssellos. Dafür sendet der Unternehmensserver eine SMS an die Steuereinheit im Fahrzeug zur Freigabe der Zündung. Ähnlich funktioniert die Rückgabe des Rollers nach Benutzung: Der Kunde stellt den Scooter ab und bestätigt das Ende der Fahrt in der App. Wieder sendet der Server von scoo.me eine SMS an die Steuereinheit, die das Fahrzeug sperrt. Im Gegenzug erhält der Server Informationen über Standort und Tankfüllstand des Rollers.

Die rund 240 eingesetzten SIM-Karten bei der scoo mobility GmbH lassen sich dank übersichtlicher Tarifstruktur mit kalkulierbaren Kosten leicht verwalten. Der Tarif O2 Unite von Telefónica Deutschland bietet dank seines Leistungspools für alle SIM-Karten die optimale Lösung.

Kommunikatives Leistungsprofil für die scoo mobility GmbH

„Wir haben derzeit rund 100 Roller im Einsatz – 60 in München, 40 in Köln. Von unseren gut 11.000 registrierten Nutzern ist die Hälfte aktiv dabei. Im Schnitt versenden wir in unserem System um die 15.000 SMS pro Monat – das ist nicht nur ein zentraler Kostenfaktor, sondern auch für das Funktionieren unseres Roller-Sharings essenziell“, erklärt Magnus Schmidt, Co-Founder und Geschäftsführer, scoo mobility GmbH.

Unabhängig davon, wie viele SMS-Nachrichten für die Kommunikation zwischen Server und Roller versendet werden, greifen alle SIM-Karten ausschließlich auf den zuvor vereinbarten Tarif-Leistungspool von O2 Unite zurück. So entstehen keine ungeplanten Kosten. Das Unternehmen zahlt lediglich den monatlichen Festpreis für das festgelegte SMS-Kontingent. Dadurch werden einzelne Tarifabschlüsse überflüssig und scoo mobility GmbH erhält nur eine Abrechnung für beliebig viele SIM-Karten im Monat.

„Ich bin froh, dass wir nicht für jede SIM-Karte eine eigene Rechnung bekommen. Als kleines Unternehmen müssen wir uns auf unser eigentliches Geschäft konzentrieren. Deshalb brauchen wir einen verlässlichen Partner, der uns unsere Arbeit einfacher macht“, sagt Schmidt.

Die Administration der SIM-Karten erfolgt einfach und schnell über eine übersichtliche Web-Oberfläche: Darüber verwaltet, aktiviert oder deaktiviert scoo mobility GmbH die eingesetzten SIM-Karten. Sollte es doch einmal zu einem Problem kommen, kann sich der Kunde auf den Business Class Service von Telefónica Deutschland verlassen. Täglich steht von 7 bis 22 Uhr ein persönlicher Ansprechpartner zur Verfügung, der Anfragen gleich bearbeitet und Fehler unverzüglich behebt.

Über scoo mobility GmbH

magnus_schmidt-scoo-mee-1280x720

Magnus Schmidt, Co-Founder und Geschäftsführer, scoo mobility GmbH

Die scoo mobility GmbH mit Sitz in München stellt modernen, lifestyle- und erlebnisorientierten Mobilitätszielgruppen die erste schlüssellose Mietroller-Flotte zur einfachen, schnellen und flexiblen Fortbewegung in Städten und im Umland zur Verfügung. Das Unternehmen schließt damit die Mobilitätslücke zwischen ÖPNV, Car- und Bike-Sharing.

Derzeit setzt scoo mobility rund 100 Motorroller der Marken Vespa, Piaggio und Peugeot in München und Köln ein. Alle Roller verfügen über einen Sitz für zwei Personen, einen Helm und höchst effiziente Motoren. Das junge Unternehmen gewann im September 2015 bei der Start-up-Show „Höhle der Löwen“ des Fernsehsenders VOX und wurde bei der Technologieentwicklung vom ESA Business Incubation Centre (BIC) Bavaria gefördert und unterstützt.

Weitere Informationen:

scoo mobility GmbH: Webseite | Pressebereich
Die Lösung für scoo mobility GmbH: O2 Unite
Im Überblick: Alle IoT M2M Referenzen und Tarife

Telefónica M2M-Team
Telefon: 0800 – MACHINE oder 0800 622 44 63 (Montag bis Freitag von 8 bis 17 Uhr)
Kontakt: Lösungen von M2M Telefónica | Website: m2m.telefonica.de

Blog-Archiv