Markus-Haas-RS161890-1560-1280x720

Markus Haas

Nach erfolgreichem Abschluss der Integration führt CEO Markus Haas die Telefónica Deutschland in die digitale Transformation des Unternehmens.

Der Aufsichtsrat der Telefónica Deutschland hat in seiner heutigen Sitzung die weitere Bestellung von Markus Haas als Vorstandsvorsitzenden bis zum Ablauf des 31. Dezember 2022 beschlossen und in diesem Zusammenhang eine Verlängerung seines Vorstandsvertrages mit ihm vereinbart.

Markus Haas ist seit Januar 2017 CEO der Telefónica Deutschland. Zuvor führte der Volljurist, der seit 1998 in unterschiedlichen Managementpositionen für das Unternehmen tätig und seit dem erfolgreichen Börsengang in 2012 Mitglied des Vorstands der Telefónica Deutschland ist, seit 2014 als Chief Operating Officer (COO) das operative Kerngeschäft. In dieser Funktion zeichnete er verantwortlich für die operative Integration von Telefónica Deutschland und E-Plus und die damit verbundene erfolgreiche Realisierung der erwarteten Synergien.

Auf dem Weg zum Mobile Customer & Digital Champion

Laura Abasolo

Laura Abasolo

Unter seiner Gesamtführung startete unter anderem das beliebte und vielfach ausgezeichnete O2 Free Tarifportfolio mit seinem innovativen und kundenfreundlichen Datenangebot. Zudem konnte Telefónica Deutschland in seiner Amtszeit die Konsolidierung der beiden Mobilfunknetze erfolgreich abschließen. Namhafte Netztests belegen die damit verbundenen deutlichen Qualitätssteigerungen des Mobilfunknetzes des Unternehmens.

Markus Haas ist einer der erfahrensten Manager der deutschen Telekommunikationsbranche und ein langjähriger Kenner des Unternehmens. Wir freuen uns, dass Markus Haas Telefónica Deutschland weiter durch die anstehende digitale Transformation des Unternehmens führen wird“, sagt die Aufsichtsratsvorsitzende der Telefónica Deutschland Holding AG, Laura Abasolo García de Baquedano.

Telefónica Deutschland will Mobile Customer & Digital Champion in Deutschland werden, in dem es für seine Kunden sukzessive einfacher, schneller und besser wird. Das Transformationsprogramm Digital4Growth, das die Kundenbedürfnisse im digitalen Zeitalter in den Mittelpunkt stellt, soll zwischen 2019 und 2022 einen brutto OIBDA-Beitrag von 600 Millionen Euro liefern. Dafür sollen zusätzliche Umsatzchancen im Kerngeschäft und in neuen Geschäftsfeldern gehoben sowie weitere Effizienzgewinne realisiert werden.

„Nach Abschluss der größten europäischen Mobilfunkfusion sind wir stärker aufgestellt als je zuvor“, sagt Markus Haas. „Ich freue mich darauf, Telefónica Deutschland weiter durch die digitale Transformation zu führen und gemeinsam mit meinen Vorstandskollegen unsere operative Stärke weiter auszubauen.“

Weitere Informationen:

Die Unternehmensstrategie von Telefónica Deutschland: Mobile Customer & Digital Champion

Blog-Archiv