o2 setzt Maßstäbe mit dem Branding aller 90 Fahrgastbrücken / Foto: Flughafen München

O2 setzt Maßstäbe mit dem Branding aller 90 Fahrgastbrücken,
Foto: Flughafen München GmbH / Bernd Ducke

Deutschlands einziger 5-Sterne-Airport und der Mobilfunk- und Festnetzanbieter O2 gehen eine exklusive langfristige Media-Partnerschaft ein. Erstmals werden alle Fluggastbrücken am Flughafen München gebrandet und im Look & Feel von O2 gestaltet. Die innovative Umsetzung setzt auch international neue Maßstäbe.

Der Flughafen München vermietet ab sofort ganz besondere Werbeflächen: Die 90 Fluggastbrücken am Terminal 1 und 2 sowie am Satellitengebäude zeigen für die kommenden drei Jahre auf dem gesamten Flughafenareal die Marke O2. Das Branding der Fluggastbrücken ist speziell an das Design von O2 angepasst und aufgrund der individuellen Umsetzung einzigartig.

Neue Maßstäbe in Passagiererlebnis und Umsetzung

Fluggastbruecke Flughafen Muenchen o2 Branding Innenansicht

Foto: Telefónica Deutschland

Die Folien wurden speziell für die besonderen technischen und sicherheitsspezifischen Anforderungen des Flughafens entwickelt und gestalterisch an seine Architektur angepasst. So sind die gläsernen Brücken im Terminal 2 und im Satellitengebäude auch mit dem neuen O2 Branding semitransparent, und durch die angebrachten Fresnell-Effektfolien haben die Passagiere nach wie vor einen guten Blick auf das Rollfeld.

Auch digital können die Passagiere beim Gang durch die Fluggastbrücken in Zukunft etwas Innovatives erleben: Scannen sie einen in der Folie integrierten QR-Code, gelangen sie zu einer YouTube-Playlist bestehend aus Online-Clips der aktuellen O2 Kampagne. Auch auf allen prominenten Digital-Out-Of-Home-Flächen des Airports sind die aktuellen Kampagnenvideos zu sehen.

Starke Marken verbinden

Dr. Michael Kerkloh, Vorsitzender der Geschäftsführung und Arbeitsdirektor der Flughafen München GmbH, begrüßt die Kooperation aus wirtschaftlicher und markenstrategischer Sicht: „Wir teilen mit O2 den Leitgedanken, Menschen zu verbinden. Deshalb passt diese Partnerschaft ganz hervorragend zu unserer Marke.“

Wolfgang-Metze-1280x720

Wolfgang Metze

Wolfgang Metze, Privatkundenvorstand von Telefónica Deutschland, ergänzt: „Wir sind stolz, dass wir am Hauptstandort von Telefónica Deutschland als erstes Unternehmen diese einzigartige Sonderwerbefläche nutzen können. Dies passt perfekt zur Positionierung unserer Kernmarke. O2 ist mit seinen Produkten und Services der Pionier der Freiheit im deutschen Mobilfunkmarkt und steht wie keine andere Marke für die kompromisslose Selbstbestimmung seiner Kunden. Mit O2 bieten wir Premium für jedermann. Wir öffnen allen Menschen das Tor zur digitalen Welt und begleiten sie in ihrem digitalen Lifestyle und jetzt auch die über 46 Millionen Passagiere, die am Flughafen München jedes Jahr an- oder abfliegen.“

Andrea Gebbeken, Geschäftsführerin Commercial und Security der Flughafen München GmbH: „Die Fluggastbrücken wurden bisher bewusst von Werbung freigehalten. Mit O2 haben wir schließlich einen Partner gefunden, der nicht nur rein optisch perfekt zu unserer Marke passt, sondern bereits seit Jahren ein wichtiger Kunde in vielen kommerziellen Bereichen des Flughafen München ist. Mit dem Branding der Fluggastbrücken demonstrieren wir erneut, dass wir unseren Werbepartnern individuelle Lösungen anbieten, und das in einem Raum, in dem die Marke bestmöglich inszeniert wird.“

Alle Fluggastbrücken werden in den nächsten Monaten – aufgrund des laufenden Flugverkehrs – nachts beklebt. Alleine in Terminal 2 und im Satelliten werden rund 3.000 Scheiben und Panels neugestaltet. Der Flughafen München und O2 begleiten das Branding der Fluggastbrücken kommunikativ unter anderem auf ihren Social Media Kanälen unter dem Hashtag #o2MUC. Die Kreatividee stammt von KOREFE, der Design-Unit von Kolle Rebbe. Die innovativen Folien produziert Diatec Digital + Imaging Services in Hohenbrunn bei München.

Weitere Informationen:

Playlist: Mehr O am Flughafen München

Blog-Archiv